Zum Inhalte wechseln

Lothar Matthäus Kolumne zum Triple-Sieg des FC Bayern München

Matthäus: "Weltfußballer Lewandowski. Punkt."

25.08.2020 | 12:17 Uhr

Exklusiv bei Sky: Die Kolumne von Lothar Matthäus. 
Image: Exklusiv bei Sky: Die Kolumne von Lothar Matthäus.   © Sky

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de. In dieser Woche dreht sich alles um den Triple-Triumph des FC Bayern.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser fantastischen Leistung. Der 1:0-Sieg gegen Paris St. Germain im jetzt schon historischen Finale von Lissabon war hochverdient. So verdient, wie die Deutsche Meisterschaft und der DFB-Pokal. Zum zweiten Mal nach 2013 gewinnen die Bayern das Triple. Das ist einfach großartig und sensationell.

Flick ist einer der besten Trainer der Welt

Verdient, weil sie auch in diesem Spiel gegen Neymar, Kylian Mbappé und Co. wieder die dominantere Mannschaft waren. Weil sie es mehr wollten, weil sie besser waren und weil die Spieler von der Bank mehr Qualität und Wirkung gezeigt haben. Dass Hansi Flick dann auch noch Kingsley Coman von Anfang an brachte, beweist einmal mehr das goldene Näschen und den tollen Instinkt dieses Trainers.

Hansi selbst hat sich sogar nach diesem Sieg für die Geschichtsbücher und dem Ende dieser einzigartigen Saison noch Bescheiden gezeigt. So ist er eben. Aber spätestens nach diesem Sieg ist klar: Hans-Dieter Flick ist einer der besten Trainer der Welt. Und vor allem: Der perfekte Bayern-Trainer. Was er und sein Team aus dieser Mannschaft in neun Monaten gemacht haben, ist unvorstellbar und ganz, ganz groß. Mir fallen langsam keine Superlative mehr ein, um Hansis Leistungen und die ganzen Rekorde dieser Mannschaft zu beschreiben.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Dieses Video zeigt die besten Szenen des FC Bayern bei der Ankunft in München. (Länge: 2:11 Minuten)

Neuer zeigt eines der besten Spiele seines Lebens

Ein gutes Beispiel, um das Zusammenspiel zu beschreiben, ist Manuel Neuer. Er hat im Finale eines der besten Spiele seines Lebens gezeigt. Auch das war nur möglich, weil Hansi ihn während der Wechsel-Diskussionen um Alexander Nübel demonstrativ gestärkt hat. Man möchte denken, dass Weltklasse-Spieler so etwas nicht nötig haben. Haben sie vielleicht auch nicht, aber sie vergessen das auch nicht und es hilft gerade auf diesem Niveau, absolute Höchstleistungen abzurufen, wenn es darauf ankommt.

So wie gestern. Flick ist aufgrund seiner Natur, Intelligenz und seines Charakters ein Mensch und ein Trainer, wie ihn sich dieser Klub und diese Mannschaft in ihren kühnsten Träumen nicht hätten besser wünschen können. Was Manuel gestern gezeigt hat, beweist einmal mehr. Er ist und bleib der beste Torwart auf diesem Planeten.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Am Tag nach dem Champions-League-Sieg bricht der FC Bayern aus Lissabon auf (Video-Länge: 5:55 Minuten).

Es gibt nur eine Möglichkeit: Weltfußballer Lewandowski

Und auch wenn er ausnahmsweise mal kein Tor geschossen hat, gilt für Robert Lewandowski das Gleiche. Torschützenkönig in der Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Champions League. Weltfußballer Lewandowski. Punkt. Wenn man gesehen hat, was dieser Pokal für diesen herrlichen Mittelstürmer bedeutet, wie er ihn angesehen hat, wie er sich gefreut hat, was er alles dafür gegeben und geopfert hat, weiß man, was es ihm bedeutet. All die Jahre hat er darauf hingearbeitet. Er hat sich diesen und den Titel als bester Fußballer der Welt einfach nur verdient.

Mehr dazu

Die Bayern haben jedes Champions-League-Spiel in dieser Saison gewonnen und außerdem auch die letzten 30 Spiele siegreich bestritten. Beides gab es noch nie. Was soll man da noch sagen? Welches Lob soll ich mir da noch einfallen lassen? Was ist das nur für eine Kombination aus Trainer, Top-Spielern und guter Führung im Klub?

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Bayern ist ein Fußball-Verein in Perfektion

Der FC Bayern München ist heute ein Fußball-Verein in Perfektion. Und das, obwohl man noch vor ein paar Monaten gedacht hat, dass das ein eher schwieriges Jahr werden wird. Werden sich Rummenigge und Kahn verstehen? Wie wird das mit Brazzo und Oliver? Kann Hainer Hoeneß ersetzen? Wer folgt nur auf Ribéry und Robben? Es gibt keine Alternative im Sturm - und so weiter.

Die Antworten fallen allesamt extrem positiv aus. Karl-Heinz Rummenigge und sein Nachfolger Oliver Kahn verstehen sich offensichtlich richtig gut. Genauso wie Olli und Hasan. Hainer ist natürlich kein Hoeneß, aber er macht einen guten Präsidenten-Job und repräsentiert den Klub wunderbar. Auf den Flügeln zaubern heute der wunderbare Serge Gnabry, der Siegtorschütze Kingsley Coman, der Teamplayer Ivan Perisic und bald Leroy Sané. Die armen Gegenspieler, die in Zukunft gegen Davies und Sané auf einer Seite spielen müssen.... Eine Alternative zu Lewy gibt es im Übrigen nicht. Aber Tore machen auch die anderen Bayern-Spieler regelmäßig.

Hansi kann das!

Ich könnte jetzt jeden Spieler in den Himmel loben. Jeder hätte es verdient. Der neue Anführer und Alleskönner Kimmich. Der Muskelmann von Box-to-Box Goretzka, Zauberfuß Thiago, der ewig junge Müller. Boateng, Alaba, Süle. Namen, die kein Bayern-Fan jemals wieder vergessen wird.

Im November 2019 übernahm Hansi Flick und hat die Mannschaft umarmt und vereint. Er hat Entscheidungen getroffen, ohne zu herrschen. Er hat dem Team fußballerische Richtung mitgegeben ohne ihr etwas aufzuzwängen. Er weiß einfach was, wie, warum zusammenpasst und wie man dies einer Ansammlung von Profis auf und neben dem Platz erklärt. Leicht ist anders. Aber Hansi kann das. Und das freut mich ungemein für meinen Freund und langen Weggefährten.

Tuchel zeigt bei PSG eine sehr starke Leistung

Ich möchte Paris an dieser Stelle nicht vergessen. Auch sie haben eine wirklich gute erste Halbzeit abgeliefert, hatten das Pech, dass Manuel Neuer mitgespielt hat und hätten einen Elfmeter bekommen müssen. Kimmich tritt Mbappé in die Achillesferse und wer weiß, wie das Spiel dann gelaufen wäre. Überrascht war ich ein wenig von Thomas Tuchel. Ich hatte im Interview nach der Partie nicht das Gefühl, dass er wahnsinnig enttäuscht war. Aber vielleicht konnte er das auch überspielen. Auch er hat es übrigens geschafft, aus dieser noch schwerer zu zähmenden Mannschaft, ein Team zu formen. Und das ist eine sehr starke Leistung.

Das konnte man auch im Finale wieder erkennen. Neymar ist dafür ein sehr gutes Beispiel. Er ist mannschaftsdienlich geworden, läuft für das Team und denkt nicht nur an sich und die Galerie. Ich denke, zwischen Tuchel und PSG ist etwas herangewachsen, das auch in der nächsten Saison wieder um diesen Titel mitspielen wird. Schön zu sehen, dass Fußballtrainer Made in Germany aktuell zu Recht so richtig in Mode sind. Flick, Tuchel, Klopp, Nagelsmann. Weltklasse-Qualität an der Außenlinie. Flick hat das Triple geholt. Tuchel alles in Frankreich gewonnen. Klopp ist mit Liverpool Meister geworden und Nagelsmann hat alles aus der RB-Mannschaft herausgeholt.

Schöner hätte diese auch für den Fußball schwierige Zeit nicht enden können. Mit dem absoluten Triumph des FC Bayern in einem tollen Champions League Finale.

Mehr zum Autor Lothar Matthäus

Weiterempfehlen: