Zum Inhalte wechseln

FC Bayern News: Bundesliga-Cheftrainer? Toppmöller traut Sohn Dino Job zu

Bundesliga-Cheftrainer? Toppmöller traut Sohn Dino Job zu

27.10.2021 | 17:08 Uhr

Klaus Toppmöller traut seinem Sohn Dino einiges zu.
Image: Klaus Toppmöller traut seinem Sohn Dino einiges zu.  © Imago

Klaus Toppmöller sieht seinen Sohn Dino zu Höherem berufen.

"Ich traue ihm absolut zu, dass er irgendwann mal Cheftrainer in der Bundesliga wird", sagte der langjährige Coach bei Sport1 über den Assistenten von Julian Nagelsmann, der seinen an COVID-19 erkrankten Boss beim FC Bayern aktuell vertritt.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Der Job beim deutschen Fußball-Rekordmeister sei für seinen Filius "ein Sechser im Lotto" und "Wunschtraum eines jeden Trainers", meinte Toppmöller: "Bayern München ist für mich die beste Mannschaft der Welt. Spieler wie Manuel Neuer und Robert Lewandowski hat kein anderes Team."

Unterschiede zu seinem Vater

Schon beim F91 Düdelingen in Luxemburg habe Dino "einen richtig guten Job gemacht, war in Deutschland aber nie richtig bekannt", meinte der Senior. Er habe seinem Sohn dann geraten: "Geh zum Nagelsmann nach Leipzig, das ist der beste Trainer Deutschlands."

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Zum Spielplan.

Obwohl Dino in seine Fußstapfen trat, sieht der 70-Jährige Unterschiede. "Dino ist an der Seitenlinie ruhiger als ich es früher war. Er raucht auch nicht und ist ein Fitnessapostel. Er kommt nach seiner Mutter, sie ist auch so schlank", sagte Toppmöller.

Benannt habe er seinen Sohn nach der italienischen Torwartlegende Dino Zoff. "Heute würde ich meinen Sohn aber Manuel nennen", sagte er, "denn ich habe noch nie einen Torwart gesehen, der so stark am Ball ist wie Manuel Neuer."

SID

Weiterempfehlen: