Zum Inhalte wechseln

Kritik auf der Bosse-PK

FC Bayern: Hoeneß entschuldigt sich für Bernat-Kritik

von Alexander Kast

08.11.2018 | 17:21 Uhr

0:42
Uli Hoeneß entschuldigt sich in diesem Video für seine Kritik in Richtung Juan Bernat.

Bayerns Präsident Uli Hoeneß hatte auf der legendären Pressekonferenz ordentlich gegen Ex-Spieler Juan Bernat geschossen. Jetzt rudert der 66-Jährige zurück.

"Einen Scheißdreck" habe Bernat gespielt, der den FC Bayern im Sommer in Richtung Paris St. Germain verlassen hatte. Die Worte von der PK der FCB-Bosse sind insbesondere nach dem Tor des Spaniers im Champions-League-Spiel gegen den SSC Neapel wieder allgegenwärtig.

0:43
Uli Hoeneß erklärt den Grund, warum sich der FC Bayern von Juan Bernat getrennt hat (Länge: 0:42 Minuten).

Darauf angesprochen, reagiert Hoeneß in einem Interview nach Bayerns glanzlosem Sieg gegen AEK Athen. "Das eine oder andere Wort, was ich gebraucht habe würde ich nicht nochmal machen. Das hat mir sehr leid getan, Juan Bernat für seine Spielweise in einem Spiel beleidigt zu haben", sagt Hoeneß.

Der Präsident des Rekordmeisters freut sich mittlerweile für den ehemaligen Münchner, der langsam in Frankreich Fuß gefasst hat: "Ich habe das gesehen und mit großer Freude festgestellt, dass er auch noch Tore schießen kann."

Mehr zum Autor Alexander Kast

Weiterempfehlen:

Mehr stories