Zum Inhalte wechseln

Kai Havertz steht im Fokus vieler Top-Klubs

Kai Havertz: Hochbegabt und Deutschlands erster 100-Millionen-Mann?

Nicolai Ecker

11.05.2019 | 08:33 Uhr

1:46
Sky Reporter Marc Behrenbeck spricht über mögliche Offensiv-Transfers des FC Bayern München.

Kai Havertz spielt mit Bayer Leverkusen eine überragende Saison. Wird der Youngster Deutschlands erster 100-Millionen-Mann?

Erst 19 Jahre jung und jetzt schon der Hoffnungsträger eines ganzen Vereins. In Leverkusen schauen alle auf ihr Mega-Talent Kai Havertz. Doch wie lange kann Bayer auf den heißbegehrten Youngster noch setzen? Die Top-Klubs aus Europa stehen Schlange!

Havertz ist Leverkusens Erfolgsgarant

Der Offensivmann, der im Sommer 2010 in die Jugendabteilung von Leverkusen wechselte, ist der Erfolgsgarant in dieser Saison. Mit 15 Saisontoren ist Havertz der beste Torschütze der Werkself. Das sind bereits mehr als doppelt so viele Treffer, wie in den ersten zwei Jahren für das Profiteam zusammen (jeweils sieben Bundesliga-Tore).

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du den Endspurt der Bundesliga, 2. Bundesliga, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Damit hat der junge Nationalspieler, der sein Debüt im DFB-Dress im Herbst 2018 feierte, endgültig den Durchbruch geschafft. Vor allem in der Rückrunde dieser Bundesliga-Saison führte er sein Team oft im Alleingang zum Sieg. Alle seine neun Tore, die er in der zweiten Hälfte der Saison schoss, waren Führungstreffer für Leverkusen. Bestwert im Kalenderjahr 2019! Hinzukommt, dass er der Mann für das 1:0 ist. Dies gelang ihm diese Saison bereits sieben Mal - ebenfalls Ligahöchstwert zusammen mit Hoffenheims Andrej Kramaric.

Havertz sei ein "außergewöhnlich talentierter Spieler", weiß auch Bayer-Chefcoach Peter Bosz. "Wenn man so jung ist und so gut spielt, dann ist das schon besonders", lobt der Trainer seinen Youngster.

3:28
Der Bayern-Boss äußert sich zum aktuellen Stand zweier Transfergerüchten (Video-Länge: 3:28 Min.).

Havertz als Weltstar?

Apropos jung: Mit seinen 15 Saison-Toren stellt Havertz einen Rekord in der Bundesliga-Historie auf. Kein anderer Spieler schaffte es in seinem Alter (Zeitpunkt des letzten Tores: 19 Jahre und 328 Tage), so viele Treffer zu erzielen.

Von Havertz' Begabung sind auch seine Mitspieler überzeugt. Für Julian Brandt ist er das "größte Talent, das wir in Deutschland haben", schwärmt der 21-Jährige und fasst zusammen: "Kai hat das Talent und das Potenzial, ein Weltstar zu werden."

Mehr dazu

Havertz als Weltstar? Gut möglich, denn nicht nur in der Bundesliga sorgt er für Furore. In den fünf Top-Ligen Europas erzielte in dieser Saison kein anderer Spieler des Jahrgangs 1999 oder jünger so viele Tore wie Havertz. Auch deswegen steht Europas Jahrgangsbester bei vielen Top-Klubs im Visier.

Der Tag der Entscheidung

Der Tag der Entscheidung

Mit Sky Ticket exklusiv die letzten Entscheidungen der Saison live in der Original Sky Konferenz streamen. Einfach monatlich kündbar.

Europas Top-Klubs jagen Havertz

Vor allem der FC Bayern und Real Madrid sollen laut Medienberichten am "Jahrhunderttalent" interessiert sein. Wird Havertz also bereits diesen Sommer den großen Schritt auf die internationale Bühne wagen? Sportgeschäftsführer Rudi Völler will an solch ein Szenario gar nicht erst denken, er geht fest von einem Verbleib aus: "Wir werden Kai Havertz nicht abgeben. Und zwar unabhängig davon, ob wir einen Europapokalplatz erreichen oder nicht", sagte der 59-Jährige zuletzt.

Nach Ansicht von Marc Behrenbeck wird Völler dieses Wechsel-Veto in diesem Sommer auch nicht lockern, allerdings glaubt der Sky Reporter an einem Transfer im nächsten Jahr: "Bayern München will und muss Kai Havertz verpflichten. Das ist der Spieler, den man unbedingt holen muss", so Behrenbeck.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

100 Millionen Euro? Havertz unbeeindruckt

Havertz selbst lassen die Gerüchte um seine Person hingegen kalt: "Das Interesse großer Klubs ehrt mich. Davon lasse ich mich aber nicht beeindrucken. Ich konzentriere mich voll auf Bayer."

Ob bereits diesen Sommer oder erst im nächsten, für Leverkusen wird es nahezu unmöglich sein, Havertz länger zu halten. Vor allem wenn man auf die kursierenden Ablösesummen blickt. Bei seinem aktuellen Marktwert von 65 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de) wird über eine Summe von bis zu 100 Millionen Euro spekuliert. Es ist also durchaus realistisch, dass Havertz in Bälde Deutschlands Rekordtransfer werden könnte.

Daten: Opta

Mehr zum Autor Nicolai Ecker

Weiterempfehlen:

Mehr stories