Zum Inhalte wechseln

FC Bayern News: Javi Martinez trifft gegen den FC Sevilla

Mehr Kitsch geht nicht: Martinez' emotionales Abschiedspräsent

Lars Pricken

01.10.2020 | 22:26 Uhr

2:48
UEFA Supercup: Dieses Video zeigt die Highlights des Spiels FC Bayern München gegen FC Sevilla. (Länge: 2:48 Minuten)

Ein modernes Fußball-Märchen: Mit einem Bein schon beim neuen Klub schießt Javi Martinez den FC Bayern gegen Sevilla zum Sieg im UEFA Supercup. Ein gleichermaßen unerwartetes wie emotionales Ende für den Spanier beim Quadruple-Sieger.

Als der 32-Jährige am Dienstag beim traditionellen Wiesn-Shooting in bayrischer Tracht nicht mit von der Partie war, wird sich innerlich schon so mancher von Martinez verabschiedet haben. Der Mittelfeldspieler steht nach Sky Informationen vor einem Wechsel zu seinem ehemaligen Arbeitgeber Athletic Bilbao, allerdings fehlen noch letzte Details.

Transfer verzögert sich: Bilbao verhandelt noch einmal nach

Bilbao verhandelt noch einmal nach und will den günstigsten Preis für den Spanier erzwingen. Das hat zu einer großen Überraschung geführt, mit der nicht einmal die Teamkollegen gerechnet haben: Martinez flog mit nach Budapest, stand ein vielleicht letztes Mal im Kader des FCB.

STIMMT AB!

"Wenn ich im Trikot des FC Bayern spiele, versuche ich immer alles zu geben. Das habe ich heute gezeigt. Egal ob ich nur zehn oder 15 Minuten spiele: Ich versuche immer, der Mannschaft zu helfen", erklärte ein freudestrahlender Martinez nach der Partie am Sky Mikrofon und ergänzte: "Dass das heute mit einem Tor ging, ist ein Traum. Wie in 2013. Ein schöner Abend heute."

Martinez: "Heute will ich einfach nur mit der Mannschaft feiern"

Schon beim ersten Triumph im UEFA Supercup 2013 gegen den FC Chelsea war es der Zentrumsspieler, der die Münchner in der Nachspielzeit der Verlängerung mit dem Ausgleichstreffer zum 2:2 ins Elfmeterschießen rettete. Mit seinem Kopfball gegen Sevilla schließt sich der Kreis womöglich, auch wenn der 32-Jährige weitere Einsätze im Trikot der Münchner nicht ausschließt.

1:54
Dieses Video zeigt Matchwinner Javi Martinez im Interview nach dem Sieg des FC Bayern im UEFA Supercup. (Länge: 1:54 Minuten)

Auf die Frage, wie es jetzt bei ihm weiterginge, antwortete Martinez: "Ich will heute einfach nur mit meinen Team-Kollegen und der ganzen Mannschaft feiern. Aber nicht zu viel, denn am Sonntag ist ein Spiel. Und wenn ich da auch spiele, will ich wieder alles geben."

Wie stark die Bindung von Martinez zum deutschen Rekordmeister in den letzten Jahren geworden ist, hatte sich in den vergangenen Monaten und Jahren angedeutet. Im Laufe der vergangenen Saison war der aussortierte Triple-Held von 2013 oft Thema. Nachdem unter Niko Kovac noch Tränen flossen, integrierte Hansi Flick den Spanier noch einmal ins System und gestand ihm zumindest Teil-Einsätze zu.

Mehr dazu

Flick, Neuer und Müller schwärmen von Martinez

Ein Muskelbündelriss im Winter verhinderte weitere Sternstunden, bis zum Supercup, bei dem Flick das Ass Martinez doch noch einmal aus dem Ärmel schüttelte. "Es ist eine absolut schöne Geschichte. Weil ich am Mittwoch noch gelesen habe, dass er nicht mit nach Budapest fliegt, ist es umso schöner, dass er hier getroffen hat. Ich habe zu ihm selbst schon gesagt, dass man sich immer auf ihn verlassen kann", schwärmte der Trainer nach der Partie.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Auch die Teamkollegen um Manuel Neuer, der sich "sehr für Javi gefreut" habe, und Thomas Müller sprachen nach Abpfiff in den höchsten Tönen über ihren langjährigen Weggefährten. Müller: "Ich glaube, er hat dem Verein sehr viel gegeben."

Ob Martinez dem Verein am Wochenende gegen Hoffenheim (ab 15:30 Uhr live und exklusiv auf Sky Sport Bundesliga 1 und mit Sky Ticket im Stream) noch mehr geben kann, zeigen die nächsten Tage. Mit dem Gewinn des Supercups und seinem entscheidenden Tor als Abschiedsgeschenk kann der Spanier aber sicherlich auch gut leben.

Mehr zum Autor Lars Pricken

Weiterempfehlen: