Zum Inhalte wechseln

Fan-Knatsch bei Hannover 96: Anhänger skandieren "Ultras raus"

Bei Sieg gegen Hamburger SV

Sky Sport

16.09.2017 | 09:54 Uhr

Trotz Sieg im Nord-Derby gab es bei Hannover 96 Zoff auf den Rängen.
Image: Trotz Sieg im Nord-Derby gab es bei Hannover 96 Zoff auf den Rängen.  © DPA pa

Stell dir vor, du steigst ins Oberhaus auf, erklimmst am vierten Spieltag die Tabellenspitze und die Fans zoffen sich. So geschehen am Freitagabend in Hannover.

Während die Roten dem Hamburger SV beim 2:0-Sieg die Grenzen aufzeigten und die Tabellenspitze erklommen, zofften sich die Fans auf den Rängen.

Die Ul­tras von Hannover 96 skan­die­rten während der gesamten Partie mehrmals "Kind muss weg!".

Hannover stürmt an Spitze

Hannover stürmt an Spitze

Hannover 96 gewinnt gegen den Hamburger SV mit 2:0. Martin Harnik und Ihlas Bebou erzielen die Treffer.

Der Konter kam prompt von den Fans auf den Tribünen: "Ul­tras raus!". Mit den Sprechchören in der Kurve richten sich die Ultras an Klub-Präsident Martin Kind, der bei 96 vor der Übernahme der Profiabteilung steht.

Auch von Kind kam direkt die Retourkutsche nach dem Match: "Die Ultras können gerne zu Hause bleiben. Überraschend ist, dass die unorganisierte Mehrheit eine klare Meinung ausgedrückt hat. Wir sollten uns an der Mehrheit orientieren und nicht an der lautstarken Minderheit", sagte der 73-Jährige in der Mixed Zone.

Weiterempfehlen: