Zum Inhalte wechseln

Ex-Coach von Eintracht Frankfurt, Dragoslav Stepanovc, kritisiert Luka Jovic von Real Madrid scharf

Ex-SGE-Coach über Jovic: "Tut alles, um seine Karriere zu ruinieren"

Sky Sport

29.03.2020 | 17:35 Uhr

rz
Image: Luka Jovic muss sich derzeit viel Kritik anhören. © Getty

Für den ehemaligen Frankfurter Luka Jovic läuft es bei Real Madrid noch überhaupt nicht. Während der Coronakrise fiel der Angreifer zudem mit einem Verstoß gegen Quarantäne-Regeln negativ auf. Ein Ex-Coach der Eintracht hat für das Verhalten kein Verständnis.

Es ist keine einfach Zeit für Luka Jovic. Bei Real Madrid kommt der 60-Millionen-Mann in dieser Saison sportlich nicht wie erhofft zum Zug und zudem handele er sich durch die Missachtung der Quarantäne-Regeln während der Coronakrise auch noch Ärger ein. Nach einem positiven Test bei einem Basketballer Mitte März verordnete Real alle Profis zu häuslicher Quarantäne, doch Jovic flog kurzerhand nach Belgrad, um den Geburtstag seiner Lebensgefährtin zu feiern.

Sky und Netflix – zum besten Preis

Sky und Netflix – zum besten Preis

Mit Entertainment Plus die besten Serien von Sky und alle Inhalte von Netflix zu einem unschlagbaren Angebot sichern. Netflix-Standard-Abo im Wert von € 11,99 inklusive.

Bei den Königlichen kam Jovics Verhalten logischerweise nicht gut an und auch in der Öffentlichkeit sah er sich scharfer Kritik ausgesetzt. Serbiens Staatspräsident Aleksandar Vucic drohte dem Torjäger sogar mit Gefängnis. Zwar entschuldigte sich der 22-Jährige, wirklich einsichtig war er dabei jedoch nicht.

Stepanovic mit scharfer Kritik

Für dieses Verhalten hat Ex-SGE-Coach Dragoslav Stepanovic keinerlei Verständnis. "Er tut alles, um seine Karriere zu ruinieren. Jovic arbeitet gegen sich selbst. Er hatte Glück, dass ihm Adi Hütter eine Chance bei der Eintracht gegeben hat dadurch konnte er den größten Transfer in Serbiens Geschichte realisieren, als er zu Madrid ging. Ich kann nicht glauben, was der Junge sich selbst antut", kritisiert der Kulttrainer in der serbischen Tageszeitung Kurir.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Und weiter: "Ich habe die Berichte in Serbien verfolgt und weiß, welches Leben er früher hatte. Als Kind schlief er mit seinem Vater in seinem Auto, um morgens wieder trainieren zu können. Was für Opfer er gebracht hat - und dann das jetzt. Ich weiß nicht, Luka denkt offensichtlich nicht über die Folgen für ihn nach. Wenn sie (Real Madrid, Anm. d. Red.) ein Verbot aussprechen, tust du so, als hättest du nichts verstanden. Du solltest besser den Mund halten und nicht reden."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories