Zum Inhalte wechseln

Eintracht Frankfurt Transfer News: SGE hat Interesse an Ko Itakura - Sky Info

Verbleib auf Schalke offen: Itakura weckt Interesse von Frankfurt

Ko Itakura trifft zum 1:0 für Schalke 04 gegen Hannover 96
Image: Die Zukunft von Ko Itakura ist offen.  © Imago

Achtung, Schalke 04! Nach Informationen von Sky ist Eintracht Frankfurt einer der Vereine aus der Bundesliga, die ein Auge auf Ko Itakura geworfen haben.

Aus dem Verein heißt es, dass er ein "spannender" Spieler sei. Der amtierende Europa-League-Sieger sieht Itakura dabei als spielstarken Sechser. Mainz 05 sucht dagegen einen Innenverteidiger mit einem Profil, das dem 25 Jahren alten Japaner ähnelt.

Der Poker um den Defensiv-Allrounder ist in vollem Gange. Nach Sky Infos will der Bundesliga-Aufsteiger alles dafür tun, um Itakura fest zu verpflichten. Dafür muss bis Ende diesen Monats eine Kaufoption gezogen werden, die mehr als 5,5 Millionen Euro beträgt, denn der achtmalige Nationalspieler Japans steht noch bis 2023 bei Manchester City unter Vertrag.

Du willst kein Detail verpassen?

Du willst kein Detail verpassen?

Entdecke jetzt beste Bildqualität für besten Live-Sport! Ob rauchende Motoren oder haarscharfe Tore - mit UHD erlebst Du Deine Sportmomente hautnah.

Schalke hofft auf Abgänge von Kabak, Harit & Co.

Die Engländer wollen Itakura unbedingt verkaufen, schließen eine weitere Leihe aus. Schalke weiß das und steht deshalb unter Druck, weil es für Itakura viele potentielle Abnehmer gibt, die ihn sich sofort leisten könnten. Damit Itakura auf Schalke bleibt, muss der Verein unbedingt Verkäufe generieren, um Einnahmen zu erzielen. Die Bosse hoffen auf die Abgänge von Ozan Kabak, Amine Harit, Rabbi Matondo und Can Bozdogan.

Alles zum Transfermarkt auf skysport.de:

Auf Schalke gilt Itakura als einer der wenigen Spieler mit absolutem Bundesliga-Format. Er war ein Top-Transfer von Sportdirektor Rouven Schröder und in dieser Saison einer der Garanten des Aufstiegs. In 32 Pflichtspielen erzielte er vier Tore. Itakura kam überwiegend in der Innenverteidigung zum Einsatz, überzeugte aber auch im defensiven Mittelfeld.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: