Zum Inhalte wechseln

Gladbach: Ginter auf der Bank: Hinweis auf Januar-Wechsel? Eberl äußert sich

Deutet Bankplatz Winter-Wechsel von Ginter an? Eberl äußert sich

Matthias Ginter stand gegen Bayer Leverkusen nicht in der Startelf von Borussia Mönchengladbach.
Image: Matthias Ginter stand gegen Bayer Leverkusen nicht in der Startelf von Borussia Mönchengladbach.  © Imago

Neuzugang Marvin Friedrich stand bei Borussia Mönchengladbach im Spiel gegen Bayer Leverkusen sofort in der Startelf.

Der von Union Berlin verpflichtete Defensivspieler ersetzte Matthias Ginter. Der Nationalspieler hatte angekündigt, seinen Vertrag nicht zu verlängern. Ginter kann den Verein im Sommer ablösefrei verlassen. Gegen Leverkusen saß er zunächst nur auf der Bank.

"Fakt ist, dass wir im Sommer getrennte Wege gehen. Auf der einen Seite geht es um die Zukunft, auf der anderen Seite um Leistung. Ich habe mich nicht gegen ihn entschieden, sondern schlussendlich auch für die Zukunft und für Marvin Friedrich entschieden", sagte Trainer Adi Hütter bei Sky zur Entscheidung und Ginters Situation. Der Coach hatte schon vor dem Spiel schmallippig auf die Perspektive Ginters geantwortet und auf "das Leistungsprinzip" verwiesen.

Stimmt ab!

Die Borussia hatte vor Weihnachten das Angebot zur Vertragsverlängerung für den Nationalspieler zurückgezogen und nun Friedrich von Union Berlin als Nachfolger in der Innenverteidigung verpflichtet.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Ob Ginter den Klub noch im Winter verlässt, ließen Hütter und Sportchef Max Eberl offen. "Er hat Vertrag bei uns, bei uns wird kein Spieler weggeschickt", sagte Eberl am Sky Mikro. Auf die Nachfrage von Sky Experte Lothar Matthäus, ob Ginter im Winter möglicherweise zu Inter Mailand wechseln würde, anwortete Eberl. "Dann wird man sehen, was bis zum 31. Januar passiert. Bis heute gab es kein Angebot für Matthias Ginter, das ist Spekulation."

SID

dpa

Weiterempfehlen: