Zum Inhalte wechseln

Manchester City News: Citys neues Mega-Talent? Cole Palmer im Porträt

Mega-Talent mit City-DNA - Hat Guardiola bereits seinen Foden 2.0?

Lennard Göttner

26.10.2021 | 12:22 Uhr

Cole Palmer gilt als riesiges Talent. In der Champions League gelang ihm bei seinem Debüt gleich einmal ein Treffer. Ist er das nächste City-Eigengewächs, das den großen Durchbruch schafft?
Image: Cole Palmer gilt als riesiges Talent. In der Champions League gelang ihm bei seinem Debüt gleich einmal ein Treffer. Ist er das nächste City-Eigengewächs, das den großen Durchbruch schaffen wird?  © Imago

In Brügge gab der 19-jährige Cole Palmer von ManCity sein Königsklassen-Debüt. Nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung netzte er zum 4:0. Der Linksfuß gilt als riesiges Talent und hat nicht nur fußballerisch einiges mit Phil Foden gemeinsam - City hat womöglich bereits einen neuen Stern am himmelblauen Firmament.

Wahrlich turbulente vier Tage liegen hinter Cole Palmer. Am vergangenen Samstag wurde der 19-Jährige in der Premier League beim 2:0-Sieg gegen den FC Burnley eingewechselt - nur wenige Stunden später erzielte er noch am selben Abend beim 5:0-Sieg einen Hattrick für die U-23-Auswahl Manchester Citys gegen Leicester.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Premier League, 8. Spieltag: Manchester City wird seiner Favoritenrolle im Spiel gegen den FC Burnley gerecht (Video-Länge: 2:39 Minuten).

City-Herzen im Sturm erobert

Am Dienstagabend gab der Linksfuß im himmelblauen Dress dann auch noch sein Debüt auf der ganz großen internationalen Bühne. In der Champions-League-Partie gegen den FC Brügge eröffnete Palmer nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung mit einem Treffer sein Torkonto in der Königsklasse. Drei Spiele, vier Treffer, eine traumhafte Nacht in Belgien und ein neuer Stern am Fußball-Himmel?

Um ehrlich zu sein: Neben gefeierten Ausnahme-Talenten wie Pedri, Florian Wirtz, Jude Bellingham oder Jamal Musiala ging der Name Palmer bislang deutlich unter. Doch auch der offensive Mittelfeld-Akteur lässt mit seinen 19 Jahren bereits ordentlich aufhorchen und beweist, dass er ebenfalls zu den spannenden Gesichtern der nahen Zukunft gehören kann. Die Herzen der City-Fans eroberte er zumindest im Sturm - nicht zuletzt, weil der Mittelfeld-Akteur einer von ihnen ist.

City-DNA und bemerkenswertes Bewerbungsschreiben

Denn der 2002 in Manchester geborene Palmer ist ein echtes Manchester-Eigengewächs und versteht sich selbst in erster Linie als Anhänger des einstigen Arbeitervereins. Mit gerade einmal acht Jahren streifte er sich in der Jugendakademie das himmelblaue Trikot erstmalig über. Schnell war klar: Palmer lebt diesen Verein - die City-DNA hat er bis heute weder vergessen noch verloren, der 19-Jährige weiß genau wo er herkommt.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Das Top-Duell zwischen Liverpool und Manchester City hat gehalten, was es versprochen hat. Weil es keinen Sieger gibt, drängt sich Chelsea auf Platz eins. United ist nach zwei sieglosen Spielen gefrustet (Videolänge: 2:25 Min.).

Seine fußballerische Entwicklung innerhalb seiner bisherigen Laufbahn ist dabei mehr als nur beeindruckend. In der vergangenen Saison kam er im Carabao-Cup gegen den FC Burnley bereits zu seinem Pflichtspiel-Debüt für Citys erste Mannschaft. Im League Cup vor knapp einem Monat gelang Palmer bei den Wycombe Wanderers dann sein erstes Tor für die Profis.

Palmer ist ein vielseitiger offensiver Mittelfeldspieler, der als Stürmer, falsche Neun oder auf dem Flügel eingesetzt werden kann. In der Elf von Trainer Pep Guardiola darf er aufgrund eines bemerkenswerten Bewerbungsschreibens seine erste Profi-Luft schnuppern: Allein in der vergangenen Saison kam Palmer in insgesamt 18 Pflichtspielen auf starke 19 Scorer-Punkte. Grund genug für Trainer Guardiola, ihm Einsatzzeit und sein Vertrauen zu geben.

Mehr dazu

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Folge der Premier League auf Sky jetzt auch auf Instagram. Auf ''Sky Sport PL'' bekommst Du alle emotionalen Momente der neuen Saison, die wichtigsten Statistiken, Gewinnspiele, Votings und mehr.

Zehntjüngster Engländer mit CL-Treffer

"Cole ist bereits voll und ganz in unsere Strukturen und Dynamiken eingebunden. Wir haben seinen Vertrag verlängert, weil wir an ihn glauben", sagte der Spanier vor der Reise nach Brügge. Der 50-Jährige weiter: "Ich kenne seine Qualitäten und weiß, wozu er fähig ist. Früher oder später wird er spielen, denn er hat das Potenzial dazu."

Doch dass Palmer dieses dabei derart schnell unter Beweis stellen würde, dürfte mit Sicherheit auch seinen Übungsleiter überrascht haben. Mit seinem Treffer gegen Brügge ist der 1.82 Meter große Palmer nach Phil Foden und Kelechi Iheanacho erst der dritte Teenager, der in der Champions League für City getroffen hat. Mit 19 Jahren und 166 Tagen ist er zudem der zehntjüngste Engländer überhaupt, der in diesem Wettbewerb ein Tor erzielt hat.*

Auf den Spuren Phil Fodens

Und apropos Phil Foden: Auf dem Rasen erinnert der Youngster mit seinem Spielstil in Ansätzen tatsächlich oft an seinen zwei Jahre älteren Mitspieler: Flink, beweglich und technisch unglaublich beschlagen. Der 21-jährige Foden avancierte mittlerweile zum Stammspieler beim englischen Meister und ging genauso wie Palmer aus der eigenen Akademie hervor.

Guardiola und Co. wollen ihr Ausnahme-Talent dabei gerne genauso wie einst Foden geduldig und Schritt für Schritt ins Profi-Team heranführen: "Ich weiß, wie das mit jungen Spielern funktioniert. Wir müssen ruhig und geduldig sein, wie auch bei Foden. Seine Position ist aktuell in der zweiten Mannschaft, aber gleichzeitig trainiert er mit uns mit und lernt unsere Grundlagen und Prinzipien."

Pep Guardiola fordert Geduld bezüglich Cole Palmer.
Image: Pep Guardiola fordert Geduld bezüglich Cole Palmer.  © Imago

Guardiola tritt auf Euphorie-Bremse und fordert Zeit

Heißt: Auch Citys neuestes Juwel Palmer muss Schritt für Schritt geschliffen werden. Guardiola tritt erst einmal auf die Euphorie-Bremse, der 50-Jährige fügt zudem an: "Die Menschen auf dieser Welt wollen Dinge sofort, schnell, aber alles braucht Zeit. Man kann kein gutes Gericht kochen, wenn man keine Zeit in der Küche verbringt. Also nimm dir Zeit."

Davon sollte der 19-Jährige mehr als genug haben. Doch der Youngster ist schon jetzt drauf und dran, den großen Durchbruch zu schaffen. Ein neuer himmelblauer Stern bahnt sich seinen Weg ans Firmament.

*Datenquelle: Opta

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alles zur UEFA Champions League auf skysport.de:

Alle News & Infos zur UEFA Champions League
Spielplan zur UEFA Champions League
Ergebnisse zur UEFA Champions League
Tabellen zur UEFA Champions League
Videos zur UEFA Champions League
Liveticker zur UEFA Champions League

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten