Zum Inhalte wechseln

DFB-Team: Bundestrainer Jogi Löw spricht über Thomas Müller

EM 2020: Löw macht Müller wenig Hoffnung - der reagiert cool

Sport-Informations-Dienst (SID)

10.02.2020 | 11:30 Uhr

0:16
Deutsche Nationalmannschaft: Bundestrainer Joachim Löw spricht am Sky Mikro über ein mögliches Comeback von Bayerns Thomas Müller (Videolänge: 16 Sek.).

Bundestrainer Joachim Löw hat den Spekulationen um ein Nationalmannschafts-Comeback von Bayern Münchens Thomas Müller erneut den Schwung genommen. Für Müller selbst keine große Überraschung.

Die Wahrscheinlichkeit sei "relativ gering, wenn die jüngeren Spieler fit sind", sagte Löw am Rande des Bundesliga-Topspiels zwischen den Bayern und RB Leipzig bei Sky.

Löw will jungen Spielern "Raum gewähren"

Dabei verwies der 60-Jährige auf die jüngeren Spieler, die nun ihre Chance bekommen sollten. "Wir haben vorne Leroy Sane, der zurückkommt, Serge Gnabry, Timo Werner, Julian Draxler, Marco Reus, wenn er fit ist, oder Julian Brandt. Wir haben auf diesen Positionen wirklich junge Spieler, denen man den Raum gewähren muss", erklärte Löw.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Auch Müller habe sich 2010 als junger DFB-Kicker beweisen dürfen: "Da war es auch eine junge Mannschaft. Und Thomas Müller hatte da auch die Chance, sich bei schlechteren Leistungen zu zeigen und Vertrauen zu bekommen. Das kriegen jetzt die jungen Spieler und das darf man nicht über den Haufen werfen."

Müller über Europameisterschaft: "Interessiert mich überhaupt nicht"

Angesprochen auf die Aussagen Löws, der die Türe für ein Comeback weiterhin nicht zu öffnen scheint, reagierte Müller gewohnt lässig. "Das verwundert mich nicht", erklärt der 30-Jährige im Gespräch mit Sky.

0:25
Deutsche Nationalmannschaft: Feiert Thomas Müller ein Comeback beim DFB? Am Sky Mikro reagiert der Bayern-Star gelassen (Videolänge: 25 Sek.)

Der Ex-Nationalspieler kenne die "bewusste Entscheidung des Bundestrainers", der an seiner Verjüngung festhält. Ohnehin scheint Müller selbst mit dem Thema DFB-Team abgeschlossen zu haben. "Wenn ich ehrlich sein soll: Diese Europameisterschaft interessiert mich aktuell überhaupt nicht", so der FCB-Profi.

DFB-Comeback wenn "Dinge passieren, mit denen man nicht rechnet"

Müller, Weltmeister von 2014, war wie auch die Verteidiger Mats Hummels und Jerome Boateng von Löw im vergangenen März aussortiert worden. Bei Müller und Hummels wurden zuletzt immer wieder Rufe nach einem Comeback laut.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Müller bleibe "wie die anderen auch ein außergewöhnlich guter Spieler", sagte Löw nun. Sollten im Vorfeld der EURO 2020 (12. Juni bis 12. Juli) "Dinge passieren, mit denen man gerade nicht rechnet, dann muss man sehen, denn man braucht natürlich immer eine große Qualität in der Mannschaft."

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories