Zum Inhalte wechseln

FC Bayern: Kommentar zu Timo Werner und Bayerns Transferpolitik

Kommentar: Werner-Wirrwarr zeigt Bayerns Fehler

03.04.2020 | 11:56 Uhr

Sky Reporter und Transfer-Experte Marc Behrenbeck spricht über einen möglichen Werner-Transfer des FC Bayern.
Image: Sky Reporter und Transfer-Experte Marc Behrenbeck spricht über einen möglichen Werner-Transfer des FC Bayern. © Imago

Nachdem die Verantwortlichen des FC Bayern im vergangenen Sommer von einer Verpflichtung des Leipzigers Abstand genommen hatten, könnte der Transfer in diesem Jahr doch noch über die Bühne gehen. Allerdings für deutlich mehr Geld. Sky Reporter und Transfer-Experte Marc Behrenbeck kommentiert.

Es ist kein neuer Flirt der Bayern mit Timo Werner. Und aktuell finden erst recht keine konkreten Verhandlungen statt. Es ist eher ein loser Austausch, wie es normal ist zwischen Beratern und Klubs.

Allerdings ist Hansi Flick durchaus angetan von Timo Werner als Mensch und Spieler. Das ist aber keine Überraschung.

Man musste in der Vergangenheit kein Top-Kaderplaner sein, um zu wissen, dass Timo Werner seine Leistung noch steigern würde. Die sensationelle Entwicklung mit 28 Scorerpunkten in 25 Bundesliga-Spielen in dieser Saison bei Leipzig war absehbar. Erst recht unter dem "Bessermacher"-Julian Nagelsmann und seiner Art Fußball zu spielen.

ZUM DURCHKLICKEN: Die 20 wertvollsten Bundesligaspieler

  1. -
    Image: Platz 20 - David Alaba (FC Bayern München): 47 Millionen Euro © Getty
  2. Marco Reus trifft besonders gern im im eigenen Stadion.
    Image: Platz 19 - Marco Reus (Borussia Dortmund): 48 Millionen Euro © DPA pa
  3. Lucas Hernandez feierte gegen RB Leipzig sein Comeback beim FC Bayern.
    Image: Platz 17 - Lucas Hernandez (FC Bayern München): 50 Millionen Euro © Imago
  4. -
    Image: Platz 17 - Leon Goretzka (FC Bayern München): 50 Millionen Euro © Imago
  5. Jonathan Tah: Wegen schwacher Leistungen in der Nationalmannschaft und bei Bayer geriet der Verteidiger zunehmend in die Kritik. Mangels Alternativen wird der 23-Jährige wohl trotzdem spielen und so die Chance erhalten, sich zu rehabilitieren.
    Image: Platz 15 - Jonathan Tah (Bayer Leverkusen): 52 Millionen Euro © Getty
  6. Achraf Hakimi: War mit der linken Angriffsseite komplett überfordert. Dafür, dass er Offensiv keine Akzente setzte, stand er oft zu weit weg von seinen Gegenspielern wie beim Kimmich-Zuspiel auf Coman (47.) oder der Flanke zum 4:0 (80.) – NOTE 6
    Image: Platz 15 - Achraf Hakimi (Borussia Dortmund): 52 Millionen Euro © Getty
  7. SÜLE:
    Image: Platz 14 - Niklas Süle (FC Bayern München): 53 Millionen Euro © DPA pa
  8. Julian Brandt hat beim BVB seine Position gefunden.
    Image: Platz 13 - Julian Brandt (Borussia Dortmund): 56 Millionen Euro © Imago
  9. Benjamin Pavard wechselte vom VfB Stuttgart zum FC Bayern.
    Image: Platz 12 - Benjamin Pavard (FC Bayern München): 61 Millionen Euro © Getty
  10. Antoine Griezmann weiß, dass es im Rückspiel gegen den BVB kein Spaziergang wird.
    Image: Platz 11 - Thorgan Hazard (Borussia Dortmund): 62 Millionen Euro © Getty
  11. COMAN:
    Image: Platz 10 - Kingsley Coman (FC Bayern München): 64 Millionen Euro © DPA pa
  12. Thiago
    Image: Platz 9 - Thiago (FC Bayern München): 67 Millionen Euro © Getty
  13. Hatte beim 2:1-Sieg der Dortmunder gegen PSG die Ruhe weg: Erling Haaland.
    Image: Platz 8 - Erling Haaland (Borussia Dortmund): 72 Millionen Euro © Imago
  14. Serge Gnabry zeigt sich beim FC Bayern zuletzt enorm treffsicher.
    Image: Platz 7 - Serge Gnabry (FC Bayern München): 77 Millionen Euro © Getty
  15. Joshua Kimmich und der FC Bayern wollen gegen Paderborn die Tabellenspitze verteidigen.
    Image: Platz 6 - Joshua Kimmich (FC Bayern München): 80 Millionen Euro. © Imago
  16. Coutinho.
    Image: Platz 5 - Philippe Coutinho (FC Bayern München): 82 Millionen Euro © Getty
  17. Lars Bender nimmt seinen Teamkollegen Kai Havertz in Schutz.
    Image: Platz 4 - Kai Havertz (Bayer Leverkusen): 85 Millionen Euro © DPA pa
  18. Robert Lewandowski
    Image: Platz 3 - Robert Lewandowski (FC Bayern München): 88 Millionen Euro © Imago
  19. -
    Image: Platz 2 - Timo Werner (RB Leipzig): 94 Millionen Euro © Imago
  20. Jadon Sancho spielt bei Borussia Dortmund groß auf.
    Image: Platz 1 - Jadon Sancho (Borussia Dortmund): 139 Millionen Euro © Imago

Deshalb war es auch ein Fehler, Timo Werner im letzten Sommer nicht an die Säbener Straße zu holen. Man hatte ihn schon so gut wie sicher und zwar für einen Schnäppchenpreis von maximal 30 Millionen Euro. Dann kam die Rolle rückwärts der Bayern und zurück blieb ein verärgerter Timo Werner, der in Leipzig verlängerte.

Die verbrannte Erde könnte nun einzig und alleine Hansi Flick als Diplomat vom Dienst nutzen und neue Mia-san-Mia-Sympathie einpflanzen. Wenn jemand einen Spieler einfangen kann, dann Flick, und Werner ist definitiv kein nachtragender Typ.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Für die Bayern wäre eine Verpflichtung oder auch nur neue intensive Verhandlungen mit Werner allerdings das Eingeständnis einer extremen Transfer-Fehlentscheidung. Es wäre gar ein Transfer-Desaster, Timo Werner im letzten Jahr an der ausgestreckten Hand verhungern zu lassen und ein Jahr später für die doppelte Ablösesumme (ca. 60 Millionen Euro Ausstiegsklausel) zu verpflichten.

2:28
RB-Sportdirektor Markus Krösche spricht über einen möglichen Transfer von Timo Werner und die Probleme auf dem Transfermarkt durch die Coronakrise. (Videolänge: 02:28 Minuten)

Wenn es wirklich zum Werner-Wechsel käme, wäre die größte Herausforderung wohl, diesen Zickzack-Kurs in der Öffentlichkeit und bei den Fans zu moderieren, damit die sportliche Führung keinen Schaden nimmt.

Mehr zum Autor Marc Behrenbeck

Weiterempfehlen: