Zum Inhalte wechseln

FC Augsburg: Marco Richter spricht nach Fehlschuss gegen Mainz

Nach Fehlschuss des Jahres: Richter glücklich über Zuspruch

Sky Sport

08.12.2019 | 20:42 Uhr

Den epischen Fehlschuss der Saison bekamen die Fans am 14. Spieltag in der SGL arena präsentiert. Nach der Aktion schlugen nicht nur die Zuschauer auf der Tribüne die Hände über den Kopf zusammen, sondern auch Marco Richter selbst.

Diese Szene wird in jedem Pannen-Rückblick der Saison mit Sicherheit auftauchen. Viel kläglicher als Marco Richter kann man eine Großchance kaum vergeben. "Ich weiß selber nicht, was da mit mir los war", sagte 22-Jährige nach dem 2:1-Sieg seines FC Augsburg gegen Mainz 05 am Sky Mikrofon.

Die UEFA Champions League live streamen!

Die UEFA Champions League live streamen!

Hol' Dir jetzt Sky Ticket und streame die Gruppenphase der Königsklasse ganz bequem live.

"Normalerweise mache ich den blind. Es passiert, aber da hat die Mannschaft Stärke bewiesen, mir Zuspruch gegeben, mich gepusht und dann habe ich zum Glück noch das 1:1 gemacht", präsentierte sich er ehemalige U21-Nationalspieler letztendlich erleichtert - trotz des Fauxpas.

Richter verpasst die Führung des FC Augsburg

Was genau war passiert? Richter bekam in der zehnten Minute nach einem Querpass von Ruben Vargas völlig freistehend die Chance zur FCA-Führung. Doch der Linksaußen brachte das Kunststück fertig, aus etwa sieben Metern das leere Tor zu verfehlen, später traf er jedoch aus zwei Metern. Der Offensivspieler konnte seinen Fehlschuss selbst kaum fassen und schlug die Hände über den Kopf.

Auch die Anhänger der bayrischen Schwaben waren völlig ungläubig und äußerten sich via Twitter zum Patzer des Jahres.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories