Zum Inhalte wechseln

FC Bayern München: David Alaba liebäugelt offenbar mit Wechsel

Voting: Sollen die Bayern David Alaba ziehen lassen?

Sky Sport

25.03.2020 | 15:18 Uhr

Sky Sport News HD im Live-Stream
Sky Sport News HD im Live-Stream und Free-TV

Pini Zahavi ist nach Sky Informationen der neue Berater von David Alaba – die Zeichen stehen offenbar auf Abschied. Was sagt ihr - soll der FC Bayern den Österreicher ziehen lassen? Stimmt ab!

Seit 2008 schnürt Alaba die Schuhe für die Münchener und ist aus dem Team eigentlich nicht mehr wegzudenken. Eigentlich. Denn nach Infos von Sky Transferexperte Marc Behrenbeck könnte der gebürtige Wiener durchaus eine neue Herausforderung in Betracht ziehen.

21:35
In Transfer Update - die Show erklären Max Bielefeld und Marc Behrenbeck, was hinter dem Berater-Wechsel von David Alaba steckt (Video-Länge: 21:35 Minuten).

"Die Zeichen bei Alaba stehen auf Abschied, das hört man in jedem Interview heraus. Er kokettiert damit, dass er Lust auf etwas Neues hat und dass hört man auch aus seinem Umfeld. Er ist jetzt bereit - kurz bevor er 28 Jahre alt wird - eine neue Herausforderung anzutreten. Er will unbedingt die Champions League gewinnen und die Wahrscheinlichkeit dafür sieht er bei anderen Vereinen etwas größer. Deswegen ist er für den Sommer eine der Top-Transfer-Möglichkeiten", so der Sky Reporter zur Wechselwahrscheinlichkeit Alabas.

Sollen die Bayern David Alaba ziehen lassen? Stimmt ab!

Die Bayern-Bosse sollen laut Behrenbeck durchaus gesprächsbereit sein - denn mit Durchstarter Alphonso Davies und Rekord-Neuzugang Lucas Hernandez hat der deutsche Rekordmeister mehr als nur gebräuchliche Alternativen parat.

Als Abnehmer für den Linksverteidiger kämen vor allem die LaLiga-Giganten Real Madrid und FC Barcelona in Frage. "Er würde wohl etwas besser zu den Königlichen passen. Das alles wird in den kommenden Wochen Fahrt aufnehmen", erklärt Behrenbeck. Als mögliche Ablöse stünde ein Betrag in der Höhe von 70 bis 80 Millionen Euro im Raum.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: