Zum Inhalte wechseln

Manchester United: Cavani entschuldigt sich für Post auf Instagram

Nach rassistischer Wortwahl: Cavani entschuldigt sich

Sport-Informations-Dienst (SID)

04.12.2020 | 15:26 Uhr

Cavani (l.) entschuldigte sich für einen Post auf Instagram.
Image: Cavani (l.) entschuldigte sich für einen Post auf Instagram. © Imago

Uruguays Nationalspieler Edinson Cavani vom englischen Rekordmeister Manchester United hat sich für seine rassistische Wortwahl in einem Instagram-Post entschuldigt.

"Die Nachricht, die ich nach dem Spiel am Sonntag gepostet habe, war als liebevoller Gruß an einen Freund gedacht und ich wollte ihm für seine Glückwünsche nach dem Spiel danken", teilte Cavani in einem Statement mit.

Der englische Verband FA hatte Ermittlungen eingeleitet, weil der 33 Jahre alte Cavani auf Gratulationen zu seinen beiden Treffern beim United-Sieg in der Premier League am Sonntag beim FC Southampton (3:2) mit "gracias negrito" geantwortet hatte.

2:49
Premier League, 10. Spieltag: Nach einem Zwei-Tore-Rückstand zur Halbzeit drehten die Red Devils in der zweiten Hälfte das Spiel und siegten mit 3:2. Dem erst zur Halbzeit eingewechselten Cavani gelang dabei ein Doppelpack.

Cavani löscht die Nachricht

"Das letzte, was ich tun wollte, war jemanden zu beleidigen. Ich bin gegen Rassismus und habe die Nachricht gelöscht, nachdem es hieß, dass sie anders interpretiert werden kann. Ich möchte mich aufrichtig dafür entschuldigen", hieß es in Cavanis Statement weiter.

Die FA-Regularien sehen für solche Fälle eine Sperre von mindestens drei Spielen vor. United verteidigte Cavani, weil das Wort "negrito" ("schwarz") in freundschaftlichem Kontext gefallen sei und in Südamerika eine andere Bedeutung als in Großbritannien habe. Dennoch hat der Klub seinen Angreifer darüber aufgeklärt, dass der Begriff auf der Insel als abfällige Bezeichnung angesehen wird. Cavani löschte daraufhin den Eintrag.

So siehst Du die CL-Gruppenphase 20/21 auf Sky - alle Spiele im Überblick

So siehst Du die CL-Gruppenphase 20/21 auf Sky - alle Spiele im Überblick

Sky zeigt Dir die Gruppenphase der UEFA Champions League 2020/21 live im TV und Stream. Ein Überblick über alle Konferenzen und exklusiven Einzelspiele.

FA hatte bereits Sperren ausgesprochen

Zuletzt hatte die FA in ähnlichen Fällen bereits Sperren ausgesprochen. So wurden unter anderem Bernardo Silva (Manchester City) und Dele Alli (Tottenham Hotspur) bestraft.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories