Zum Inhalte wechseln

Frank Rost spricht über das Duell zwischen dem FC Bayern München und dem FC Schalke 04

Frank Rost im Interview: Schalke hat in München eine Siegchance

Sky Sport

24.01.2020 | 15:16 Uhr

Jubelt Schalke auch am Samstag in München?
Image: Jubelt Schalke auch am Samstag in München? © Getty

Der FC Schalke 04 gastiert am Samstag zum tipico Topspiel beim FC Bayern (ab 17:30 Uhr auf Sky Sport Bundesliga 1 HD und mit dem Sky Ticket im Stream). Vor dem Duell spricht der ehemalige Schalker Torwart Frank Rost bei Sky über die Chancen seines Ex-Vereins, David Wagner und die Torhüter-Situation.

Frank Rost hütete beim FC Schalke 04 fünf Jahre lang das Tor. 2005 gewann er mit den Königsblauen den Ligapokal, ein Jahr später stand er mit den Knappen im Halbfinale des UEFA-Pokals.

Bei skysport.de spricht der viermalige Nationaltorhüter über die Chancen seines ehemaligen Klubs beim FC Bayern München, Schalkes Chefcoach David Wagner und die Torhüter-Situation.

UEFA Champions League auf Sky - garantiert bis Sommer 2021

UEFA Champions League auf Sky - garantiert bis Sommer 2021

Nur Sky zeigt Dir alle Spiele und Tore in der Original Sky Konferenz und die meisten deutschen Spiele in voller Länge - live und exklusiv. Alle Infos.

skysport.de: Der Tabellen-Zweite FC Bayern empfängt den Fünften Schalke - ein echtes Spitzenspiel! Hätten Sie ihrem Ex-Verein zu Saisonbeginn eine solche Entwicklung zugetraut?

Frank Rost: Ja, in gewisser Weise schon. Ein Verein in dieser Größenordnung darf sich nicht nochmal so eine verkorkste Saison leisten. Mit David Wagner haben sie einen neuen Trainer, der sehr viel Wert auf eine stabile Defensive legt und vorne haben sie ein paar schnelle Leute, die immer wieder für ein Tor gut sind. Das nutzen sie in diesem Jahr konsequent aus.

skysport.de: Schalke wirkt wie verwandelt und hat auch gegen Gladbach ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Warum funktioniert es mit Wagner so gut?

Rost: Vor allem hat er es geschafft, diese besonderen Charaktere zusammen zu bringen. Fußball ist eine Momentaufnahme und als Trainer musst du mit dem vorhandenen Spielermaterial zurechtkommen und nicht philosophieren, was in ein oder zwei Jahren sein kann.

Mehr dazu

skysport.de: Trauen Sie Schalke einen Coup in München zu? Was müssen die Knappen machen, um Zählbares mitzunehmen?

Rost: Angst müssen sie auf jeden Fall keine haben! Wenn sie das Spiel so lange wie möglich offen halten, haben sie eine Chance, dort auch zu gewinnen. Bayern ist zweifelsohne eine Top-Mannschaft in der Bundesliga, aber ich sehe sie in diesem Jahr nicht so stark. Das mag auch daran liegen, dass ihre Konzentration vielleicht eher auf der Champions League liegt.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

skysport.de: Bei den Bayern hat Thomas Müller unter Hansi Flick wieder zu alter Stärke gefunden. Hat er am meisten vom Trainerwechsel profitiert?

Rost: Bei einem Top-Verein mit dem Ziel Champions-League-Sieg ist es für einen Spieler elementar, dass er funktioniert - ganz egal, unter welchem Trainer. Unter dem Strich muss man liefern und Thomas Müller macht das seit Jahren, sonst würde er dort nicht so lange spielen.

skysport.de: Mit Alvaro Odriozola haben die Bayern einen Rechtsverteidiger für ein halbes Jahr ohne Kaufoption ausgeliehen, der bei Real Madrid nicht viel gespielt hat. Wie sinnvoll ist ein solcher Wintertransfer?

Rost: Ich gehe davon aus, dass die Bayern noch einige Spiele vor der Brust haben werden und sie wollen natürlich auf jeder Position adäquat besetzt sein. Wenn man die Bank gesehen hat, war das in der jüngeren Vergangenheit aus Verletzungsgründen nicht immer der Fall.

Ich persönlich glaube aber, dass man auch mal den Nachwuchsleuten eine Chance geben muss - auch bei Bayern München. Joshua Zirkzee hat gezeigt, dass das funktionieren kann. Aber in München wirst du an Erfolgen gemessen - sprich Titel. Mein Eindruck ist, dass der Henkelpott die größere Priorität besitzt und ich glaube, dafür würden sie auch eine Meisterschaft 'opfern'.

Nübel-Berater: "Alex will Neuer mittelfristig verdrängen"

Nübel-Berater: "Alex will Neuer mittelfristig verdrängen"

Der bevorstehende Sommer-Wechsel von Alexander Nübel sorgte für Schlagzeilen. Sein Berater Stefan Backs erklärte nun, woran ein Verbleib auf Schalke scheiterte und welche Ziele Nübel beim Rekordmeister verfolgt.

skysport.de: Apropos Meisterschaft: Könnte es in diesem Jahr einen anderen Meister geben? Vielleicht sogar RB Leipzig?

Rost: Es gibt in dieser Saison mehr Anwärter auf den Titel, weil die Bayern schon einige Punkte liegen lassen haben. Letztlich hängt es davon ab, wie verletzungsfrei man durch die Saison kommt und wie konstant man agiert. Borussia Dortmund hat die Meisterschaft im vergangenen Jahr etwas hergeschenkt und auch in diesem Jahr einige Schwächen gezeigt.

skysport.de: Viele Augen werden am Samstag auf S04-Torhüter Markus Schubert gerichtet sein: Wie bewerten Sie seine bisherigen Leistungen?

Rost: Generell freut es mich, wenn ein junger Spieler wie er einen guten Einstand hatte. Aber ich hüte mich davor, einen Spieler nach vier Einsätzen zu beurteilen. Das ist aus meiner Sicht fehl am Platz.

0:37
Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann sieht den Wechsel von Alexander Nübel zum FC Bayern kritisch. (Video-Länge: 00:37 Minuten)

skysport.de: Nübel-Berater Stefan Backs hat in einem Interview mit 11Freunde gesagt, dass es schwierig werde, Schubert aus dem Tor zu nehmen, wenn er ein starkes Spiel in München abliefern sollte. Sehen Sie das auch so?

Rost: Es ist doch so: Wenn man sich für einen anderen Verein entscheidet, muss man mit den entsprechenden Konsequenzen leben. Die kann auch lauten, dass Schalke vielleicht sagt: 'Mit dem planen wir, der spielt weiter'. Schubert will natürlich gut spielen und im Idealfall mit Schalke gewinnen. Ich gehe fest davon aus, dass Wagner sich seine Gedanken zu dem Thema gemacht hat.

Das Interview führte Robin Schmidt.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: