Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Mazepin will F1-Comeback - Seitenhiebe gegen Haas & Schumacher

Mazepin will Formel-1-Comeback - Seitenhiebe gegen Haas & Schumacher

Nikita Mazepin hat seine Karriere in der Formel 1 noch nicht abgeschrieben.
Image: Nikita Mazepin hat seine Karriere in der Formel 1 noch nicht abgeschrieben.  © DPA pa

Nikita Mazepin kann sich eine Rückkehr in die Formel 1 vorstellen und verteilt einen Seitenhieb gegen sein ehemaliges Team Haas und seinen teaminternen Ex-Kontrahenten Mick Schumacher.

Rund vier Monate ist Nikita Mazepin nun raus aus der Formel 1. Als Konsequenz des russischen Krieges in der Ukraine trennte sich Rennstall Haas vom russischen Titelsponsor Uralkali und auch vom russischen Fahrer Mazepin.

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

Der selbstbewusste Russe, der Anfang Juli bei der Silk Way Rally, der "russischen Rallye Dakar", teilnehmen will, hat seine Formel-1-Karriere trotz der aktuellen Situation und seinen mäßigen Leistungen im Rookie-Jahr noch nicht abgeschrieben.

Mazepin will erste Gelegenheit zur Formel-1-Rückkehr nutzen

Gegenüber dem russischen Sportsender Match TV (im Besitz von Gazprom Media) erklärte der 23-Jährige bezüglich eines Comebacks in der Königsklasse vor wenigen Tagen: "Ich werde mich bei der ersten Gelegenheit sofort ans Steuer setzen." Dass er zumindest in näherer Zukunft nochmal an einem Formel-1-Rennen teilnehmen wird, ist unwahrscheinlich. Zumal sich der der Ex-F1-Pilot bisher nicht von den russischen Angriffen auf die Ukraine beziehungsweise von den Taten Wladimir Putins distanziert hat und es in näherer Zukunft als Mitglied einer Oligarchenfamilie auch nicht tun wird.

Alles zur Formel 1 auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Formel 1
Rennkalender & Ergebnisse zur Formel 1
Fahrer & Teams der Formel 1
WM-Stand in der Formel 1
Videos zur Formel 1
Liveticker zur Formel 1

Doch Mazepin hat Hoffnung: "Wunder geschehen", sagte er im Interview und führt das Beispiel Kevin Magnussen an. Der Däne hatte innerhalb kürzester Zeit das Cockpit des damaligen Haas-Piloten übernommen und zumindest am Anfang der Saison gleich gute Ergebnisse eingefahren: "Ich denke, wenn Kevin Ende Februar gefragt worden wäre, ob er in einer Woche ein Formel-1-Auto fahren würde, hätte er definitiv 'nein' gesagt."

GP von Aserbaidschan: Die Baku-Noten der Sky User

  1. PLATZ 20: Nicholas Latifi (Williams) - Durchschnittsnote: 5,17
    Image: PLATZ 20: Nicholas Latifi (Williams) - Durchschnittsnote: 5,17 © DPA pa
  2. PLATZ 18: Lance Stroll (Aston Martin) - Durchschnittsnote: 4,72
    Image: PLATZ 19: Lance Stroll (Aston Martin) - Durchschnittsnote: 4,72 © DPA pa
  3. PLATZ 12: Mick Schumacher (Haas) - Durchschnittsnote: 4,18
    Image: PLATZ 18: Mick Schumacher (Haas) - Durchschnittsnote: 4,18 © DPA pa
  4. PLATZ 17: Alex Albon (Williams) - Durchschnittsnote: 3,75
    Image: PLATZ 17: Alex Albon (Williams) - Durchschnittsnote: 3,75 © DPA pa
  5. PLATZ 5: Valtteri Bottas (Alfa Romeo) - Durchschnittsnote: 3,72
    Image: PLATZ 16: Valtteri Bottas (Alfa Romeo) - Durchschnittsnote: 3,72 © DPA pa
  6. PLATZ 13: Carlos Sainz (Ferrari) - Durchschnittsnote: 3,62
    Image: PLATZ 15: Carlos Sainz (Ferrari) - Durchschnittsnote: 3,62 © DPA pa
  7. PLATZ: 9: Esteban Ocon (Alpine) - Durchschnittsnote: 3,31
    Image: PLATZ 14: Esteban Ocon (Alpine) - Durchschnittsnote: 3,31 © DPA pa
  8. PLATZ 19: Kevin Magnussen (Haas) - Durchschnittsnote: 3,26
    Image: PLATZ 13: Kevin Magnussen (Haas) - Durchschnittsnote: 3,26 © DPA pa
  9. PLATZ 16: Guanyu Zhou (Alfa Romeo) - Durchschnittsnote: 3,08
    Image: PLATZ 12: Guanyu Zhou (Alfa Romeo) - Durchschnittsnote: 3,08 © DPA pa
  10. Lando Norris (McLaren) - Durchschnittsnote: 2,96
    Image: PLATZ 11: Lando Norris (McLaren) - Durchschnittsnote: 2,96 © DPA pa
  11. PLATZ 11: Yuki Tsunoda (AlphaTauri) - Durchschnittsnote: 2,72
    Image: PLATZ 10: Yuki Tsunoda (AlphaTauri) - Durchschnittsnote: 2,72 © DPA pa
  12. PLATZ 6: Charles Leclerc (Ferrari) - Durchschnittsnote: 2,69
    Image: PLATZ 9: Charles Leclerc (Ferrari) - Durchschnittsnote: 2,69 © DPA pa
  13. PLATZ 7: Fernando Alonso (Alpine) - Durchschnittsnote: 2,69
    Image: PLATZ 8: Fernando Alonso (Alpine) - Durchschnittsnote: 2,69 © DPA pa
  14. PLATZ 15: Daniel Ricciardo (McLaren) - Durchschnittsnote: 2,47
    Image: PLATZ 7: Daniel Ricciardo (McLaren) - Durchschnittsnote: 2,47 © DPA pa
  15. PLATZ 4: Lewis Hamilton (Mercedes) - Durchschnittsnote: 2,22
    Image: PLATZ 6: Lewis Hamilton (Mercedes) - Durchschnittsnote: 2,22 © DPA pa
  16. PLATZ 14: Pierre Gasly (AlphaTauri) - Durchschnittsnote: 2,1
    Image: PLATZ 5: Pierre Gasly (AlphaTauri) - Durchschnittsnote: 2,1 © DPA pa
  17. Sebastian Vettel (Aston Martin) - Durchschnittsnote: 1,75
    Image: PLATZ 4: Sebastian Vettel (Aston Martin) - Durchschnittsnote: 1,75 © DPA pa
  18. PLATZ 1: George Russell (Mercedes) - Durchschnittsnote: 1,69
    Image: PLATZ 3: George Russell (Mercedes) - Durchschnittsnote: 1,69 © DPA pa
  19. PLATZ 2: Sergio Perez (Red Bull) - Durchschnittsnote: 1,67
    Image: PLATZ 2: Sergio Perez (Red Bull) - Durchschnittsnote: 1,67 © DPA pa
  20. PLATZ 3: Max Verstappen (Red Bull) - Durchschnittsnote: 1,41
    Image: PLATZ 1: Max Verstappen (Red Bull) - Durchschnittsnote: 1,41 © Imago

Comeback-Vorbild Magnussen

Es sei "schwer zu sagen", ob er vorerst einen Abstecher in eine andere Vollzeit-Rennserie machen oder vielleicht zunächst als Reservefahrer in die F1 zurückkehren müsse.

Mehr dazu

NEU: Der ''On-Board''-Channel im Livestream

NEU: Der ''On-Board''-Channel im Livestream

Du willst mehr Eindrücke aus dem Cockpit? Dann bist Du mit unserem "On-Board"-Channel im Livestream auf skysport.de noch näher dran.

"Vor vier Monaten konnte ich mir nicht vorstellen, dass sich alles so sehr verändern würde. Und jetzt kann ich mir nicht vorstellen, dass in weiteren vier Monaten alles in Ordnung sein wird, aber ich hoffe es", so der 23-Jährige. Ohne erkennbare Distanzierung und einer Beruhigung der Lage in der Ukraine ist eine Rückkehr Mazepins in die Formel 1 - auch aufgrund der familiären Verbindungen zu Putin - kaum vorstellbar.

"Alles ist möglich", glaubt Mazepin und kündigte an: "Magnussen ist nach seiner Pause in guter Form, er hat sich bewährt, und ich habe vor, genau das Gleiche zu tun, um seine Erfolgsgeschichte zu wiederholen."

Keiner der Haas-Kollegen meldete sich bei Mazepin

Die "Erfolgsgeschichte" würde Mazepin wohl aber nicht mehr mit Haas schreiben. Sowohl gegen das Team als auch gegen seinen Ex-Kollegen Mick Schumacher teilte der Russe gegenüber der russischen Zeitung Championat einen Seitenhieb aus. Vom Team habe er beispielsweise nach seiner Entlassung keine Nachricht bekommen, was er fragwürdig fand.

Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream

Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream

Du willst mehr Eindrücke aus der Boxengasse? Dann bist du mit unserem "Pitlane"-Channel im Livestream noch näher dran. Jedes Rennwochenende hier auf skysport.de!

"Warum hat sich niemand bei mir gemeldet? Ich weiß es nicht", sagte er. "Aber wenn ein Mechaniker oder jemand, mit dem ich eng zusammengearbeitet habe, entlassen würde, würde ich eine Nachricht auf WhatsApp schicken, unabhängig von meiner Einstellung zu ihm oder zum Management."

Mazepin über Schumacher-Probleme: "Ergebnisse sprechen für sich"

Angesprochen auf die Schwierigkeiten, die der noch punktlose Mick Schumacher in dieser Saison bisher hatte, deutete Mazepin eine Stichelei an und schien nicht überzeugt vom Talent des Deutschen: "Ich würde wohl sagen, dass die Ergebnisse für sich selbst sprechen. Mehr habe ich nicht zu sagen." Beiden wurde während ihrer gemeinsamen Zeit bei Hass ein angespanntes Verhältnis nachgesagt. Mazepin fühlte sich von der Team-Führung hinter Schumacher vernachlässigt.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten