Zum Inhalte wechseln

Hansa Rostock News: DFB ermittelt wegen Plakat

Wegen "pietätlosem" Banner: DFB ermittelt gegen Hansa Rostock

19.10.2021 | 15:34 Uhr

Der DFB ermittel wegen dieses geschmacklosen Plakats gegen Hansa Rostock.
Image: Der DFB ermittel wegen dieses geschmacklosen Plakats gegen Hansa Rostock.  © Imago

Wegen eines Banners hat der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ein Ermittlungsverfahren gegen den Zweitligisten Hansa Rostock eingeleitet.

Anhänger des Vereins hatten am Sonntag während des Heimspiels gegen den SV Sandhausen (1:1) ein Spruchband mit der Aufschrift "Einer weniger, ACAB!!!" gezeigt, das im Zusammenhang mit dem Tod eines jungen Polizisten aus Hamburg stehen soll.

Wie der DFB am Dienstag mitteilte, sei der Verein zu einer Stellungnahme aufgefordert worden. Zudem habe der Kontrollausschuss den Klub angehalten, die Täter zu identifizieren und die diesbezüglichen Aufklärungsbemühungen darzustellen.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Hansa distanziert sich von Plakat

Der Verein hatte sich bereits am Montag von dem "beschämenden Banner" distanziert und "diese Pietätlosigkeit aufs Schärfste" verurteilt. Zudem bat Hansa bei den Angehörigen des Verstorbenen um Entschuldigung.

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Torsten Renz (CDU) bezeichnete das Banner als "schlichtweg unfassbar, pietätlos und menschenverachtend. In diesem Zusammenhang reichen Distanzierungen und Entschuldigungen des Vereins nicht mehr aus. Ich erwarte, dass die Vereinsverantwortlichen mit aller Konsequenz Einfluss darauf nehmen, dass solche herabwürdigenden Banner gar nicht erst ins Stadion gelangen können", sagte er.

SID

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten