Zum Inhalte wechseln

DFB-Team News: Liechtenstein-Stimmen von Flick, Reus und Kimmich

"Haben noch einen weiten Weg vor uns!" - Stimmen zum Flick-Debüt

Sky Sport

03.09.2021 | 12:28 Uhr

Auf Hansi Flick wartet nach seinem Bundestrainer-Debüt noch viel Arbeit.
Image: Auf Hansi Flick wartet nach seinem Bundestrainer-Debüt noch viel Arbeit.  © DPA pa

Hansi Flick hat am Donnerstag beim glanzlosen 2:0-Sieg gegen Underdog Liechtenstein sein Debüt als Bundestrainer gegeben. Ganz zufrieden waren der neue Coach und seine Spieler noch nicht. Die Stimmen zum DFB-Spiel.

Hansi Flick (Bundestrainer)...

... über das knappe Ergebnis gegen Liechtenstein: "Ich habe der Mannschaft schon im Vorfeld gesagt, dass die Liechtensteiner gut verteidigen können. Und dass sie das können, haben sie heute auch gezeigt. Klar, wir hätten gerne das ein oder andere Tor mehr geschossen. Wir hätten uns gerne mehr Auftrieb gegeben und Selbstverständnis, aber wir haben uns Chancen erarbeitet, hatten um die 30 Torschüsse. Aber es ist keine Selbstverständlichkeit bei der Mannschaft, dass sie überzeugt ist, Tore zu schießen. Es war unser erstes Spiel, der Gegner hat super verteidigt mit alle Mann im Sechzehner. Wir haben viel versucht in der ersten Halbzeit und in der ersten Phase einige Chancen gehabt, das musst du natürlich eiskalt ausnutzen. Ich war nicht ganz zufrieden, weil wir nicht mit dem nötigen Tempo wie in der zweiten Halbzeit gespielt haben. Du musst immer wieder das Tempo hochhalten und versuchen sie zu Fehlern zu zwingen. Aber ich kann vom Einsatz der Mannschaft her nichts vorwerfen. Am Ende haben wir zu wenig aus unseren Chancen gemacht.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Hansi Flick lobt nach der schwachen Teamleistung gegen Liechtenstein die Qualitäten seiner Torschützen Leroy Sane und Timo Werner (Videolänge: 56 Sek.).

... zieht ein Fazit zu seinem Debüt: "Ich sehe das positiv. Wir haben jetzt gewonnen und das war ein Auftakt. Jeder Anfang ist nicht ganz einfach, aber wir gehen den Weg weiter. Wir haben am Sonntag ein ganz wichtiges Spiel gegen Armenien und da werden wir versuchen die Dinge, die wir heute vielleicht nicht so gut gemacht haben, anders zu machen."

... über den weiteren Weg mit dem DFB-Team: "Man muss mehr Tore schießen, das haben wir nicht geschafft. Aber ich weiß, gegen Mannschaften die sich so tief hinten reinstellen, ist es auch nicht immer ganz so einfach Tore zu erzielen. Wir haben es verpasst das ein oder andere Tor vorzulegen und zu lange gebraucht. Aber es ist ein Prozess. Ich lasse mich wegen diesem einen Spiel von nichts abbringen, es geht einfach weiter. Wir haben einen weiten Weg vor uns und das war jetzt der Anfang."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bundestrainer Hansi Flick weiß, dass bei seinem Debüt gegen Liechtenstein noch nicht alles so funktioniert , wie er sich das vorgestellt hat (Videolänge: 47 Sek.).

Joshua Kimmich (DFB-Spieler)...

... über die Defensive von Liechtenstein: "Natürlich hatten wir uns schon vorgenommen, mehr Tore zu machen. Wir haben uns dann doch wirklich schwer getan. Es war ein schwieriges, ein komisches Spiel, weil der Gegner wirklich sehr, sehr tief verteidigt hat. Das habe ich in der Form fast noch nicht erlebt, obwohl die Gegner ja öfter mal tief verteidigen. Das war schon nochmal eine andere Hausnummer. Wir haben es am Anfang nicht geschafft, unsere ersten Chancen zu nutzen. Wir hatten ein paar Möglichkeiten, die ganz dicken Dinger sind aber ausgeblieben. Unterm Strich nehmen wir natürlich den Sieg mit, aber trotzdem hätten wir gerne mehr Tore erzielt."

... über die Taktik: "Wir haben es am Anfang mit Chip-Bällen hinter die Kette probiert. Aber der Raum war relativ klein und der Torwart hat dann alles abgefangen. Dann haben wir es mit vielen Flanken versucht, hintenraus haben wir es dann mit kurzem, flachen Passspiel versucht. Aber es hat nichts so wirklich funktioniert. Trotzdem müssen wir am Ende das 2:0 nehmen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Auch unter Hansi Flick ist dem DFB-Team der Durchbruch gegen Liechtenstein noch nicht gelungen. Sky Reporter Uli Köhler analysiert die Probleme beim DFB-Team (Videolänge: 1:54 Min.).

... über die Ambitionen mit Flick: "Wir wollten eine gewisse Dynamik ausstrahlen. Hoch pressen, früh pressen - das hat man jetzt nicht ganz so sehen können, weil der Gegner jeden Abstoß lang geschlagen hat. Dahingehend ist es schwierig dieses Spiel zu bewerten. Der Gegner hat sich aufs Verteidigen konzentriert. Dieses Spiel als Maßstab (für die Arbeit von Flick; Anm. d. Red) zu nehmen ist schwierig."

Mehr Fußball

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Marco Reus (DFB-Spieler)...

... über sein Comeback nach der selbstverordneten DFB-Pause: "Es hat sich schön angefühlt. Ich habe mich gefreut, dass ich wieder dabei bin. Auch das ich gespielt habe. Wir haben gewonnen, auch wenn nicht alles super war, was wir gespielt haben. Aber am Ende haben wir gewonnen und das zählt."

... über die Schwierigkeiten gegen kleine Gegner zu spielen: "Von außen ist es immer leicht gesagt, ‚der Gegner steht tief', aber er stand am eigenen Tor. Da ist es sehr, sehr schwer durchzukommen. Wir haben es immer wieder probiert und sind angelaufen, aber klar haben der letzte Pass und vorletzte Pass oft nicht gestimmt. Aber das wichtigste sind die drei Punkte und die nehmen wir mit."

Kein Glanz, viel Stückwerk & ein Totalausfall! Die Noten der DFB-Stars

  1. BERND LENO:
    Image: BERND LENO: Der Neuer-Ersatz war erwartet beschäftigungslos. Hatte seinen ersten Ballkontakt in der 18. Minute. Spielte nach neun Gegentreffern in drei Spielen mit dem FC Arsenal mal wieder zu Null. NOTE: 3 © DPA pa
  2. RIDLE BAKU:
    Image: RIDLE BAKU: Bemüht, aber auch mit vielen Abspielfehlern. Seine Flanken von der rechten Seite fanden zu selten ihr Ziel. Seine Schnelligkeit half ihm gegen die tief stehenden Liechtensteiner wenig. NOTE: 5 © Imago
  3. THILO KEHRER:
    Image: THILO KEHRER: Defensiv kaum gefordert. Der PSG-Profi zeigte ein gutes Stellungs- und ein passables Aufbauspiel. NOTE: 3 © DPA pa
  4. NIKLAS SÜLE:
    Image: NIKLAS SÜLE: Im Duell mit dem fast zwei Köpfe kleineren Aron Sele fast immer der Sieger. Hatte viele Ballkontakte, viel mehr als Querpässe fiel ihm nicht ein. NOTE: 3 © DPA pa
  5. ROBIN GOSENS:
    Image: ROBIN GOSENS: Großer Aktionsradius auf der linken Seite. War trotz der Umstellung auf die Vierer-Abwehrkette fast ein Außenstürmer. Tauchte wie beim Pfostentreffer auch im Strafraum gefährlich auf, verletzte sich aber in der Schlussphase. NOTE: 3 © Imago
  6. JOSHUA KIMMICH:
    Image: JOSHUA KIMMICH: Gewohnt zweikampfstark und ballsicher. Der neue Mittelfeld-Chef trieb seine Mitspieler auch verbal an. Geniale Ideen kamen aber auch von ihm nicht. NOTE 3 © Imago
  7. ILKAY GÜNDOGAN:
    Image: ILKAY GÜNDOGAN: Spielte etwas überraschend statt Leon Goretzka an Kimmichs Seite. Leitete viele Angriffe ein und kam selbst oft zum Abschluss, war dabei aber unglücklich. Kann mehr. NOTE: 4 © Imago
  8. LEROY SANE:
    Image: LEROY SANE: Bekam die Startelf-Chance zur Eigenwerbung - und nutzte sie erst spät. Blieb zunächst im Eins-gegen-eins oft hängen und bekam einen Tunnel als Höchststrafe (21.). Steigerte sich nach der Pause und belohnte sich mit dem 2:0. NOTE: 3 © Imago
  9. KAI HAVERTZ:
    Image: KAI HAVERTZ: Statt wie erwartet als Stoßstürmer lief der Champions-League-Sieger als Zehner auf. Dafür kamen von ihm zu wenige Ideen, um die vielbeinige Abwehr des Gegners zu knacken. NOTE: 4 © DPA pa
  10. JAMAL MUSIALA:
    Image: JAMAL MUSIALA: Begann bei seinem Startelfdebüt nervös, bereitete Werners Führungstor aber mit einem feinen Dribbling vor. Das Ausnahmetalent spielte danach mit deutlich mehr Selbstbewusstsein. NOTE: 3 © Imago
  11. TIMO WERNER:
    Image: TIMO WERNER: Ihm lag die Rolle als Stoßstürmer nicht, auf engstem Raum konnte er seine Schnelligkeit nicht ausspielen. Erzielte trotzdem das erlösende 1:0. NOTE: 3 © Imago
  12. MARCO REUS:
    Image: MARCO REUS: Bekam im ersten Länderspiel seit knapp zwei Jahren von Flick 30 Spielminuten. Fügte sich gut ein, traf das Außennetz. NOTE: 3 © Imago
  13. JONAS HOFMANN:
    Image: JONAS HOFMANN: Ersetzte nach einer Stunde Baku als Rechtsverteidiger. Hatte viel Platz und nutzte ihn für Flankenläufe. NOTE: 3 © Imago
  14. SERGE GNABRY:
    Image: SERGE GNABRY: Als Einwechselspieler nicht mit der großen Durchschlagskraft. NOTE: 4 © Imago
  15. Sane zum 2:0.
    Image: LEON GORETZKA kam erst nach der 70. Minute ins Spiel und bereitete das 2:0 vor. NOTE: Ohne Bewertung © Imago
  16. FLORIAN WIRTZ:
    Image: FLORIAN WIRTZ: Kam in der 82. Minute zu seinem Länderspieldebüt. NOTE: Ohne Bewertung © DPA pa

... über den Prozess mit Flick: "Gegen kleinere Gegner brauchen wir noch bessere Abläufe im Offensivbereich, flüssiger spielen, aber ich glaube ein richtiger Maßstab kommt erst in den nächsten Spielen, wenn die Gegner vielleicht nicht so tief stehen und wir hinten mehr gefordert und dadurch selbst mehr Räume haben. Aber das ist alles ein Prozess und ich bin voller Optimismus dass wir das hinbekommen."

Alle Stimmen eingefangen am RTL Mikrofon.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: