Zum Inhalte wechseln

FC Bayern umfliegt Berliner Flughafen: Das steckt dahinter

Darum weigerte sich Bayern nach Berlin zu fliegen

Der FC Bayern zog es vor dem Spiel gegen die Hertha vor, einen anderen Flughafen anzufliegen.
Image: Der FC Bayern zog es vor dem Spiel gegen die Hertha vor, einen anderen Flughafen anzufliegen.  © Imago

Vor dem Spiel gegen Hertha BSC ist der FC Bayern München laut Medienberichten nicht am Flughafen Berlin gelandet, sondern in der Provinz. Das steckt dahinter.

Vor der Partie gegen Hertha BSC flog der Rekordmeister offenbar den Flugplatz Schönhagen anstatt den Berliner Flughafen an - mit zwei kleinen Propellermaschinen. Das berichtet unter anderem die Münchner Abendzeitung tz.

Hintergrund sollen die Vorfälle am Flughafen im Februar 2021 sein. Den Bayern war damals der Abflug verweigert worden, weshalb das Team von Julian Nagelsmann stundenlang im Flugzeug festhing. Der FC Bayern München selbst hat sich bislang nicht zu seiner ungewöhnlichen Anreise geäußert.

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Zum Spielplan.

Was war 2021 passiert? Horror-Trip zur Klub-WM in Katar

Der FC Bayern wollte nach dem knappen 1:0-Sieg bei Hertha BSC im Olympiastadion 2021 unverzüglich vom Flughafen BER in Richtung Katar zur Klub-WM abheben. Der Flieger soll um 23:59 Uhr startklar gewesen sein, hatte allerdings noch nicht abgehoben. Da in der Zeit von 24 bis 5 Uhr über Berlin ein Nachtflugverbot herrscht, bekam die Maschine folglich keine Starterlaubnis.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bayern-Präsident Herbert Hainer lobt die Arbeit von Sportvorstand Hasan Salihamidzic und äußert sich zu seiner Vertragsverlängerung. (Video: 00:29 Sekunden)

Der Flug startete letzten Endes mit mehr als sieben Stunden Verspätung und ging zunächst nach München, da auch noch die Crew ausgetauscht werden musste. "Wir fühlen uns von den zuständigen Stellen bei der brandenburgischen Politik total verarscht. Die Verantwortlichen wissen gar nicht, was sie unserer Mannschaft damit angetan haben", schimpfte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge anschließend bei der Bild.

Auf ein Deja Vu wollte der Rekordmeister nun offensichtlich dankend verzichten.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: