Zum Inhalte wechseln

FC Bayern News: Darum darf Joshua Zirkzee in Champions League spielen

Bayern nutzt BVB-Trick: Das steckt hinter dem Zirkzee-Wirrwarr

Sky Sport

06.08.2020 | 23:39 Uhr

Joshua Zirkzee ist unter Trainer Hansi Flick aufgeblüht.
Image: Hansi Flick kann in der Champions League auf Joshua Zirkzee zurückgreifen. © Imago

Der FC Bayern hat am Dienstag seinen endgültigen Kader für die Champions League nominiert und damit wohl bei manchem Fan für Verwirrung gesorgt. Der Grund: Joshua Zirkzee.

Der FC Bayern hat am Dienstag bekannt gegeben, welche Spieler im finalen Kader für die Champions League stehen. Dabei ließ die Personalie Joshua Zirkzee viele Fans der Münchner rätseln. Der Angreifer wurde genau wie der nach Darmstadt ausgeliehene Lars-Lukas Mai, Oliver Batista-Meier und Sarpreet Singh von der 25 Spieler umfassenden A-Liste der Münchner gestrichen.

Zirkzee trotzdem spielberechtigt

Darf Zirkzee damit nicht mehr in der Champions League spielen? Nein! Der 19-Jährige befindet sich genau wie Ron-Torben Hoffmann und Batista-Meier auf der sogenannten B-Liste und ist somit trotzdem weiterhin in der Königsklasse einsatzberechtigt, während Mai und Singh komplett gestrichen wurden.

0:39
Für Joshua Zirkzee ist es wichtig, sowohl bei der U23 als auch bei den Profis regelmäßig Einsatzzeit zu bekommen und intensiv zu trainieren (Videolänge: 39 Sek.).

Warum gehen die Bayern diesen Schritt? Ein einfacher Kniff steckt dahinter. Mit der Verschiebung von vier Spielern auf die B-Liste werden auf der A-Liste vier Plätze frei. Somit können die Münchner vier Spieler hochziehen: Bright Arrey-Mbi, Jamal Musiala, Malik Tillman und Christian Früchtl, die nun auf der A-Liste stehen.

Sancho landete beim BVB auf B-Liste

Ungewöhnlich ist es nicht, dass sich junge Spieler auf der B-Liste wiederfinden. Borussia Dortmund beispielsweise ist sogar mit Jadon Sancho ähnlich verfahren. Auch der BVB-Leistungsträger stand zu Anfang der Gruppenphase auf der B-Liste.

3:16
In diesem Video geht es um den FC Bayern und die Vorbereitung auf die Champions League. (Länge: 3:16 Minuten)

Laut UEFA-Regularien dürfen Spieler auf die B-Liste gesetzt werden, wenn sie am bzw. nach dem 01.01.1998 geboren wurden und zwischen ihrem 15. Geburtstag sowie dem Zeitpunkt der Registrierung bei der UEFA in zwei nacheinanderfolgenden Jahren beim jeweiligen Klub spielberechtigt waren.

Der CL-Kader der Bayern

Manuel Neuer, Sven Ulreich, Christian Früchtl, Ron-Torben Hoffmann*, Alvaro Odriozola, Niklas Süle, Benjamin Pavard, Jerome Boateng, Lucas Hernandez, David Alaba, Bright Arrey-Mbi, Thiago Alcantara, Javi Martinez, Philippe Coutinho, Mickael Cuisance, Leon Goretzka, Alphonso Davies, Corentin Tolisso, Joshua Kimmich, Oliver Batista-Meier*, Joshua Zirkzee*, Malik Tillman, Jamal Musiala, Robert Lewandowski, Ivan Perisic, Serge Gnabry, Thomas Müller, Kingsley Coman.

*Spieler, die auf der B-Liste stehen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: