Zum Inhalte wechseln

Hoeneß poltert gegen DFB & ter Stegen: "Hat überhaupt keinen Anspruch"

Bayern-Bosse schimpfen auf DFB

Sport-Informations-Dienst (SID)

30.09.2019 | 11:28 Uhr

3:50
Uli Hoeneß teilt verbal aus - gegen Nationalkeeper ter Stegen und den DFB (Video-Länge: 3:50 Min.).

In der Diskussionen um die Nationaltorhüter Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen melden sich nun Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge vehement zu zu Wort: Sie attackieren den DFB.

Die Bosse von Bayern München haben in der Diskussion um die Nationaltorhüter Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen die Verantwortlichen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) attackiert. Die Hierarchie in der Nationalmannschaft "muss klar sein und die Hierarchie bedeutet: Manuel Neuer ist die klare Nummer eins. Ich hätte mir da auch vom DFB mehr Unterstützung erwartet", polterte Präsident Uli Hoeneß nach dem 3:0 (1:0) der Münchner gegen Roter Stern Belgrad zum Auftakt der Champions League.

2:11
Karl-Heinz Rummenigge nimmt Stellung zur Torwartdiskussion um Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen (Video-Länge: 2:11 Min.).

Hoeneß: Neuer "viel besser und viel erfahrener"

Ter Stegen habe "überhaupt keinen Anspruch", in der Nationalmannschaft zu spielen, ereiferte sich Hoeneß. Der Schlussmann des FC Barcelona sei "ein sehr guter Torwart", Neuer aber sei "doch viel besser und viel erfahrener", es gebe daher "überhaupt keinen Grund", an ihm zu zweifeln, "er wird immer der Beste sein, da gibt es überhaupt keine Diskussion". Vom DFB, ergänzte Hoeneß aufgebracht, werde es sich der FC Bayern "in Zukunft nicht mehr gefallen lassen, dass unsere Spieler beschädigt werden ohne Grund".

Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte sich zuvor bei Sky von der abwartenden Haltung des DFB "irritiert" gezeigt: "Da wird nie so richtig Klartext gesprochen. In der Öffentlichkeit lässt man das wabern", sagte Rummenigge und ergänzte mit Blick auf Neuer, der sowohl beim FC Bayern als auch im DFB-Team Mannschaftskapitän und Stammtorhüter ist: "Das wird zum Teil schon auf dem Rücken von Manuel ausgetragen, und das finde ich nicht fair." Er wünsche sich "ein Stück Dankbarkeit gegenüber einem Mann, der 90-mal für Deutschland gespielt hat".

3:18
Champions League, 1. Spieltag: In einem einseitigen Spiel sorgen Coman, Lewandowski und Müller für den 16. Münchner Auftaktsieg in der Königsklasse.

Neuer erfreut über Rückendeckung der Bosse

Neuer selbst freute sich am späten Mittwochabend über die Unterstützung der Bayern-Bosse: "Das ist immer gut." Ansonsten habe er keine Lust mehr, "Debatten zu führen. Ich will meinen Job erledigen und meinen Mannschaften als Kapitän helfen."

Ter Stegen hatte sich öffentlich über seine Reservistenrolle in der Nationalmannschaft beklagt, Neuer bemängelte daraufhin, dass die Aussagen seines Rivalen nicht förderlich für die Mannschaft gewesen seien. Der Konter des Herausforderers folgte kurz darauf. "Ich denke nicht, dass Manu etwas zu meinen Gefühlen sagen und diese bewerten muss. Seine Aussagen sind unpassend", sagte ter Stegen.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: