Zum Inhalte wechseln

DFB-Team News: Michael Ballack im Sky Interview über Joachim Löw

Ballack: Hakt im Verhältnis zwischen Löw & Mannschaft

Sky Sport

19.11.2020 | 14:29 Uhr

1:38
Deutschland kommt gegen Spanien unter die Räder. Michael Ballack analysiert im Sky Interview die Leistung des DFB-Teams (Video-Länge: 1:38 Minuten).

Michael Ballack war lange Kapitän der deutschen Nationalmannschaft. Im Interview mit Sky Sport spricht er über das 0:6 gegen Spanien und Joachim Löw.

Michael Ballack bestritt in seiner Karriere 98 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft. Nach dem blamablen 0:6 des DFB-Teams in Spanien hat sich der ehemalige "Capitano" zur Leistung des Teams von Joachim Löw und dem Bundestrainer geäußert.

Die Zweifel an Löw werden nach der Klatsche in der Nations League lauter und es stellt sich die Frage, ob er noch der Richtige für den Bundestrainer-Job ist. Ballack meint, dass dies nach einer "solch herben Niederlage schwierig zu beurteilen" sei.

1:04
Die deutsche Nationalmannschaft hat in der Nations League ihre höchste Niederlage seit mehr als 89 Jahren kassiert. Die Elf von Bundestrainer Joachim Löw verlor gegen Spanien mit 0:6. (Videolänge: 1:00 Minute)

"Das gibt schon zu denken"

"Meistens sind solche Ergebnisse ein Fingerzeig, ein Spiegel der aktuellen Situation. Was natürlich erschreckend war, war die Art und Weise, wie sich die Mannschaft auf dem Platz präsentiert hat. Das gibt schon zu denken", analysiert Ballack am Sky Mikro.

Löw hat es nicht geschafft, seine Mannschaft in den Katakomben von Sevilla aufzurütteln. Dem Ex-Profi bereitet das Sorgen. "In der Halbzeit gab es keine Reaktion, wo Joachim Löw die Chance gehabt hätte, nochmal was umzustellen. Wo man zumindest vom Elan oder von der Körpersprache eine Reaktion erwartet hätte. Das kam überhaupt nicht. Im Gegenteil: Die Mannschaft hat sich total ergeben."

1:35
Oliver Bierhoff hat Joachim Löw nach dem 0:6 in Spanien Rückendeckung gegeben. War das die richtige Entscheidung? Michael Ballack bezieht Stellung (Video-Länge: 1:35 Minuten).

Probleme zwischen Mannschaft und Trainer?

Der frühere Chelsea-Legionär glaubt deshalb, dass das Verhältnis zwischen Spielern und Löw nicht mehr zu 100 Prozent im Einklang sein könnte. "Das ist immer kein gutes Zeichen dafür, dass irgendwo im Innenverhältnis zwischen Trainer und Mannschaft irgendwas hakt. Da bin ich zu weit weg, um das zu beurteilen. Aber natürlich muss der Bundestrainer das sehr ernst nehmen, genau wie die Verantwortlichen."

Aufgrund der desaströsen Leistung gegen Spanien werden die Rufe nach einer Rückkehr von Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng, die Löw ausgemustert hat, wieder lauter. Ballack glaubt nicht an einen Sinneswandel beim Bundestrainer.

Mehr dazu

1:42
Michael Ballack spricht über die Rolle, die Thomas Müller in einer Mannschaft einnehmen kann und sieht Parallelen zu Lukas Podolski (Video-Länge: 1:42 Minuten).

Ballack: Keine DFB-Rückkehr von Hummels, Boateng und Müller

"Wer Jogi Löw kennt, der weiß, dass er ein bisschen stur ist in gewissen Entscheidungen, dass er sich Entscheidungen sicherlich genau überlegt und dann eben abwägt und dann entscheidet. Wenn er die Entscheidung getroffen hat, zieht er das eben auch durch. Und deswegen glaube ich, dass es in der Konstellation Löw, Hummels, Boateng, Müller kein Zusammenkommen geben wird."

0:46
In diesem Video (Länge: 46 Sekunden) spricht Michael Ballack über ein mögliches Comeback von Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng in der deutschen Nationalmannschaft.

Mehr von Michael Ballack gibt es am Sonntag um 13:00 & 22:30 Uhr auf Sky Sport News und hier im Stream in "Meine Geschichte - das Leben von Michael Ballack".

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: