Zum Inhalte wechseln

Zusammenprall mit Volland

Hart, härter Luthe! Keeper beißt sich Stück der Zunge ab

Sky Sport

09.12.2018 | 08:21 Uhr

0:53
Augsburgs Torhüter Andreas Luthe spricht über seinen Zusammenprall mit Kevin Volland.

Der Keeper des FC Augsburg beißt sich beim Zusammenprall mit Leverkusen Kevin Volland ein Stück von der Zunge ab und spielt weiter.

Es ist die 30. Minute in der BayArena, als sich Augsburgs Keeper Kevin Volland von Bayer Leverkusen acht Meter vor dem Tor entgegen wirft. Luthe bekommt bei dem Zusammenprall unabsichtlich das Knie des Stürmers an den Kopf. Nach einer Behandlungspause kann der Torhüter aber weiterspielen.

"Nichts fürs TV-Bild"

Das Ausmaß der Verletzung wird aber erst nach dem Abpfiff bekannt. Am Mikrofon von Sky Sport verrät er: "Ich habe einen schweren Schlag abbekommen. Bisschen Nacken steif, Teil von der Zunge ist weg."

Der leicht verdutze Marcus Lindemann fragt verwundert nach: "Ein Teil von der Zunge ist weg?" "Ich habe mir drauf gebissen, jetzt fehlt ein Stückchen. Aber ist kein Problem", so der Augsburger Schlussmann weiter.

Zeigen möchte er seine lädierte Zunge nicht. "Nee, ungern. Ist auch nichts fürs TV-Bild", sagt Luthe.

Auf eigene Verantwortung weiter gespielt

Eine genaue Diagnose nach dem Zusammenprall mit Volland gab es nicht. "Es ist meine Verantwortung gewesen. Das medizinische Team hat mich gefragt, ob ich weiterspielen kann, ob es mit gut geht? Das konnte ich alles bejahen, ich wusste wo ich bin, wusste wie es steht. Von daher hab ich weiter gemacht", verrät Andreas Luthe.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories