Zum Inhalte wechseln

FC Bayern Transfers: Abwehrspieler wird Münchner nach De Ligt-Verpflichtung verlassen

Nach Bayerns Deal um de Ligt: Ein Abwehrmann muss noch gehen

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der FC Bayern und Juventus haben sich geeinigt, demnach wird Matthijs de Ligt zum deutschen Rekordmeister wechseln. Nach Sky Informationen wird daher noch ein Abwehrspieler den FCB verlassen.

Die Verpflichtung von Matthijs de Ligt hat wohl Folgen für einen aktuellen Bayern-Spieler.

Der neue Abwehrchef ist da, im Laufe des Sonntags hat sich der FC Bayern mit Juventus Turin über einen Transfer von Matthijs de Ligt geeinigt.

Zumindest für einen aktuellen Defensivmann der Münchner wird dieser Transfer wohl Konsequenzen haben. Denn nach Sky Informationen soll ein Abwehrspieler den FC Bayern definitiv noch verlassen.

Nach aktuellem Stand wird es einen Spieler aus dem Trio Benjamin Pavard, Dayot Upamecano und Tanguy Nianzou treffen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Hernandez weiterhin gesetzt

Pavard war 2019 zum FC Bayern gestoßen. Die Position des rechten Außenverteidigers, die der Franzose lange besetzte, übernimmt in der kommenden Saison Noussair Mazraoui.

Upamecano kam im vergangenen Jahr als Wunschspieler von Trainer Julian Nagelsmann, offenbarte aber immer wieder Schwächen.

Der 20-jährige Nianzou bestritt in zwei Jahren für die Münchner nur 23 Bundesliga-Spiele.

Mehr dazu

Alles zum FC Bayern München auf skysport.de:

Alle News zum FC Bayern München
Videos zum FC Bayern München
Spielplan des FC Bayern München
Ergebnisse des FC Bayern München
Zur Bundesliga-Tabelle

Weiterhin gesetzt ist dagegen Lucas Hernandez, der die Rolle des linken Innenverteidigers bekleidet. Ihn haben die Bayern 2019 für 80 Millionen Euro verpflichtet.

Wen es letztlich aus dem Abwehr-Trio trifft, wird auch von den Angeboten abhängen, die bei den Bayern eintrudeln.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: