Zum Inhalte wechseln

Fußball News: Europäische Ligen hoffen auf Änderungen an Champions-League-Reform

DFL und Co. hoffen auf Änderungen an CL-Reform

01.11.2021 | 09:50 Uhr

Das Ziel der Begierde: Der Champions-League-Pokal wird in dieser Saison in St. Petersburg vergeben.
Image: Die Reform der Königsklasse tritt ab 2024/25 in Kraft.  © DPA pa

Der Zusammenschluss der europäischen Ligen setzt noch auf Änderungen der Reform für die Champions League.

Die Europäische Fußball-Union hatte im April beschlossen, dass ab der Saison 2024/25 36 statt bislang 32 Teams an der Gruppenphase teilnehmen werden und es insgesamt 100 weitere Spiele geben wird.

Die European Leagues hoffen nun, dass das Format mit zehn Vorrundenspielen pro Team modifiziert wird und es auch keine zwei Teilnehmer aus großen Ligen geben wird, die sich nicht sportlich qualifiziert haben. "Wir denken, dass noch Änderungen gemacht werden", sagte Jacco Swart, Direktor der European Leagues, am Freitag und ergänzte, dass die UEFA eine "zweite Phase" in dem Prozess der Reform versprochen habe.

Plätze für Meister aus niederklassigeren Nationen

Aus Sicht des Zusammenschlusses der 33 Ligen, zu denen auch die Deutsche Fußball Liga gehört, sollen die zwei letzten Plätze stattdessen an Meister aus niederklassigeren Nationen gehen, wie die Nachrichtenagentur AP berichtete. Demzufolge soll das Format bis Mitte Dezember grundsätzlich fixiert werden, Details wie der Spielplan könnten auch erst im Januar feststehen.

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN jetzt über Sky buchen und alle Bundesliga-Spiele mit SkyQ auf einer Plattform und Rechnung genießen. Alle Infos.

Das UEFA-Exekutivkomitee hatte die Reform der Königsklasse im vergangenen April beschlossen. Kurz zuvor hatten zwölf europäische Topclubs ihre Pläne für eine Super League als Konkurrenz zur Champions League veröffentlicht. Diese waren jedoch vorerst gescheitert.

dpa

Weiterempfehlen: