Zum Inhalte wechseln

Europa League: Gruppe F mit vier punktgleichen Teams, Sturm Graz scheidet aus

EL-Drama: Graz punktgleich mit dem Ersten als Letzter raus!

Die Spieler von Sturm Graz waren nach dem bitteren Ausscheiden tief enttäuscht
Image: Die Spieler von Sturm Graz waren nach dem bitteren Ausscheiden tief enttäuscht  © Imago

Die Vorrundengruppe F der Europa League hat für ein historisches Novum gesorgt.

Spannender als in der Gruppe F der Europa League geht es nicht. Nach dem 6. und letzten Spieltag der Vorrunde haben alle vier Teams der Gruppe acht Punkte auf dem Konto.

Am Ende entschied das Torverhältnis über das Weiterkommen.

Feyenoord Rotterdam und der dänische Vertreter FC Midtjylland, die am Donnerstagabend jeweils ihre beiden Heimspiele gewannen, kletterten so noch von den Rängen drei und vier auf die ersten beiden Plätze und zogen ins Achtelfinale beziehungsweise in die Zwischenrunde ein.

Während Lazio Rom als Dritter immerhin noch an der Conference League teilnehmen darf, ist Sturm Graz als Vierter ausgeschieden.

Gruppe F schreibt Geschichte

Es ist ein historisches Novum. Einen solch engen Ausgang in einer Vorrundengruppe gab es bislang weder in der Champions League noch in der Europa League noch in der Conference League.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!
Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Bitter ist diese knappe Endabrechnung vor allem für Sturm. Mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen kann das Team aus der Steiermark eine ausgeglichene Bilanz vorweisen und ist punktgleich mit dem Tabellenersten Feyenoord.

Dennoch ist die Europacup-Saison für Sturm nach der 0:2-Niederlage bei Midtjylland beendet.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten