Zum Inhalte wechseln

Bundestrainer will noch einmal einen Klub coachen

Löw ist wohl ein Trainerkandidat bei Real Madrid

Udo Hutflötz

20.01.2019 | 16:30 Uhr

Joachim Löw droht mit der DFB-Elf eine starke Gruppe in der EM-Qualifikation.
Image: Bundestrainer Joachim Löw wird bei Real Madrid ins Gespräch gebracht. © Getty

Real Madrid hinkt seinen Ansprüchen auch unter Coach Santiago Solari hinterher. Ab dem Sommer könnte ausgerechnet Bundestrainer Joachim Löw die Königlichen wieder auf Kurs bringen, wie Ex-Real-Coach Bernd Schuster weiß.

"Mich würde nicht wundern, wenn Real versucht, Löw im Sommer zu holen", sagt Schuster in einem Interview mit der Welt am Sonntag.

Diesen Eindruck habe der 59-Jährige seit einem Treffen mit Real-Boss Florentino Perez. Bei diesem Gespräch habe Schuster den Bundestrainer als möglichen Real-Coach ins Spiel gebracht.

Real Madrid nach Sieg gegen Sevilla Tabellendritter

Real Madrid nach Sieg gegen Sevilla Tabellendritter

Mit kleinen Schritten hat sich Champions-League-Sieger Real Madrid in der spanischen Liga nach oben gearbeitet und gegen den FC Sevilla gewonnen.

Schuster: Löw passt zu Real

"Da hat er mich so komisch angeguckt, als hätte ich ihn bei irgendetwas erwischt", sagte Schuster. "Deutsche sind sehr beliebt bei Real", wie der "Blonde Engel" seit seinem Engagement zwischen Juli 2007 und Dezember 2008 weiß.

Zudem passe Löw laut Schuster sehr gut zu den Königlichen. Er habe viele Ideen von den Spaniern in sein taktisches Konzept aufgenommen. Besonders der Kontakt mit dem ehemaligen spanischen Nationaltrainer und Real-Coach Vicente del Bosque hatte Einfluss auf Löw.

Zum Transfer Update

Zum Transfer Update

Mit Sky Sport bleibst du am Ball: alle Wechsel, alle Gerüchte gibt's im Transfer Update.

Zidane war so ein Typ wie Löw

"Ich weiß, dass Jogi oft mit del Bosque gesprochen hat; dass sie sich oft über Spielformen ausgetauscht haben", so Schuster.

Die Beziehung Löw/Real Madrid hätte also durchaus Potential, eine sehr erfolgreiche zu werden. Wenn auch Boss Perez diesen Eindruck hat, werde er sich sicherlich um den aktuellen DFB-Trainer bemühen, schätzt Schuster ein. "Wenn er sich mal was in den Kopf gesetzt hat, dann zieht er das auch durch. Zidane war genauso ein Typ wie Jogi Löw."

Mehr Fußball

Der Deadline Day live auf Sky – im TV und Stream

Der Deadline Day live auf Sky – im TV und Stream

Bis zum 31. Januar können sich Europas Top-Teams mit Spielern verstärken - dann schließt das Transferfester. Sky berichtet wie immer vom großen Transfer-Finale! Alle Infos.

Löw deutet Vereins-Engagement an

Gegen ein zeitnahes Engagement von Löw in der spanischen Hauptstadt spricht jedoch sein Vertrag beim DFB. Diesen hat er erst vor kurzem im Hinblick auf die Europameisterschaft bis 2020 verlängert - mit dem Ziel, das WM-Debakel von Russland vergessen zu machen.

Allerdings hatte Löw in der Vergangenheit auch immer wieder betont, in seiner Karriere noch einmal als Vereinstrainer zu arbeiten. Anfang Dezember wurde er in diesem Zusammenhang im Aktuellen Sportstudio ausgerechnet auf Real Madrid angesprochen. "Das ist natürlich ein Verein, der für jeden Trainer interessant ist."

Mehr zum Autor Udo Hutflötz

Weiterempfehlen: