Zum Inhalte wechseln

EM 2024: Die Vergabe heute live im TV und im Livestream

Macht Deutschland das Rennen gegen die Türkei?

von Sky Sport

27.09.2018 | 09:21 Uhr

9:49
Am Donnerstag entscheidet sich, wer den Zuschlag für die Europameisterschaft 2024 erhält. Sky Reporter Marco Wiefel fand heraus, was die Türken von ihrer Bewerbung halten.

Sky ist live dabei, wenn heute am 27. September die Fußball-EM 2024 vergeben wird. Deutschland tritt gegen die Türkei als Austragungsort an.

In einer geheimen Wahl vergibt das Exekutivkomitee der UEFA die Fußball-EM 2024. 18 Funktionäre sind wahlberechtigt. DFB-Präsident Grindel und sein türkischer Kollege Servet Yardimci können an der Wahl nicht teilnehmen, da sich ihre Länder um das Turnier bewerben.

Der Kandidat mit den meisten Stimmen wird zum Ausrichter erklärt. Deutschland gilt als Favorit.

preview image 0:21
Hoeneß: Darum muss Deutschland die EM 2024 bekommen

Die Vergabe der EM 2024 bei Sky: Wann und wo?

Die Bekanntgabe-Zeremonie findet am Donnerstag, den 27. September 2018, um 14:45 Uhr in Nyon statt.

Der Free-TV-Sender Sky Sport News HD überträgt die Vergabe live ab 14:30 Uhr. Zeitgleich könnt Ihr hier in unserem Livestream auf skysport.de hautnah dabei sein, wenn sich entscheidet, wo die EURO 2024 stattfinden wird.

Sky Reporter Marc Behrenbeck berichtet live vor Ort. Der ehemalige türkisch-deutsche Fußballspieler Halil Altintop ist im SSN-Studio zu Gast.

Der Zeitplan der EM-Vergabe im Detail

Der Zeitplan der EM-Vergabe im Detail

Heute vergibt das Exekutivkomitee der UEFA die EM 2024 nach Deutschland oder in die Türkei. Der Ablauf bis zu Entscheidung ist minutiös geplant. Sky ist live dabei!

EURO 2024: Wie wird gewählt?

Das Wahlprozedere sieht laut Artikel A.4 der UEFA-Regularien vor, dass jedes Exko-Mitglied seinem Favoriten zwei Punkte gibt, dem anderen Kandidaten einen. Der Kandidat mit den meisten Punkten gewinnt die Abstimmung. Bei Stimmengleichheit gibt das Votum von UEFA-Präsident Ceferin den Ausschlag.

Mehr Fußball

Die Mitglieder des UEFA-Exekutivkomitees kommen aus Slowenien, Schweden, Portugal, der Ukraine, Italien, England, Polen, Ungarn, Irland, der Schweiz, Frankreich, Bulgarien, Spanien, Kroatien, Niederlande und Schweden. Die bekanntesten Mitglieder sind neben Ceferin der Pole Zbigniew Boniek, der Kroate Davor Suker und der Italiener Andrea Agnelli.

0:53
Grünen-Politiker Cem Özdemir sieht Deutschland bei der Bewerbung um die EM 2024 vorn. Für ihn ist Recep Tayyip Erdogan kein guter Gastgeber.

Warum ist Deutschland Favorit für die EM 2024?

Sowohl die Logistik als auch die Infrastruktur sprechen für Deutschland als Austragungsort. Die für die WM 2006 gebauten oder renovierten Stadien benötigen allenfalls eine Modernisierung. Zudem hat Deutschland seit 1988 keine EM mehr ausgerichtet. Der größte nationale Fußball-Verband wäre also wieder einmal dran.

Die deutschen EM-Stadien im Überblick

Zehn Städte bekamen als Austragungsorte in Deutschland den Zuschlag: Berlin, Leipzig, Hamburg, Dortmund, Gelsenkirchen, Köln, Stuttgart, Frankfurt, München und Düsseldorf.

  1. Die Allianz Arena ist eine von zehn Stadien der EM-Bewerbung 2024.
    Image: Die deutschen Stadien für die EM 2024 im Überblick. © Getty
  2. Zum 76. Mal wird der DFB-Pokal ausgetragen. Am 25. Mai steigt das Finale im Berliner Olympiastadion.
    Image: Olympiastadion, Berlin (74.461 Zuschauer) © Getty
  3. 1
    Image: Allianz Arena, München (70.076 Zuschauer)
  4. Signal Iduna Park, Dortmund (65.829 Zuschauer)
    Image: Signal Iduna Park, Dortmund (65.849 Zuschauer) © DPA pa
  5. Mercedes-Benz-Arena, Stuttgart (54.812 Zuschauer)
    Image: Mercedes-Benz-Arena, Stuttgart (54.697 Zuschauer) © DPA pa
  6. VELTINS-Arena, Gelsenkirchen (54.442 Zuschauer)
    Image: VELTINS-Arena, Gelsenkirchen (54.740 Zuschauer) © Getty
  7. Wird hier in der kommenden Saison die Mannschaft von Holstein-Kiel ihre Heimspiele austragen.
    Image: Volksparkstadion, Hamburg (52.245 Zuschauer) © DPA pa
  8. Merkur-Spiel-Arena, Düsseldorf (51.500 Zuschauer)
    Image: Merkur-Spiel-Arena, Düsseldorf (51.031 Zuschauer) © DPA pa
  9. RheinEnergie-Stadion, Köln (46.195 Zuschauer)
    Image: RheinEnergie-Stadion, Köln (49.827 Zuschauer) © Getty
  10. Red Bull Arena,  Leipzig (57.000 Zuschauer)
    Image: Red Bull Arena, Leipzig (49.539 Zuschauer) © Getty
  11. Commerzbank-Arena, Frankfurt (48.500 Zuschauer)
    Image: Commerzbank-Arena, Frankfurt (48.387 Zuschauer) © DPA pa

Weitere Informationen zu der EURO-Vergabe erhaltet ihr hier.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: