Zum Inhalte wechseln

Teams, Trainer & Chancen - die Gruppe D im Check

Teams, Trainer & Chancen - die Gruppe D im Check

Sky Sport

10.06.2021 | 09:01 Uhr

England.
Image: England trifft in der Gruppe D auf Kroatien, die Tschechische Republik und Schottland.  © Imago

England und Kroatien bekommen es in der Gruppe D mit Schottland und der Tschechischen Republik zu tun. Sky blickt auf die Kader, Trainer, Erfolge und alles Wissenswerte!

ENGLAND

TRAINER

Gareth Southgate - In seinem fünften Jahr als Nationaltrainer wird von Southgate erwartet, England in die Endphase der EM zu führen, nachdem er es bei der WM unter die letzten vier schaffte. Als Sprachrohr und Vorbild gibt es niemanden, der geeigneter wäre, doch Southgate muss noch beweisen, dass er die technischen Fähigkeiten hat, gegen Weltklasse-Nationen auf diesem hohen Niveau zu bestehen.

Eine gute Mischung zu finden, wird für den Trainer der Schlüssel im Turnier sein. Er hat das Glück, die talentiertesten jungen Offensivspieler seit vielen Generationen zu trainieren, doch Bedenken um Harry Maguires Fitness haben zuletzt einen Mangel an Tiefe in der Defensive aufgedeckt.

KADER

Torhüter: Dean Henderson (Manchester United), Sam Johnstone (West Brom), Jordan Pickford (Everton)

Abwehr: Ben Chilwell (Chelsea), Conor Coady (Wolves), Reece James (Chelsea), Harry Maguire (Manchester United), Tyrone Mings (Aston Villa), Luke Shaw (Manchester United), John Stones (Manchester City), Kieran Trippier (Atletico Madrid), Kyle Walker (Manchester City), Ben White (Brighton)

Mehr dazu

Mittelfeld:Jude Bellingham (Borussia Dortmund), Jordan Henderson (Liverpool), Mason Mount (Chelsea), Kalvin Phillips (Leeds), Declan Rice (West Ham)

Angriff: Dominic Calvert-Lewin (Everton), Phil Foden (Man City), Jack Grealish (Aston Villa), Harry Kane (Tottenham), Marcus Rashford (Manchester United), Bukayo Saka (Arsenal), Jadon Sancho (Borussia Dortmund), Raheem Sterling (Man City)

EM-ERFOLGE

SPIELPLAN

SPIELER IM FOKUS

Harry Kane - Mit einem auf seinen Namen ausgestellten Goldenen Ball wird Kane nach einer großartigen individuellen Saison mit Tottenham eine weitere Torauszeichnung ins Visier nehmen. Bei Wetten ist er der größte Favorit wenn es darum geht, einen weiteren Goldenen Ball seiner Sammlung hinzuzufügen. Kane führt in der Premier League sowohl die Torschützen- als auch die Assist-Rangliste an, weshalb man ihn durchaus als aktuell besten Stürmer im Weltfußball bezeichnen kann.

Der EM-Spielplan im Überblick

Der EM-Spielplan im Überblick

Gegen wen und wann muss Deutschland ran? Hier gibt's den EM-Spielplan in der Übersicht.

KROATIEN

TRAINER

Zlatko Dalic - Der 54-Jährige übernahm die Mannschaft 2017, als sich der kroatische Fußball in turbulenten Zeiten befand. Es gab Schwierigkeiten, sich für die anstehende Weltmeisterschaft zu qualifizieren, aber er erreichte Russland über die Play-Offs, bevor er sie bis in das Finale führte - und dort gegen Frankreich verlor.

Nach lediglich zwei Siegen in acht Spielen seit letztem Oktober scheint Dalic allerdings immer mehr unter Beobachtung zu stehen. Diese Vorbereitung auf das Turnier kann wahrlich nicht als ideal bezeichnet werden.

Der Vizeweltmeister von 2018 setzte sich in der Qualifikation gegen Wales, die Slowakei und Ungarn durch und schaffte es in der schwersten Gruppe auf Rang eins. Nichtsdestotrotz waren ihre 17 Punkte die niedrigsten aller zehn Gruppensieger. Besorgniserregend ist ebenfalls, dass sie Schwächen bei Auswärtsspielen haben: sie gewannen nur ein Mal und waren das einzige Team, das Punkte gegen Aserbaidschan abgab.

KADER

Torhüter: Dominik Livaković (Dinamo Zagreb), Lovre Kalinić (Hajduk Split), Simon Sluga (Luton)

Abwehr: Šime Vrsaljko (Atlético Madrid), Borna Barišić (Rangers), Duje Ćaleta-Car (Marseille), Dejan Lovren (Zenit), Josip Juranović (Legia Warsaw), Domagoj Vida (Beşiktaş), Joško Gvardiol (Leipzig), Domagoj Bradarić (Lille), Mile Škorić (Osijek)

Mittelfeld: Mateo Kovačić (Chelsea), Luka Modrić (Real Madrid), Marcelo Brozović (Inter Milan), Milan Badelj (Genoa), Nikola Vlašić (CSKA Moscow), Mario Pašalić (Atalanta), Ivan Perišić (Inter Milan), Josip Brekalo (Wolfsburg), Mislav Oršić (Dinamo Zagreb), Luka Ivanušec (Dinamo Zagreb)

Angriff: Ante Rebić (AC Milan), Bruno Petković (Dinamo Zagreb), Ante Budimir (Osasuna), Andrej Kramarić (Hoffenheim)

EM-ERFOLGE

SPIELPLAN

SPIELER IM FOKUS

Luka Modric - Mit 35 hat der Mittelfeldspieler von Real Madrid die besten Jahre seiner Karriere zwar scheinbar bereits hinter sich, doch der Gewinner des Ballon d'Or von 2018 ist immer noch Weltklasse und kann ein Spiel entscheiden. Seine Füße sind nach wie vor schnell und sein Blick zum Lesen gegnerischer Mannschaften wurde über die Zeit nicht schwächer. Nikola Vlasic, ehemals bei Everton, ist der aufgehende Stern im kroatischen Team, aber es ist nach wie vor Modric, der den Schlüssel zu ihrem Erfolg hält.

Dass sie bereits im ersten Spiel gegen England spielen, könnte ihnen aufgrund von Gareth Southgates Verletzungssorgen zugutekommen - vor allem, da Modric jedes kleinste Zeichen von Schwäche bestrafen wird.

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de

TSCHECHISCHE REPUBLIK

TRAINER

Jaroslav Silhavy - Die Tschechische Republik qualifiziert sich seit 1996 für jede Europameisterschaft, aber Silhavys Aufgabe wird es dieses Jahr sein, sich im Vergleich zu Frankreich vor fünf Jahren zu verbessern: dort konnte die Mannschaft nicht gewinnen und schied mit nur einem Punkt nach der Gruppenphase aus.

Silhavy führte den tschechischen Klub FC Slovan Liberec 2012 in die Champions League und ist seit über drei Jahren für die Nationalmannschaft verantwortlich. Der Aufstieg in die Liga A der UEFA Nations League bedeutet, dass er das anstehende Turnier mit einem guten Fundament angehen kann.

KADER

Torhüter: Tomáš Vaclík (Sevilla), Jiří Pavlenka (Werder Bremen), Aleš Mandous (Sigma Olomouc)

Abwehr: Pavel Kadeřábek (1899 Hoffenheim), Ondřej Čelůstka (Sparta Prague), Tomáš Kalas, (Bristol City), Jan Bořil (Slavia Prague), Jakub Brabec (Viktoria Plzeň), Vladimír Coufal (West Ham United), Tomáš Holeš (Slavia Prague), Aleš Matějů (Brescia), David Zima (Slavia Prague)

Mittelfeld: Vladimír Darida (Hertha BSC), Jakub Jankto (Sampdoria), Tomáš Souček (West Ham United), Lukáš Masopust (Slavia Prague), Antonín Barák (Hellas Verona), Alex Král (Spartak Moscow), Petr Ševčík (Slavia Prague), Adam Hložek, (Sparta Prague), Jakub Pešek (Slovan Liberec)

Angriff: Matěj Vydra (Burnley), Michael Krmenčík (PAOK), Patrik Schick (Bayer Leverkusen), Tomáš Pekhart (Legia Warsaw)

EM-ERFOLGE

SPIELPLAN

SPIELER IM FOKUS

Tomas Soucek - Er stand auf der Shortlist zum Premier-League-Spieler der Saison und ist die größte Waffe der Tschechen. Er hat nicht nur bei West Ham seine Abwehrpräsenz bei Ecken und Freistößen unter Beweis gestellt, sondern auch mit seinen Toren bewiesen, wie wichtig er für eine Mannschaft ist; sie brachten West Ham in die Europa-Qualifikation. Außerdem kann er zusammen mit Vladimir Coufal das Wissen über die englischen Spieler einsetzen, die mit ihnen in der Premier League spielen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

SCHOTTLAND

TRAINER

Steve Clarke - Er hat Schottland zur erst dritten Europameisterschaft geführt, nachdem Craig Brown dies zuletzt 1996 geschafft hatte. Seit der WM 1998 hat die Nation an keiner Endrunde eines großen Turniers mehr teilgenommen. Ein Sieg über England in Wembley würde eine Reihe von Feierlichkeiten nördlich der Grenze entfachen und Clarke einen Kultstatus beschaffen - unabhängig davon, ob sie weiterkommen oder nicht.

KADER

Torhüter. Craig Gordon (Heart of Midlothian), David Marshall (Derby), Jon McLaughlin (Rangers)

Abwehr: Liam Cooper (Leeds), Declan Gallagher (Motherwell), Grant Hanley (Norwich), Jack Hendry (Celtic), Scott McKenna (Nottingham Forest), Stephen O'Donnell (Motherwell), Nathan Patterson (Rangers), Andy Robertson (Liverpool), Greg Taylor (Celtic), Kieran Tierney (Arsenal)

Mittelfeld: Stuart Armstrong (Southampton), Ryan Christie (Celtic), John Fleck (Sheffield United), Billy Gilmour (Chelsea), John McGinn (Aston Villa), Callum McGregor (Celtic), Scott McTominay (Manchester United), David Turnbull (Celtic)

Angriff: Ché Adams (Southampton), Lyndon Dykes (QPR), James Forrest (Celtic), Ryan Fraser (Newcastle United), Kevin Nisbet (Hibernian)

EM-ERFOLGE

SPIELPLAN

SPIELER IM FOKUS

John McGinn - Es ist die talentierteste Mannschaft seit einiger Zeit, mit der Schottland in das Turnier geht, gespickt mit Top-Spielern aus der Premier League. Aber es ist Aston Villas Mittelfeldspieler John McGinn, der bereits häufig für die wichtigen und besonderen Tore gesorgt hat - in der Qualifikation erzielte er sieben in acht Spielen.

Kein anderer Spieler schoss mehr als eins. Er wird sich nicht scheuen, zu schießen, wenn es in Wembley zur Begegnung mit seinen Teamkollegen aus Villa, Jack Graelish und Tyrone Mings, kommt.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten