Zum Inhalte wechseln

FC Bayern Transfer News: Der Status Quo bei David Alaba

Alaba-Poker geht weiter: Das steckt hinter den Rummenigge-Aussagen

Florian Poenitz

26.07.2020 | 12:47 Uhr

1:09
Sky Reporter und Transfer-Experte Marc Behrenbeck schildert den Status Quo in der Personalie David Alaba und erklärt die Aussagen von Karl-Heinz Rummenigge (Videolänge: 1:09 Min).

Die Zukunft von David Alaba ist nach wie vor nicht geklärt. Auf der Pressekonferenz zur Vorstellung von Leroy Sane wählte Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge überraschend deutliche Worte. Sky Sport klärt auf, was hinter diesen Aussagen steckt.

David Alaba spielt bereits seit zehn Jahren für den deutschen Rekordmeister. In den nächsten Wochen und Monaten wird sich zeigen, ob noch weitere Jahre im Bayern-Dress dazukommen. Anders als bei Trainer Hansi Flick oder Publikumsliebling Thomas Müller gestaltet sich die anvisierte Vertragsverlängerung mit dem österreichischen Nationalspieler als sehr zäh.

FC Bayern will mit Alaba verlängern

Zum Vergleich: Vor vier Jahren, als der Linksfuß seinen Kontrakt bis 2021 verlängert hatte, ging das Prozedere deutlich schneller über die Bühne. Der Verteidiger entschied sich bereits im März 2016 zu einer Ausweitung seines ursprünglich bis 2018 laufenden Vertrages. Nun muss die Entscheidung im Sommer-Transferfenster fallen - ein Jahr vor Vertragsende.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Die FCB-Bosse befinden sich schon seit geraumer Zeit in Verhandlungen mit dem Alaba-Lager. Eine Einigung konnte jedoch noch nicht erzielt werden. ''Hasan ist in Gesprächen. Bis jetzt haben wir noch keine Lösung gefunden. Wir wollen verlängern'', stellte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge auf der Pressekonferenz zur Sane-Vorstellung klar.

Acht in Folge! Diese Bayern-Stars waren bei jeder Meisterschaft dabei

  1. Im Jahr 2011 wechselte Manuel Neuer von Schalke zu den Bayern. Nur eine Saison musste der Keeper warten, dann hielt er das erste Mal die Meisterschale mit dem FCB in die Luft.
    Image: Im Jahr 2011 wechselte Manuel Neuer von Schalke zu den Bayern. Nur eine Saison musste der Keeper warten, dann hielt er das erste Mal die Meisterschale mit dem FCB in die Luft. © Imago
  2. David Alaba (M.) feiert mit Emre Can die Meisterschaft des FC Bayern im Jahr 2013. Auch in den fünf Jahren danach stand der Österreicher in der Meistermannschaft des FCB.
    Image: David Alaba (M.) feiert mit Emre Can die Meisterschaft des FC Bayern im Jahr 2013. Auch in den sieben Jahren danach stand der Österreicher in der Meistermannschaft des FCB. © Imago
  3. Jerome Boateng feiert im Jahr 2015 die dritte Meisterschaft mit den Bayern.
    Image: Jerome Boateng feiert im Jahr 2015 die dritte Meisterschaft mit den Bayern. Fünf weitere Titel kamen nun hinzu. © Imago
  4. Thomas Müller holte insgesamt bereits acht Meistertitel mit den Bayern. Höchstwahrscheinlich folgt nun die achte Meisterschaft in Folge.
    Image: Thomas Müller holte insgesamt bereits acht Meistertitel mit den Bayern. 2019/20 folgt nun die achte Meisterschaft in Folge. © Imago
  5. Seit seinem Wechsel von Bilbao an die Isar, feierte Javi Martinez in jeder Saison die Meisterschaft mit dem FCB.
    Image: Seit seinem Wechsel von Bilbao an die Isar, feierte Javi Martinez in jeder Saison die Meisterschaft mit dem FCB. © Imago

Allerdings sei auch ein Wechsel des 28-Jährigen denkbar. ''Sollte das nicht möglich sein, müssen wir uns mit anderen Lösungen befassen'', ergänzte Rummenigge. Klar ist allerdings: Alaba dürfte die Bayern in diesem Sommer nur bei einer entsprechenden Ablösesumme verlassen. "Einen Summer Sale wird es trotz Corona beim FC Bayern nicht geben'', verdeutlichte der FCB-Boss mit Nachdruck.

Doch soweit muss es erst gar nicht kommen. Denn Alaba könne sich prinzipiell einen Verbleib in München vorstellen, wie Sky Reporter und Transfer-Experte Marc Behrenbeck bei "Transfer Update - die Show" berichtet: ''David Alaba würde eigentlich gerne beim FC Bayern bleiben''.

Mehr dazu

Thiago und Alaba - Verlassen beide den FC Bayern München? 25:47
Die komplette Folge 108 von ''Transfer Update - die Show'' mit folgenden Themen: Gehen Thiago und Alaba beide? Wer verlässt Real Madrid? Koch-Nachfolger in Freiburg gefunden (Videolänge: 25:47 Min.).

Gehaltspoker um Alaba geht weiter

Wenn da das Wort 'eigentlich' nicht wäre. Knackpunkt dieser Verhandlungen ist das Gehalt - aus Bayern-Sicht das zu ambitionierte Gehalt. Daraus machte auch Rummenigge keinen Hehl. Alabas Berater Pinhas Zahavi soll den Münchnern eine Gehaltsvorstellung von jährlich rund 20 Millionen Euro mitgeteilt haben. Damit würde der Österreicher zum Top-Verdiener in den Reihen des Rekordmeisters aufsteigen.

Der Bayern-Boss ließ sich auf der Pressekonferenz einen Seitenhieb Richtung Zahavi nicht nehmen. ''Bei den Gehältern im Spitzenbereich scheint der eine oder andere Berater noch der Meinung zu sein, dass die Sonne in der Welt trotz Corona nach wie vor hell scheint. Dem ist aber nicht so'', stichelte Rummenigge.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Nichtsdestotrotz hat der 64-Jährige noch Hoffnung, dass sich alle Parteien am Ende einigen werden. ''Vielleicht gibt es am Ende des Tages trotzdem eine Möglichkeit, zu einer Kompromiss-Lösung zu kommen', so Rummenigge.

Rummenigge setzt Alaba unter Druck

Die teils doch sehr offenen Worte des Vorstandsvorsitzenden überraschen, doch was steckt hinter diesen Aussagen? ''Da kann man schon festhalten, dass es zwischen den Parteien knirscht. [...] Die Forderungen des Beraters waren schon sehr hoch und wir merken, dass der FC Bayern damit überhaupt nicht d'accord' ist'', berichtet Behrenbeck.

15 Jahre FC Bayern in der Allianz Arena! Die heißesten & emotionalsten Duelle

  1. 7. MÄRZ 2007: Champions League, Achtelfinal-Rückspiel: Bayern München – Real Madrid 2:1 (1:0)
    Image: 7. MÄRZ 2007: Champions League, Achtelfinal-Rückspiel: Bayern München – Real Madrid 2:1 (1:0) - Hinspiel: 2:3 © DPA pa
  2. Makaay
    Image: 10,12 Sekunden! So lange braucht Roy Makaay, um den FC Bayern gegen Real Madrid in Führung zu schießen. Bis heute ist es das schnellste Tor der Königsklasse. Am Ende gewinnen die Roten mit 2:1 und ziehen damit ins Viertelfinale ein.  © Imago
  3. Ribery
    Image: 27. FEBRUAR 2008: DFB-Pokal, Viertelfinale: Bayern München – 1860 München (1:0 n.V) © DPA pa
  4. Elf
    Image: Was eine Dramatik im Münchner Stadtderby! 1860 hält gegen die übermächtigen Bayern gut mit, doch dann kommt die 120. Minute: Miroslav Klose wird an der Strafraumkante gefoult, Schiedsrichter Peter Gagelmann entscheidet sofort auf Elfmeter ...  © DPA pa
  5. Ribery
    Image: Ribery schnappt sich die Kugel und verwandelt sicher. Doch zu früh gefreut! Der Elfer muss wiederholt werden, weil einige Spieler zu früh eingelaufen waren. Zweiter Versuch: Ribery bleibt ganz cool und schießt den FCB mit einem Lupfer ins Halbfinale. © DPA pa
  6. FCB
    Image: 29. AUGUST 2009: Bundesliga ,4. Spieltag: Bayern München – VfL Wolfsburg 3:0 (1:0)  © Imago
  7. FCB
    Image: Die Geburtsstunde einer der gefährlichsten Flügelzangen Europas! Franck Ribery und Arjen Robben spielen den VfL nach ihrer Einwechslung regelrecht schwindelig. Robben trifft direkt doppelt, Ribery leitet beide Tore ein. Was ein Einstand!  © Imago
  8. Olic
    Image: 30. MÄRZ 2010: Champions League, Viertelfinal-Hinspiel: Bayern München – Manchester United 2:1 (0:1) - Rückspiel: 2:3 © Imago
  9. Olic
    Image: München explodiert! Anders kann man diesen Moment nicht beschreiben. Ivica Olic (90. +2) überwindet Edwin van der Sar in letzter Sekunde und lässt alle Bayern-Fans ausrasten. Dank des späten Siegtreffers reicht dem FCB im Rückspiel eine 2:3-Pleite.  © Imago
  10. Finale
    Image: 19. MAI 2012: Champions League, Finale: Bayern München – FC Chelsea 3:4 i.E. © DPA pa
  11. Finale
    Image: Ein Tag zum Vergessen! Die Bayern verlieren das ''Finale Dahoam'' gegen den FC Chelsea nach einem dramatischen Elfmeterschießen. Ivica Olic und Bastian Schweinsteiger scheitern vom Punkt, Didier Drogba stößt den FCB ins Tal der Tränen. Bitter! © Imago
  12. 9:2
    Image: 30. MÄRZ 2013: Bundesliga, 27. Spieltag: Bayern München – Hamburger SV 9:2 (5:0) © DPA pa
  13. 9:2
    Image: Neun zu zwei! Viel mehr muss man zu diesem Schützenfest nicht sagen. Die Bayern nehmen den HSV komplett auseinander, Claudio Pizarro trifft viermal. In den Jahren darauf läuft es für den Nordklub in München nicht gerade besser: 3:1, 8:0, 5:0, 8:0.  © DPA pa
  14. Barca
    Image: 23. APRIL 2013: Champions League, Halbfinal-Hinspiel: Bayern München - FC Barcelona 4:0 (1:0) - Rückspiel: 3:0 © DPA pa
  15. Barca
    Image: Bayern auf dem Weg zum Triple! Die Münchner fegen die Katalanen regelrecht vom Platz, Lionel Messi & Co. haben keine Chance. Thomas Müller (2x), Mario Gomez und Arjen Robben erzielen die Tore. Auch das Rückspiel gewinnen die Bayern. Finale!  © DPA pa
  16. FC Bayern Porto
    Image: 21. APRIL 2015: Champions League, Viertelfinal-Rückspiel: Bayern München – FC Porto 6:1 (5:0) - Hinspiel: 1:3 © Imago
  17. FC Bayern
    Image: ''Niemals aufgeben'' lautet das Motto vor dem Rückspiel. Der deutsche Rekordmeister muss ein 3:1 aus dem Hinspiel umbiegen - und das gelingt! Die Bayern spielen die Portugiesen an die Wand und machen bereits vor der Halbzeit alles klar.  © Imago
  18. 5:1
    Image: 22. SEPTEMBER 2015: Bundesliga, 6. Spieltag: Bayern München – VfL Wolfsburg 5:1 (0:1) © Imago
  19. Wolfsburg
    Image: Die unvergessene Lewandowski-Gala! Ein Spiel für die Geschichtsbücher. Der Pole schießt Wolfsburg quasi im Alleingang ab. Im zweiten Durchgang macht ''Lewy'' fünf Buden innerhalb von neun Minuten - das hat vor ihm noch keiner geschafft!  © DPA pa
  20. Thiago
    Image: 16. MÄRZ 2016: Champions League, Achtelfinal-Rückspiel: Bayern München – Juventus 4:2 (0:2)  © Imago
  21. Thiago
    Image: Die Münchner drehen ein irres Spiel gegen Juve nach einem 0:2 zur Pause in ein 4:2 nach Verlängerung – dort werden die beiden Eingewechselten Thiago und Kingsley Coman zu den Helden des Abends.  © Imago
  22. Atletcio
    Image: 3. MAI 2016: Champions League, Halbfinal-Rückspiel: Bayern München – Atletico Madrid 2:1 (1:0) - Hinspiel: 0:1 © Imago
  23. FC Bayern
    Image: Erneut müssen die Bayern ihre Comeback-Qualitäten nach einem verlorenen Hinspiel zeigen. Der FCB schlägt in der Allianz Arena zurück, doch das 2:1 reicht wegen der Auswärtstorregel nicht. Müller scheitert zudem vom Punkt. Aus im Halbfinale!  © Imago
  24. Lewy
    Image: 31. MÄRZ 2018: Bundesliga, 28. Spieltag: Bayern München – Borussia Dortmund 6:0 (5:0) © DPA pa
  25. FCB
    Image: Wenn der BVB nach München reist, gibt es regelmäßig eine ''Watschn''. Die Bayern lassen im deutschen Clasico nichts anbrennen. Lewandowski trifft gegen seinen Ex-Klub dreimal. Die vergangenen beiden Duelle waren ebenfalls eine klare Sache (5:0, 4:0). © DPA pa
  26. SChweini
    Image: 2. SEPTEMBER 2018: Abschiedsspiel Bastian Schweinsteiger: Bayern München – Chicago Fire 4:0 (2:0) © Imago
  27. Schweini
    Image: Ein außergewöhnlicher Abend in der Allianz Arena! Bastian Schweinsteiger ''Fußballgott'' verabschiedet sich ein letztes Mal von seinem Klub, Mitspielern und Fans. Das sportliche Geschehen ist nur Nebensache. Vor und nach dem Spiel Gänsehaut pur!  © Imago
  28. Heidenheim
    Image: 3. April 2019, DFB-Pokal, Viertelfinale: Bayern München – 1.FC Heidenheim 5:4 (1:2) © Imago
  29. Pokal
    Image: Blamage entgangen! Gegen einen mutig aufspielenden Zweitligisten retten sich die Bayern über die Zeit. Robert Glatzel schenkt dem FCB drei Tore ein. Lewys Elfmeter kurz vor Schluss entscheidet den Pokal-Krimi. Niklas Süle (13.) sieht früh Rot.  © Imago
  30. 34
    Image: 18. MAI 2019: Bundesliga, 34. Spieltag: Bayern München – Eintracht Frankfurt 5:1 (1:0)  © Imago
  31. 34
    Image: Der FC Bayern macht am letzten Spieltag die siebte Meisterschaft in Serie perfekt. Robben und Ribery treffen in ihrem letzten Bundesliga-Spiel für die Münchner. Ganz große Emotionen in der Allianz Arena nach Spielende!  © DPA pa

''Wir haben die Karten offen auf den Tisch gelegt. Es liegt jetzt an David." Mit diesen Aussagen hat Rummenigge den Druck auf das Alaba-Lager deutlich erhöht. Quasi nach dem Motto: 'Wenn Du bleiben möchtest, dann komme dem Verein doch auch etwas entgegen'.

Ob diese Strategie aufgehen wird, werden die nächsten Wochen zeigen. Ohnehin soll erstmal die Champions League zu Ende gespielt werden, danach steht die nächste Verhandlungsrunde auf dem Programm. Behrenbeck geht nach wie vor davon aus, dass Alaba bei den Bayern bleibt und dass sich das Gehalt "bei 16, 17 oder 18 Millionen Euro einpendeln wird''.

Dann hätte diese zähe Verhandlung am Ende für alle Seiten ein positives Ende genommen.

Mehr zum Autor Florian Poenitz

Weiterempfehlen: