Zum Inhalte wechseln

Dresden News: Dynamo muss im "Fall Leistner" 2000 Euro bezahlen

DFB verurteilt Dresden im "Fall Leistner" zu Geldstrafe

Sport-Informations-Dienst (SID)

06.10.2020 | 12:48 Uhr

3:42
Sky Reporter Jurek Rohrberg berichtet von der Eskalation zwischen HSV-Profi Toni Leistner und den Dresdner Fans. (Video: 03:24 Minuten)

Drittligist Dynamo Dresden muss für das Verhalten seiner Fans im "Fall Leistner" zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte den achtmaligen DDR-Meister zu einer Geldstrafe von 2000 Euro.

Am 14. September hatten Dresdner Fans im DFB-Pokalspiel der 1. Hauptrunde zu Hause gegen den Hamburger SV (4:1) Abwehrspieler Toni Leistner angepöbelt und beleidigt. Zudem wurden zwei Bierbecher aus dem Dresdner Zuschauerbereich in Richtung des Spielers geworfen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Leistner war daraufhin in die Zuschauerränge gestiegen und hatte einen Dynamo-Fan zu Boden gestoßen. Der gebürtige Dresdener Leistner wurde deshalb zu einer Sperre von zwei Punkt- und zwei Pokalspielen verurteilt und musste 6000 Euro Strafe zahlen.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories