Zum Inhalte wechseln

DFB-Pokal News: Die Stimmen zum 5:0-Sieg von Gladbach gegen Bayern

Stimmen: Salihamidzic "schockiert" über Debakel - Müller fassungslos

Sky Sport

28.10.2021 | 14:26 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

DFB-Pokal, 2. Runde: Bayern München ist nach einer grausigen Vorstellung bei Borussia Mönchengladbach mit 0:5 aus dem Pokal geflogen. Der desolate Rekord-Titelträger kassierte die höchste Pokal-Niederlage seiner Geschichte

Was für ein denkwürdiger Abend! Der FC Bayern fliegt gegen Borussia Mönchengladbach hochkant aus dem DFB-Pokal, nach der historischen 0:5-Abreibung ist damit auch die erste Titelchance futsch. Sky Sport präsentiert die Stimmen.

Hasan Salihamidzic (Sportvorstand des FC Bayern) ...

... über die historische Pokal-Demütigung: "Das ist wirklich schwer zu erklären. Wir sind alle schockiert. In der ersten Halbzeit waren wir überhaupt nicht da, die Zweikämpfe, die wir gewonnen haben, kann man an einer Hand abzählen. Wir haben nicht richtig umgeschaltet und uns den Schneid abkaufen lassen. Glückwunsch an die Gladbacher, die sensationell gespielt haben und jeden Zweikampf angenommen haben."

... über die Harmlosigkeit des FC Bayern: "Das war unglaublich und wir haben uns auch gewundert und gefragt, warum wir nicht so gespielt haben wie in den vergangenen Wochen. Heute war es ein kollektiver Blackout."

... über den Ansatz einer Erklärung: "Dino (Toppmöller, Anm.d.Red.) hat in der Kabine kurz was gesagt, ansonsten werden wir natürlich darüber noch sprechen und das analysieren. Aber im Moment sind wir alle noch ein wenig schockiert."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic spricht über das 0:5-Debakel im DFB-Pokal gegen Gladbach.

... auf die Frage, ob sich Julian Nagelsmann in der Halbzeit mehr als sonst eingeschaltet hat: "Es ist natürlich schwierig. Die Trainer sind da und haben natürlich Kontakt gehabt, aber am Ende müssen sie das der Mannschaft selber erzählen und versuchen, die Idee rüberzubringen.

... über die in der Halbzeit besprochene Idee: "Taktisch kann man das heute vernachlässigen. Die Trainer haben versucht nochmal darauf hinzuweisen, dass wir in die Zweikämpfe gehen und dagegenhalten. Aber heute waren wir einfach nicht auf dem Rasen. Wir müssen uns jetzt kurz schütteln, uns auf das schwere Spiel bei Union Berlin vorbereiten und dort gewinnen."

ZUM DURCHKLICKEN: Die Bayern-Noten gegen Gladbach

  1. Manuel Neuer,
    Image: MANUEL NEUER: Chancenlos bei den Gegentoren. Verhindert mit Glanzparaden gegen Embolo (12.). und Zakaria (54.) noch Schlimmeres. - NOTE: 4. © Imago
  2. Benjamin Pavard.
    Image: BENJAMIN PAVARD: Wie die gesamte Bayern-Defensive völlig indisponiert. Kommt im Laufduell gegen Embolo nicht hinterher vor dem 0:5 (57.). - NOTE: 5. © Imago
  3. Dayot Upamecano.
    Image: DAYOT UPAMECANO: Unterirdisch! Lässt sich beim 0:1 von Embolo ausspielen. Greift selbigen vor dem 0:2 zu zögerlich an (15.). Sieht nach Foul Gelb (46.). Verschuldet das 0:4 (51.). In der 55. Minute ausgewechselt gegen Süle. - NOTE: 6. © Getty
  4. Lucas Hernandez.
    Image: LUCAS HERNANDEZ: Genau wie Upamecano völlig neben der Spur. Große Probleme im Stellungsspiel. Verursacht mit Foul an Embolo Elfmeter (20.), der zum 0:3 führt. Zögert vor dem 0:4 viel zu lange (51.). - NOTE: 6. © DPA pa
  5. Alphonso Davies.
    Image: ALPHONSO DAVIES: Große Probleme mit Hofmann auf seiner Seite. Spielt den Fehlpass, der zum 0:1 führt (2.). Lässt Hofmann vor dem 0:2 laufen (15.). Gegen Coman ausgetauscht (55.). NOTE: 5. © Imago
  6. -
    Image: JOSHUA KIMMICH: Gewinnt nur vier von zehn Zweikämpfen. Unauffällig, geht mit dem Bayern-Kollektiv unter. - NOTE: 5. © Imago
  7. Leon Goretzka.
    Image: LEON GORETZKA: Kann das Zentrum mit Kimmich nicht schließen, offensiv auffälliger. Verfehlt das Tor mit Distanzschuss deutlich (41.). Guter Pass auf Sane (44.). Prüft Sommer kurz nach der Pause (49.). Muss dann verletzt raus (64.). - NOTE: 4. © Imago
  8. Serge Gnabry.
    Image: SERGE GNABRY: Sorgt für den ersten Abschluss der Bayern (18.) und die erste Torchance (35.). Vergibt nach der Pause aus spitzem Winkel (50. & 60.). Danach gegen Stanisic ausgewechselt (67.). - NOTE: 4. © DPA pa
  9. Thomas Müller.
    Image: THOMAS MÜLLER: Versucht auf den Flügel auszuweichen und sich die Bälle in der eigenen Hälfte zu holen – meistens ohne Erfolg. Vergibt gute Chancen zum 1:5 (75. & 79.). - NOTE: 5. © Imago
  10. Leroy Sane.
    Image: LEROY SANE: Verdaddelt die Kugel fahrlässig in der eigenen Hälfte (27.). Ohne Durchschlagskraft, kein Torschuss. Nach der Pause noch weniger zu sehen als in Hälfte eins. - NOTE: 5. © Getty
  11. Robert Lewandowski.
    Image: ROBERT LEWANDOWSKI: Völlig abgetaucht. Strahlt keine Torgefahr aus. Gibt nur einen Schuss auf den gegnerischen Kasten in 90 Minuten ab. - NOTE: 5. © Imago
  12. Coman.
    Image: KINGSLEY COMAN: Kommt in der 55. Minute für Davies in die Partie. Fügt sich mit einem schlimmen Fehlpass vor dem 0:5 ein (57.). Gutes Zuspiel auf Stanisic (68.). - NOTE: 4. © Imago
  13. Corentin Tolisso.
    Image: CORENTIN TOLISSO: In der 64. Minute für Goretzka eingewechselt. Trifft mit dem Kopf die Latte (77.). - NOTE: 4. © Imago
  14. Niklas Süle.
    Image: NIKLAS SÜLE: Ab der 55. Minute für Upamecano auf dem Platz. Kann Embolo nicht am 0:5 hindern (58.). Bleibt sonst unauffällig. - NOTE: 4. © Imago
  15. Josip Stanisic.
    Image: JOSIP STANISIC: Kommt in der 67. Minute für Gnabry in die Partie. Vergibt eine gute Chance auf das 1:5 (68.) - NOTE: 4. © DPA pa

Thomas Müller (FC Bayern) ...

... über das Spiel: "Über das ganze Spiel haben wir nicht den Punkt gefunden, wo der FC-Bayern-Wut-Motor dann angeht. Wir sind von uns auch anderes gewohnt und enttäuscht über unsere eigene Leistung. Wir können uns bei unseren Fans nur entschuldigen und Gladbach gratulieren zu einem Super-Spiel. Normalerweise wollen wir aber die sein, die bestimmen, ob ein Gegner gegen uns gut spielt oder nicht. Ich glaube, wenn wir Manu (Neuer, Anm.d.Red.) mal rausnehmen, den wir schön im Stich gelassen haben, dann war das von allen Beteiligten eine katastrophale Leistung. So ein kollektives Versagen von einer Bayern-Mannschaft bei so einem wichtigen Spiel habe ich selber noch nie erlebt. Und deswegen ist das in diesem Moment schwierig zu fassen, wenn ich ehrlich bin."

Mehr Fußball

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bayern-Star Thomas Müller spricht über das Debakel gegen Borussia Mönchengladbach.

... die Gründe für die Niederlage: "Nach dem ersten und zweiten Gegentor haben wir schon gedacht, dass wir uns schütteln und den Schalter umlegen können. Das ist uns vielleicht am Ende der ersten Halbzeit etwas besser gelungen, das war wohl die beste Phase in unserem Spiel. Aber das war es dann schon. Wir haben in der Halbzeit nochmal versucht, uns etwas zu verändern. In allen Bereichen lief es in die falsche Richtung. Sowohl von der Positionierung als auch von unserer Zweikampfführung und Körperlichkeit hat uns Gladbach den Schneid abgekauft. Auch im technischen Bereich haben wir Fehler gemacht und dann haben wir natürlich falsche Entscheidungen getroffen. Wir haben zu viel klein-klein gespielt und zu wenig die Tiefe gesucht."

... über das Fehlen von Cheftrainer Julian Nagelsmann: "Wir haben keine Argumente, man kann alles hinterfragen und liegt immer richtig. Wir müssen das irgendwie abhaken und haben nur wenige Tage Zeit bis zum nächsten Spiel in Berlin. So eine Situation hatte ich auch noch nicht."

Dino Toppmöller (Co-Trainer FC Bayern) ...

… über das 0:5-Debakel: "Es war mit Sicherheit nicht das, was wir uns vorgestellt haben. Wir wussten, dass es ein emotionales Spiel wird und Gladbach uns hoch pressen wird. Wir wollten es gerade in der Anfangsphase vermeiden, in deren Druck reinzuspielen. Wir wollten die Bälle eigentlich erstmal hinter die Kette legen. Dann spielen wir direkt nach einer Minute diesen Ball, den Gladbach auch erzwungen hat. Sie schalten um und schießen das 1:0. Danach ging es Schlag auf Schlag und dann ist es hier auch nicht so einfach zurückzukommen. Das Publikum ist da und die Gladbacher Mannschaft war heute sensationell stark. Aber natürlich kann das nicht unser Anspruch sein, mit so einem Ergebnis hier vom Platz zu gehen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Nagelsmann-Vetreter Dino Toppmöller analysiert am Sky Mikro das 0:5-Debakel des FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach.

... über die Stimmung in der Mannschaft nach der Niederlage: "Die Mannschaft war schon in der Halbzeit total selbstkritisch. Wir müssen die Häme und den Spott nun ertragen. Davor waren wir immer die Super-Bayern, jetzt sind wir mal auf die Nase gefallen. Wir müssen uns schütteln, am Samstag bei Union steht das nächste Spiel auf dem Programm. Da müssen wir die Zweikämpfe und die Art und Weise vom Gegner besser annehmen und ein anderes Gesicht zeigen."

... über die Kommunikation mit Nagelsmann: "Julian ist immer mit dem Analysten verbunden und der wiederum mit dem Xaver (Zembrod, Anm.d.Red.). Wir haben in der Halbzeit überlegt, etwas umzustellen, haben uns dann aber dafür entschieden, die Mannschaft so zu lassen und wollten ein schnelles Anschlusstor schaffen. Das Gegenteil war der Fall. Letztlich war es keine Frage des Systems, sondern es war ein gebrauchter Tag für uns."

Max Eberl (Sportvorstand Borussia Mönchengladbach) ...

... über das 5:0 gegen den FC Bayern: "Das war einer der Pokalabende, die man nicht so schnell vergessen wird. Der Sieg war auch in der Höhe verdient. Die frühen Tore haben Kräfte bei uns freigesetzt, wir haben sehr gut nach vorne gespielt und hinten herausragend verteidigt. Wir genießen das sehr, aber das ist jetzt auch ein Maßstab. Wir haben gesehen, was unsere Mannschaft imstande ist zu leisten."

... über den desolaten FC Bayern: "Wir haben es sehr, sehr gut gemacht und haben sie wirklich beeindruckt. Sie wirkten ratlos, aus welchem Grund auch immer. Wir sind nun einen Schritt an das Ziel, irgendwann mal in so einem Finale zu stehen. Das ist alles. Das heute war eine Leistung, über die wir uns unglaublich freuen. Wir freuen uns auf die nächsten Runde und hoffen auf etwas Losglück. Es ist schön für die Bundesliga, dass die Bayern in dieser Saison schon mal nicht das Double holen können."

... auf die Frage, ob er einen Spieler herausheben würde: "Breel Embolo muss genannt werden, aber Nico Elvedi hat auch ein herausragendes Spiel gegen Lewandowski gemacht."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Gladbachs Manager Max Eberl nach dem Pokalsieg gegen den FC Bayern

Breel Embolo (Borussia Mönchengladbach) ...

"Das war taktisch eine gute Mannschaftsleistung. Wir haben die Räume bespielt, die wir bespielen wollten und war vorne effizient. Es ist schwierig, gegen Bayern zu spielen. Wir wussten, wir müssen unsere Chancen ausnutzen. In dieser Konsequenz haben wir bislang kein Spiel begonnen. Wenn wir einen kühlen Kopf bewahren, sind wir gefährlich. Es ist vielleicht die beste Mannschaft der Welt. Wir haben eine Riesen-Qualität, das müssen wir bestätigen. Wir haben uns heute belohnt."

ZUM DURCHKLICKEN: Die Gladbach-Noten gegen den FC Bayern

  1. Yann Sommer
    Image: YANN SOMMER: In der ersten Halbzeit nur bei einem Gnabry-Versuch geprüft (35.). Nach der Pause einmal stark (49.) gegen Goretzka und zweimal überragend gegen Gnabry (60.) und Tolisso (76.) zur Stelle. Fehlerfrei. – NOTE: 1 © Imago
  2. Jordan Beyer
    Image: JORDAN BEYER: Hatte es nominell links in der Dreierkette mit Gnabry zu tun, wurde aber kaum gefordert. Defensiv sicher und stabil. Verletzte sich beim Versuch, einen Gnabry-Schuss zu blocken und musste vorzeitig raus (52.). – NOTE: 2 © Imago
  3. Nico Elvedi
    Image: NICO ELVEDI: Meldete als zentraler Mann in der Dreierkette Lewandowski komplett ab. Agierte immer gedankenschneller als der Pole und war auch in den Zweikämpfen gegen Müller und Gnabry zumeist der Sieger. Fels in der Brandung. NOTE: 1 © Imago
  4. Matthias Ginter
    Image: MATTHIAS GINTER: Der Abwehrchef kehrte nach seiner Erkältung zurück und hatte auf seiner rechten Seite keine Probleme mit Sane. Starke Verteidigungsaktion gegen seinen direkten Gegenspieler (42.). Auch in der Luft überzeugend. NOTE: 2 © Imago
  5. Ramy Bensebaini
    Image: RAMY BENSEBAINI: Beackerte unermüdlich die linke Außenbahn. Sowohl offensiv als auch defensiv herausragend. Traf zunächst eiskalt zum 2:0 (15.) und schnürte dann vom Punkt lässig den Doppelpack (21.). Starke Leistung. NOTE: 1 © Imago
  6. Manu Kone
    Image: MANU KONE: Brachte den Borussia-Park bereits nach 76 Sekunden mit dem 1:0 zum Beben – sein erstes Pflichtspieltor für Gladbach. Dominant im zentralen Mittelfeld gegen Kimmich und Goretzka und stark in der Balleroberung. Grandios. NOTE: 1 © Imago
  7. Denis Zakaria
    Image: DENIS ZAKARIA: Gewohnt robust im Zweikampf und laufstark. Zog knapp links vorbei mit seinem Versuch vom Sechszehner (12.) und scheiterte freistehend vor Neuer (54.). Mit viel Offensivdrang unterwegs, gerade in der Anfangsphase. NOTE: 1 © Imago
  8. Joe Scally
    Image: JOE SCALLY: Nicht so auffällig wie sein Gegenüber Bensebaini, beschäftigte dafür aber Davies und ließ den Kanadier nie ins Spiel. Einige Ballverluste, holte sich aber viele Bälle wieder. Nach 69 Minuten raus. NOTE: 2 © Imago
  9. Lars Stindl
    Image: LARS STINDL: Guter Laufweg vor dem 2:0, machte den Platz für Bensebaini frei. Ging offensiv auch im Anschluss immer wieder in die Tiefe. Noch besser allerdings sein Verhalten in der Rückwärtsbewegung. Nach 68 Minuten raus. NOTE: 2 © Imago
  10. Jonas Hofmann
    Image: JONAS HOFMANN: Zögerte allein vor Neuer in der Startphase zu lange (9.), legte dann perfekt zum 2:0 für Bensebaini auf. Wirbelte viel auf der rechten Seite, war aber auch links und im Zentrum zu finden. Nach 73 Minuten raus. NOTE: 2 © Imago
  11. BREEL EMBOLO: Bereitete das 1:0 von Kone vor und holte den Elfmeter zum 3:0 heraus. Machte nach der Pause seine Tore (51./57.). Überragend in den Zweikämpfen gegen Upamecano und Hernandez. Quirlig und nicht zu stoppen. Bärenstark. Man of the Match!
    Image: BREEL EMBOLO: Bereitete das 1:0 von Kone vor und holte den Elfmeter zum 3:0 heraus. Machte nach der Pause seine Tore (51./57.). Überragend in den Zweikämpfen gegen Upamecano und Hernandez. Quirlig und nicht zu stoppen. Man of the Match! NOTE: 1 © Imago
  12. LUCA NETZ: Kam nach 52 Minuten für den verletzten Beyer ins Spiel und ging auf die linke Außenbahn. Sofort im Spiel und hellwach. Bereitete das 5:0 von Embolo mit einem überlegten Pass vor. NOTE: 2
    Image: LUCA NETZ: Kam nach 52 Minuten für den verletzten Beyer ins Spiel und ging auf die linke Außenbahn. Sofort im Spiel und hellwach. Bereitete das 5:0 von Embolo mit einem überlegten Pass vor. NOTE: 2 © Imago
  13. PLEA, HERRMANN, THURAM, NEUHAUS: Gladbach-Trainer Hütter brachte für die letzten gut 20 Minuten noch vier Spieler in die Partie, die zuletzt ihre Form suchten. Das Quartett fügte sich nahtlos ins starke Fohlen-Spiel ein. Ohne NOTE
    Image: PLEA, HERRMANN, THURAM, NEUHAUS: Gladbach-Trainer Hütter brachte für die letzten gut 20 Minuten noch vier Spieler in die Partie, die zuletzt ihre Form suchten. Das Quartett fügte sich nahtlos ins starke Fohlen-Spiel ein. Ohne NOTE © Imago

Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach) ...

... über das Spiel: "Es war eine unfassbare Atmosphäre. Wir sind super ins Spiel gekommen, das dritte Tor haben wir schon nach 20 Minuten geschossen. Natürlich muss man sich das erarbeiten. Das 4:0 war fast schon die Entscheidung. Wir waren schon fast wie im Rausch, aber wir haben auch das umgesetzt, was wir in den letzten Spielen angedeutet haben. Wir waren aggressiv und haben die Bayern nicht zur Geltung kommen lassen. Auch hinten waren wir stabil, das war insgesamt schon bärenstark."

... über die Ziele im DFB-Pokal: "Wir haben schon vor der Saison gesagt, dass wir nach Berlin wollen. Das ist ein Wettbewerb, in dem man mit nur wenigen Siegen einen Titel holen kann."

Alles zum DFB-Pokal auf skysport.de:

Alle News & Infos zum DFB-Pokal
Spielplan zum DFB-Pokal
Ergebnisse zum DFB-Pokal
Videos zum DFB-Pokal
Liveticker zum DFB-Pokal

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten