Zum Inhalte wechseln

Erster Platz, nur 43 Punkte: Bayern knapp besser als der HSV

Nur 43 Punkte: Bayern schwächster Spitzenreiter seit HSV

Sky Sport

12.02.2020 | 12:57 Uhr

War 2008/09 noch ganz oben in der Bundesliga: der Hamburger Sportverein.
Image: War 2008/09 noch ganz oben in der Bundesliga: der Hamburger Sportverein.  © Getty

Der Bundesliga-Titelkampf ist in vollem Gange. Ein Grund für die Spannung? Für den ersten Platz reichen zurzeit so wenig Punkte wie schon lange nicht mehr.

Ganz Fußballdeutschland freut sich über den Titel-Krimi um die Meisterschaft. "Das wollt ihr ja alle haben, die Bundesliga ist in diesem Jahr sehr, sehr spannend", so Hansi Flicks Fazit nach der Punkteteilung gegen Leipzig.

Die Spannung resultiert in diesem Jahr vor allem daraus, dass sich keines der Teams an der Spitze so recht absetzen kann, mehr noch: Seit Jahren hatte kein Tabellenführer am 21. Spieltag mehr so wenig Punkte, wie der FC Bayern.

Hier die Übersicht zu den Spitzenreitern der letzten Jahre:
2019/20 FC Bayern München 43 Punkte
2018/19 Borussia Dortmund 50 Punkte
2017/18 FC Bayern München 53 Punkte
2016/17 FC Bayern München 50 Punkte
2015/16 FC Bayern München 56 Punkte
2014/15 FC Bayern München 52 Punkte
2013/14 FC Bayern München 59 Punkte
2012/13 FC Bayern München 54 Punkte
2011/12 Borussia Dortmund 46 Punkte
2010/11 Borussia Dortmund 51 Punkte
2009/10 Bayer Leverkusen 45 Punkte
2008/09 Hamburger SV 42 Punkte

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Trotz der Tabellenführung des HSV wurde am Ende der Saison der VfL Wolfsburg von Felix Magath Meister, die Hamburger wurden am Ende Fünfter.

Ebenfalls interessant: Auch RB Leipzig spielt zwar eine gute Saison, konnte in der Bundesliga aber auch schon mal mehr Punkte einheimsen. 2016/17 standen die Leipziger unter ihrem Coach Ralph Hasenhüttl am 21. Spieltag besser da und hatten drei Zähler mehr gesammelt.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: