Zum Inhalte wechseln

FC Bayern News: Serge Gnabry & Leroy Sane brillieren gegen Schalke

"Sabry" statt "Robbery": Bayern feiert sein neues Traumduo

Simone Trost

19.09.2020 | 17:38 Uhr

0:26
Bayern Trainer Hansi Flick über das neue Offensiv-Duo Sane und Gnabry.

"Robbery" ist Vergangenheit, "Sabry" die Gegenwart: Serge Gnabry und Leroy Sane legten beim 8:0 gegen Schalke einen Gala-Auftritt hin. Trainer Hansi Flick lobt sein neues Traumduo - und mahnt zugleich.

Zum Auftakt der neuen Bundesliga-Saison machte Meister FC Bayern dort weiter, wo er aufgehört hatte: Der Triple-Sieger vernichtete Schalke 04 und setzte mit einem historischen 8:0-Sieg gleich ein Ausrufezeichen. Besonders im Fokus: Die neue Flügelzange um Serge Gnabry und Leroy Sane - kurz: "Sabry".

Im Free-TV und Stream: Rummenigge bei Sky90

Im Free-TV und Stream: Rummenigge bei Sky90

Sky90 Sonntag ab 11:30 Uhr: Sky Moderator Patrick Wasserziehr begrüßt Karl-Heinz Rummenigge bei "Sky90 – Die Unibet Fußballdebatte".

Gnabry Matchwinner - Traum-Debüt für Sane

Die beiden Nationalspieler laufen bereits mit denselben Rückennummern wie einst "Robbery" auf (Gnabry mit der 7 und Sane mit der 10). Gegen die Königsblauen stellten sie eindrucksvoll unter Beweis, dass sie das Potenzial für eine ähnlich prägende Ära besitzen.

Gnabry avancierte mit drei Toren bei fünf Torschüssen zum Matchwinner und Sane feierte ein mehr als gelungenes Debüt für den Rekordmeister: Bayerns Wunschkandidat Nummer eins fügte sich sofort ins Spiel ein und setzte seine Mitspieler immer wieder in Szene, legte für Gnabry zweimal auf und krönte seine Premiere für die Münchner mit einem Treffer zum zwischenzeitlichen 7:0.

Die Einzelkritik der Bayern zum Durchklicken:

  1. Bayern-Keeper Manuel Neuer spielte in dieser Saison bereits elf Mal zu Null.
    Image: MANUEL NEUER: Wird früh von Paciencia geprüft, hält aber souverän. Ansonsten war die deutsche Nummer Eins nahezu beschäftigungslos. Note: 3 © Imago
  2. BENJAMIN PAVARD:
    Image: BENJAMIN PAVARD: Offensiv nicht so präsent wie gewohnt. Schlägt insgesamt nur zwei Flanken. Konzentriert sich eher auf seine defensiven Aufgaben, die heute keinen hohen Schwierigkeitslevel haben. Bleibt ohne Fehler, mehr aber auch nicht. Note: 3  © Getty
  3. NIKLAS SÜLE:
    Image: NIKLAS SÜLE: Liefert eine fehlerfreie Leistung, wird defensiv aber auch kaum gefordert. Gewinnt starke 80 Prozent seiner Privatduelle. Zeigt sich kurz vor der Halbzeit in der Offensive, trifft bei seinem Abschluss aber nur den Pfosten. Note: 1 © Getty
  4. JEROME BOATENG: Die jüngste Verletzungspause macht der Innenverteidiger von Beginn an vergessen! Boateng gewinnt JEDEN (!) Zweikampf und fällt speziell mit einem starken Tackling gegen Matondo auf. Zudem enorm passsicher (knapp 98 Prozent). Note: 1
    Image: JEROME BOATENG: Seine jüngste Verletzungspause macht der Innenverteidiger von Beginn an vergessen! Boateng gewinnt JEDEN (!) Zweikampf und fällt speziell mit einem starken Tackling gegen Matondo auf. Zudem enorm passsicher (knapp 94 Prozent). Note: 1 © Getty
  5. LUCAS HERNANDEZ:
    Image: LUCAS HERNANDEZ: Der Franzose rutscht für den angeschlagenen Davies in die Startelf und vertritt diesen mehr als würdig. Defensiv souverän, offensiv aktiv. Führt die meisten Zweikämpfe (zwölf) und gewinnt diese größtenteils (75 Prozent). Note: 2 © Getty
  6. JOSHUA KIMMICH
    Image: JOSHUA KIMMICH: Vorarbeit zum 1:0, Einleitung des 5:0 und sensationeller Pass zum 7:0 von Sane. Kimmich zeigt mit neuer Rückennummer (#6) eine bärenstarke Leistung und vergisst trotz Offensivtrieb seine Aufgaben in der Defensive nicht. Note: 1  © Getty
  7. Leon Goretzka
    Image: LEON GORETZKA: Ist wie gewohnt überall auf dem Feld zu finden und stets anspielbar. Defensiv nicht gefragt, offensiv dafür immer wieder mit Akzenten. Trifft überlegt zum 2:0 und hat nach 51 Minuten Feierabend. Note: 2 © Getty
  8. SERGE GNABRY:
    Image: SERGE GNABRY: Fünf Torschüsse, drei Tore - der deutsche Nationalspieler avanciert zum Man of the Match und knüpft an seine Glanzleistungen aus dem CL-Turnier an. Note: 1 © DPA pa
  9. THOMAS MÜLLER:
    Image: THOMAS MÜLLER: Agiert wie gewohnt sehr lauffreudig und ist erneut der Inbegriff von Willenskraft und Einsatzvermögen. Auch wenn ihm nicht alles gelingt, kommt er dennoch zu einem Treffer und einem Assist. Note: 2 © Getty
  10. LEROY SANE:
    Image: LEROY SANE: Feiert ein mehr als gelungenes Debüt für den FC Bayern. Ist sehr umtriebig und zeigt sich sehr spielfreudig. Setzt seine Mitspieler immer wieder gut in Szene (zwei Assists) und krönt seine starke Leistung mit einem Treffer. Note: 1 © Getty
  11. ROBERT LEWANDOWSKI:
    Image: ROBERT LEWANDOWSKI: Lässt zu Beginn noch eine Großchance aus, kommt dann aber immer besser ins Spiel. Ist stets anspielbar, trifft per Elfmeter selbst und bereitet zudem zwei weitere Treffer vor - einen sogar per 'Rabona' . Note: 1 © Getty
  12. CORENTIN TOLISSO:
    Image: CORENTIN TOLISSO: Kommt in der 51. Minute für Goretzka in die Partie, ist recht aktiv, agiert jedoch unauffälliger als sein Vorgänger. Immerhin in der Entstehung des 7:0 beteiligt. Note: 3 © Getty
  13. MICHAEL CUISANCE: Ersetzt in der 73. Minute Sane, kann aber keine Akzente setzen. Keine Bewertung
    Image: MICHAEL CUISANCE: Ersetzt in der 73. Minute Sane, kann aber keine Akzente setzen. Keine Bewertung © Getty
  14. JAMAL MUSIALA: Der Youngster kommt nach seinem Kurzeinsatz am 34. Spieltag in der vergangenen Saison zu seinem zweiten Spiel für die Profis und krönt diesen Moment mit dem sehenswerten Schlusspunkt zum 8:0. Keine Bewertung.
    Image: JAMAL MUSIALA: Der Youngster kommt nach seinem Kurzeinsatz am 34. Spieltag in der vergangenen Saison zu seinem zweiten Spiel für die Profis und krönt diesen Moment mit dem sehenswerten Schlusspunkt zum 8:0. Keine Bewertung.  © Getty
  15. CHRIS RICHARDS: Kommt wie Musiala in der 73. Minute ins Spiel und ersetzt dort Boateng. Keine Bewertung.
    Image: CHRIS RICHARDS: Kommt wie Musiala in der 73. Minute ins Spiel und ersetzt dort Boateng. Keine Bewertung.  © Getty
  16. JOSHUA ZIRKZEE: Kommt für Müller in die Partie und darf so in den letzten sieben Minuten noch mitwirken. Keine Bewertung.
    Image: JOSHUA ZIRKZEE: Ersetzt Müller und darf so in den letzten sieben Minuten noch mitwirken. Keine Bewertung.  © Getty

"Es hat sich sehr gut angefühlt, endlich in der Allianz Arena zu stehen und mit den Jungs zusammen Fußball zu spielen. Für uns war es ein sehr guter Tag, es sind viele Tore gefallen und wir haben nichts anbrennen lassen", sagte der 24-Jährige nach Abpfiff bei DAZN.

Mehr Variabilität und Flexibilität

Das neue Duo "Sabry" glänzte aber nicht nur mit Toren, Assists und Tempo: Sane, gelernter Linksaußen, und Gnabry, gelernter Rechtsaußen, wechselten oft die Seiten, brachten somit auch mehr Variabilität und Flexibilität ins Spiel.

Mehr dazu

Auch im Zusammenspiel zeichneten sich die beiden durch blindes Verständnis aus: Gnabrys Tor zum zwischenzeitlichen 5:0 war eine Kopie des Treffers zum 4:0. Nach einem Konter schob Sane jeweils den Ball uneigennützig in die Strafraummitte zu seinem Flügel-Pendanten.

1:33
FC Bayern: Sky Reporter und Bayern-Experte Uli Köhler sprich über das neue Duo Serge Gnabry und Leroy Sane sowie über Sanes Debüt bei den Bayern (Videolänge: 1:33 Min.).

Die Abläufe kommen nicht von ungefähr: "Ich habe mit vielen Jungs bereits in der Nationalmannschaft gespielt, wir kennen uns und mit den anderen, die ich noch nicht kannte, komme ich auch super zurecht", so Sane, der sich bei den Münchnern "komplett wohl" fühlt. "Das gesamte Team war hungrig und hat sich auf den Neuanfang gefreut."

Sane & Gnabry auf den Spuren von Ribery & Robben

Ein Neuanfang nicht nur in die Saison, sondern auch für den FC Bayern. Zehn Jahre dominierten Ribery und Robben die Außen bei den Münchnern und prägten als "Robbery" eine Ära. Nun sollen Sane und Gnabry in die Fußstapfen der beiden treten und die neue "Super-Flügelzange" bilden.

0:36
Bayern-Trainer Hansi Flick über den eindrucksvollen Auftaktsieg gegen Schalke 04.

Der erste Schritt ist mit dem Gala-Auftritt gegen Schalke mehr als gelungen. Das sieht auch Cheftrainer Hansi Flick so: "Es war wichtig zu zeigen, dass wir auch in dieser Saison auf dem richtigen Weg sind. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung. Das ist jetzt ein Maßstab für beide (Serge Gnabry und Leroy Sane, Anm. d. Red.) und die ganze Mannschaft."

Zugleich tritt er aber auf die Bremse: "Wir haben jetzt das erste Spiel, machen wir mal ganz langsam hier."

Bundesliga-Spielplan 2020/21

Bundesliga-Spielplan 2020/21

Am 18. September startet die Bundesliga in die neue Saison. Welche Duelle stehen zum Auftakt an? Wann steigen die Highlights? Klick Dich durch den Spielplan!

Am Donnerstag beim UEFA Supercup gegen Europa-League-Gewinner FC Sevilla in Budapest (live bei Sky) können Gnabry und Sane den nächsten Schritt machen und den ersten gemeinsamen Titel holen. Es soll der erste von vielen weiteren werden.

Mehr zur Autorin Simone Trost

Weiterempfehlen: