Zum Inhalte wechseln

Folge der Coronakrise: Werder Bremen will Staatshilfen beantragen

Finanzieller Engpass? Werder will Staatshilfen beantragen

Sport-Informations-Dienst (SID)

23.05.2020 | 11:06 Uhr

Werder Bremen will Staatshilfen beantragen.
Image: Werder Bremen will Staatshilfen beantragen.  © Getty

Fußball-Bundesligist Werder Bremen steht kurz vor der Aufnahme eines Kredits bei der staatlichen KfW-Bank.

Die Hanseaten wollen damit finanzielle Engpässe durch die Coronakrise überwinden. Ein Sprecher des Vereins bestätigte gegenüber dem Spiegel, dass hierzu abschließenden Gespräche stattfänden.

Die Bundesliga ist wieder da!

Die Bundesliga ist wieder da!

Ab dem 16. Mai kommt der Fußball endlich wieder ins Rollen. Alle Infos zum großen Bundesliga-Comeback auf Sky gibt's hier.

Kredit soll innerhalb von sechs Jahren zurückgezahlt werden

Es geht für die auch sportlich angeschlagenen Bremer konkret um Kredite, die von der Förderbank im Rahmen des Corona-Hilfspakets für Unternehmen angeboten werden, die aufgrund der Krise in Schwierigkeiten geraten sind.

0:29
Bremen: Ex-Werder-Profi Uli Borowka über die aktuelle Situation beim SVW (Videolänge: 29 Sekunden).

Der Kredit soll nebst Zinsen innerhalb von sechs Jahren zurückgezahlt werden.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories