Zum Inhalte wechseln

DFB-Pokal: Mario Götze nach SGE-Sieg ausgezeichnet

Erste Trophäe: Götze nach starkem SGE-Debüt ausgezeichnet

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mario Götze feiert ein starkes Debüt mit Eintracht Frankfurt und ist äußerst zufrieden.

Mario Götze ist nach seinem starken Pflichtspieldebüt für Eintracht Frankfurt ausgezeichnet worden.

Der 30-jährige Offensivstar wurde nach dem 4:0-Erfolg der SGE in der 1. Runde des DFB-Pokals beim 1. FC Magdeburg zum Spieler des Spiels gekürt. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt der Mannschaft. Wir haben vier Tore geschossen, kein Gegentor bekommen - wir können sehr zufrieden sein", sagte Götze am Sky Mikrofon.

Götze leitete das 1:0 von Daichi Kamada (4.) mit einem tollen Doppelpass mit Filip Kostic ein. Auch vor dem 2:0 von Jesper Lindström (32.) hatte Götze seine Füße mit im Spiel, als er Ansgar Knauff mit einem sehenswerten Zuspiel auf die Reise schickte.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mario Götze hat Eintracht Frankfurt mit einer starken Debüt-Vorstellung in die zweite Runde des DFB-Pokals geführt. Auch dank Götze gewann der EL-Sieger sein Erstrundenspiel beim 1. FC Magdeburg ungefährdet mit 4:0 (2:0).

"Ich habe Mario sehr gut erlebt. Er ist jemand, der auch in Drucksituation die Tiefe sieht und die Angriffe initiieren kann. Das hat er sehr gut gemacht. Ich bin sehr glücklich mit seinem Debüt", lobte SGE-Trainer Oliver Glasner bei Sky.

Götze gibt sich selbstbewusst

Nach 79 Minuten war der starke Auftritt des WM-Finaltorschützen von 2014 dann vorbei. Für Götze kam Kristijan Jakic für die Schlussphase ins Spiel, wohl auch, weil Glasner Götze bereits am Freitag in der Bundesliga zum Auftakt gegen den FC Bayern München und am 10. August im europäischen Supercup gegen Real Madrid wieder einsetzen wird.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Eintracht Frankfurt Official (@eintrachtfrankfurt)

"Der Coach lässt mir die Freiheiten. Ich glaube, ich kann das fehlende Puzzleteil in diesem System sein", erklärte Götze seine Rolle selbst und kündigte selbstbewusst mit Blick auf die vielen anstehenden Spiele der Eintracht in Bundesliga, Pokal und Champions League an: "Wir wollen möglichst weit oben mitspielen und in allen Wettwerben weit kommen." Der Auftakt ist jedenfalls schon mal geglückt.

Mehr zum Autor Peer Kuni

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten