Zum Inhalte wechseln

Manchester United: Erik ten Hag verbannt Jadon Sancho aus Teamtraining

Streit eskaliert! Ten Hag stellt Forderung an Sancho

Jadon Sancho wird vorerst alleine trainieren müssen.
Image: Jadon Sancho wird vorerst alleine trainieren müssen.  © DPA pa

Jadon Sancho darf vorerst nicht mit der Profimannschaft von Manchester United trainieren. Das gab der Klub am Donnerstag bekannt.

"Jadon Sancho wird weiterhin ein persönliches Trainingsprogramm abseits der ersten Mannschaft absolvieren, bis eine Disziplinarangelegenheit geklärt ist", hieß es in dem knappen Statement vom Donnerstag.

Der Ex-Dortmunder Sancho hatte sich Anfang des Monats bei X (ehemals Twitter) öffentlich über seine angebliche Rolle als "Sündenbock" beschwert und Teammanager ten Hag scharf attackiert. Er werde "seit langer Zeit" immer wieder als Schuldiger für die Probleme der Mannschaft herausgepickt, schrieb der frühere Dortmunder und reagierte damit auf kritische Aussagen seines Trainers.

Ten Hag hatte die Nichtberücksichtigung des 23-Jährigen für das Topspiel beim FC Arsenal (1:3) damit begründet, dieser habe schwach trainiert. Es gebe "andere Gründe" für seine Ausbootung, behauptete Sancho, die er aber nicht näher benennen wollte. Den Tweet hat er mittlerweile gelöscht.

Alles zu Manchester United auf skysport.de:

Ten Hag fordert Entschuldigung von Sancho

Derweil ist ten Hag nicht bereit, nachzugeben und wird nicht zulassen, dass seine Autorität in Frage gestellt wird. Er will, dass sich Sancho bei ihm und dem Verein entschuldigt. Erst dann dürfe er wieder mit der ersten Mannschaft trainieren, wie Sky UK berichtet.

Sancho war 2021 als einer der Top-Stars der Bundesliga für 85 Millionen Euro von Dortmund auf die Insel gewechselt. Mit zwölf Toren in 82 Spielen hat er noch nicht die Leistungen erbracht, die sich United von ihm erhofft hatte. In dieser Saison wurde er in drei der vier Ligaspiele nur eingewechselt und blieb ohne Scorerpunkt.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: