Zum Inhalte wechseln

FC Bayern gegen Borussia Dortmund: Die voraussichtlichen Aufstellungen

Aufstellungen: Bayern-Star droht die Bank - wer ersetzt Guerreiro?

Sky Sport

05.03.2021 | 17:25 Uhr

Am Samstag kommt es zum Klassiker zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund.
Image: Am Samstag kommt es zum Klassiker zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund. © Sky

Ausgerechnet im Top-Spiel gegen Borussia Dortmund könnte einem Star des FC Bayern die Bank drohen. Die Gäste bangen dagegen um den Einsatz zweier Leistungsträger. Sky Sport präsentiert die voraussichtlichen Aufstellungen.

Beim FC Bayern entspannt sich die Personallage von Tag zu Tag: Benjamin Pavard absolvierte nach seiner Corona-Erkrankung seit Mittwoch wieder individuelle Einheiten an der Säbener Straße und könnte am Freitag ins Mannschaftstraining zurückkehren.

Ein Kaderplatz gegen den BVB (am Samstag ab 17:30 Uhr live auf Sky Bundesliga 1) dürfte somit im Bereich des Möglichen liegen, ein Einsatz in der Startelf kommt für den Weltmeister von 2018 aber wohl noch zu früh. Daher dürfte erneut Niklas Süle auf der rechten Abwehrseite beginnen.

STIMMT AB!

Vor seinem Startelf-Comeback steht dagegen Thomas Müller. Der verlängerte Arm von Trainer Hansi Flick überzeugte bereits bei seinem halbstündigen Kurzeinsatz gegen den 1. FC Köln (5:1) in seiner gewohnten Rolle auf der Zehner-Position. Auf den Flügeln steht Flick dagegen eine unangenehme Entscheidung bevor - aus drei mach zwei.

Mit Leroy Sane, Serge Gnabry und Kingsley Coman stehen dem Erfolgscoach alle hochkarätigen Optionen zur Verfügung, wobei Gnabry gegen Köln mit seinem Blitz-Doppelpack bei seiner Rückkehr einen hervorragenden Eindruck hinterließ. Da er auch defensiv energischer agiert und schneller umschaltet, droht Sane nur ein Platz auf der Bank.

Aufstellungen: So könnte der FC Bayern gegen Dortmund spielen

So könnte der FC Bayern gegen den BVB spielen.
Image: So könnte der FC Bayern gegen den BVB spielen. © Sky

Geklärt ist bei Borussia Dortmund vorerst die Torhüter-Frage, gegen den Rekordmeister wird Marwin Hitz erneut den Vorzug vor Roman Bürki erhalten.

Davor kündigt sich in der Viererkette neben Manuel Akanji, der zwar wieder im Lauftraining ist, aber nicht rechtzeitig fit wird, ein weiterer schmerzhafter Verlust an: Bei Linksverteidiger Raphael Guerreiro sehen die Chancen auf eine rasche Genesung nicht gut aus.

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

BVB-Trainer Edin Terzic über Nico Schulz. (Videolänge: 20 Sekunden)

Der Portugiese verletzte sich im DFB-Pokal unter Woche gegen Borussia Mönchengladbach (1:0) in der Anfangsphase. Als erste Alternative gilt Nico Schulz, der gegen die Fohlen eine ordentliche Leistung abgerufen hat. Fraglich ist auch der Einsatz von Jadon Sancho.

Der Engländer, der sich zuletzt in bestechender Form befand, musste ebenfalls angeschlagen ausgewechselt werden. Sollte der Youngster nicht mitfliegen können, dürfte Thorgan Hazard von Beginn an spielen.

Aufstellungen: So könnte Dortmund gegen den FC Bayern spielen

So könnte der BVB gegen den FC Bayern spielen.
Image: So könnte der BVB gegen den FC Bayern spielen. © Sky

Es wird also spannend werden zu sehen, welche 22 Akteure am Samstag um 18:30 Uhr beim Anpfiff auf dem Rasen stehen werden.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: