Zum Inhalte wechseln

FC Schalke Transfer News: Hertha will Weston McKennie kaufen

Sky Info: Hertha will Schalkes McKennie

Sky Sport

02.07.2020 | 19:19 Uhr

Weston McKennie steht im Fokus der Hertha.
Image: Weston McKennie steht im Fokus der Hertha. © Imago

Der Ausverkauf beim FC Schalke 04 nimmt langsam Form an. Nach Sky Informationen hat Bundesliga-Konkurrent Hertha BSC es auf S04-Eigengewächs Weston McKennie abgesehen.

Die Königsblauen müssen aufgrund der finanziell angespannten Lage ihr Personal-Budget stark reduzieren. Das hat zur Folge, dass kein Spieler mehr unverkäuflich ist. Nach Sky Informationen ist Hertha BSC an McKennie interessiert.

preview image 1:05
Sky Reporter und Schalke-Insider Dirk große Schlarmann zieht ein ernüchterndes Fazit der mit Spannung erwarteten Pressekonferenz des FC Schalke 04. (Videodauer: 1:05 Minuten)

Schalke würde seinem Mittelfeldspieler wohl keine Steine in den Weg legen, wenn eine entsprechende Ablösesumme gezahlt würde. Diese liegt wohl über 20 Millionen Euro.

Hol dir jetzt Sky Q zum halben Preis

Hol dir jetzt Sky Q zum halben Preis

Sicher dir 50 Prozent Rabatt auf das beste Fernseherlebnis für 12 Monate und ohne Aktivierungsgebühr.

McKennie will nach England - Hertha lockt mit neuen Millionen

Der US-Nationalspieler hatte zwar erst im letzten Sommer seinen Vertrag auf Schalke bis 2024 verlängert, wäre einem Wechsel grundsätzlich aber nicht abgeneigt. Der 21-Jährige würde allerdings lieber nach England in die Premiere League wechseln.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Nicht ganz unerheblich könnte dabei das zu erwartende Gehalt des Profis sein. Durch eine neue Finanzspritze des Großinvestors Lars Windhorst, der mit seinem Unternehmen Tennor Holding B.V. rund 66,6 Prozent der Profiabteilungs-Anteile hält, ist die Hertha äußerst liquide. Erst vor Kurzem hat das Unternehmen dem Bundesligisten weitere 150 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories