Zum Inhalte wechseln

DFB-Pokal: Medizinischer Notfall nach Leipziger Titelgewinn

Medizinischer Notfall nach Leipziger Pokalsieg - Fans mit besonderer Geste

Nach dem DFB-Pokalsieg von RB Leipzig gegen den SC Freiburg ist es im Innenraum des Berliner Olympiastadions zu einem medizinischen Notfall gekommen.

Vor der Siegerehrung nach dem DFB-Pokal-Finale ist es am Spielfeldrand des Berliner Olympiastadions zu einem medizinischen Notfall gekommen.

Ein Mann in der Nähe der Fotografentribüne musste an der Seitenlinie von Rettungskräften behandelt werden. Nach Angaben der Berliner Feuerwehr wurde die Person erfolgreich reanimiert. Der Mann hatte demnach wieder Puls und Atmung und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Fans applaudieren betroffener Person und Rettungskräften

Knapp 20 Minuten später sagte der Stadionsprecher, der Patient sei "stabil" und werde in ein Krankenhaus gebracht. "Wir wünschen ihm gute Besserung und sagen ein herzliches Dankeschön an die Rettungskräfte", sagte der Sprecher. Zigtausende der 75.000 Zuschauer hatten ihr Handylicht angeschaltet und hoch gehalten und sorgten somit für einen besonderen Moment in den bangen Minuten.

Die Zuschauer im Berliner Olympiastadion bedachten der Person sowie den Sanitären mit Applaus nachdem der Stadionsprecher die erste Entwarnung über die Lautsprecher verkündete. Die Pokal-Übergabe fand im Anschluss statt.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Mehr dazu

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten