Zum Inhalte wechseln

Marktwert-Update: Die wertvollste Elf der 15 besten Nationalteams

Teuerste Top-Elf der Nationalteams: DFB-Team verpasst Podest

Felix Arnold

26.04.2020 | 13:16 Uhr

Die deutsche Nationalmannschaft präsentierte im November 2019 das Heimtrikot für die EM 2020.
Image: Die deutsche Nationalmannschaft verpasst das Treppchen bei der teuersten ersten Elf der Nationalmannschaften. © DPA pa

In der Weltrangliste ist Deutschland auf Rang 15 abgestürzt, abgehängt von den Top-Nationen Frankreich und England. Das bedeutet jedoch nicht, dass das DFB-Team im internationalen Vergleich an Wert verloren hat. Sky Sport blickt auf die wertvollste Elf der stärksten Fußballnationen.

Sportlich ließen die Leistungen der deutschen Nationalmannschaft seit dem WM-Titel 2014 kontinuierlich nach, der Gipfel war das blamable Ausscheiden der Elf von Jogi Löw 2018 in Russland. Doch beim Blick auf die Marktwerte von Werner, Sane, Kroos, Gnabry und Co. wird deutlich: Deutschland hat eine sehr talentierte Mannschaft und gute Chancen, bei den kommenden Turnieren wieder ein anderes Gesicht zu zeigen.

ZUM DURCHKLICKEN: Die wertvollste Elf der 15 besten Nationalteams weltweit

  1. Platz 15: Mexiko (4-3-3-System): Jurado – Sanchez, Alvarez, Araujo, Moreno - Pizarro, Gutierrez, Herrera – Corona, Jimenez, Lozano – Gesamtmarktwert: 199 Millionen Euro
    Image: Platz 15: Mexiko (4-3-3-System): Jurado – Sanchez, Alvarez, Araujo, Moreno - Pizarro, Gutierrez, Herrera – Corona, Jimenez, Lozano – Gesamtmarktwert: 199 Millionen Euro © Imago
  2. Platz 14: Kolumbien (4-4-2-System): Ospina – Arias, Mina, Sanchez, Fabra – Cuadrado, Lerma, Rodriguez, Sinisterra - Muriel, Zapata – Gesamtmarktwert: 270,6 Millionen Euro
    Image: Platz 14: Kolumbien (4-4-2-System): Ospina – Arias, Mina, Sanchez, Fabra – Cuadrado, Lerma, Rodriguez, Sinisterra - Muriel, Zapata – Gesamtmarktwert: 270,6 Millionen Euro © Imago
  3. Platz 13: Schweiz (3-5-2-System): Sommer – Elvedi, Akanji, Schär – Shaqiri, Zakaria, Freuler, Xhaka, Vargas – Embolo, Seferovic – Gesamtmarktwert: 304,7 Millionen Euro
    Image: Platz 13: Schweiz (3-5-2-System): Sommer – Elvedi, Akanji, Schär – Shaqiri, Zakaria, Freuler, Xhaka, Vargas – Embolo, Seferovic – Gesamtmarktwert: 304,7 Millionen Euro © Imago
  4. Platz 12: Kroatien (4-2-3-1-System): Letica – Vrsaljko, Lovren, Caleta-Car, Bradaric – Kovacic, Rakitic - Rebic, Brozovic, Brekalo – Kramaric – Gesamtmarktwert: 305,3 Millionen Euro
    Image: Platz 12: Kroatien (4-2-3-1-System): Letica – Vrsaljko, Lovren, Caleta-Car, Bradaric – Kovacic, Rakitic - Rebic, Brozovic, Brekalo – Kramaric – Gesamtmarktwert: 305,3 Millionen Euro © Imago
  5. Platz 11: Uruguay (4-1-4-1-System): Muslera – Suarez, Gimenez, Coates, Olivera – Torreira – Bentancur, Gomez, Valverde, Vecino – Suarez – Gesamtmarktwert: 335,9 Millionen Euro
    Image: Platz 11: Uruguay (4-1-4-1-System): Muslera – Suarez, Gimenez, Coates, Olivera – Torreira – Bentancur, Gomez, Valverde, Vecino – Suarez – Gesamtmarktwert: 335,9 Millionen Euro © Imago
  6. Platz 10: Italien (4-3-3-System): Donnarumma – Di Lorenzo, Mancini, Romagnoli, Emerson – Verratti, Jorginho, Zaniolo – Chiesa, Immobile, Insigne – Gesamtmarktwert: 498,3 Millionen Euro
    Image: Platz 10: Italien (4-3-3-System): Donnarumma – Di Lorenzo, Mancini, Romagnoli, Emerson – Verratti, Jorginho, Zaniolo – Chiesa, Immobile, Insigne – Gesamtmarktwert: 498,3 Millionen Euro © Imago
  7. Platz 9: Portugal (4-4-2-System): Lopes – Pereira, Cancelo, Dias, Guerreiro – Silva, Fernandes, Neves, Guedes – Felix, Ronaldo – Gesamtmarktwert: 578,8 Millionen Euro
    Image: Platz 9: Portugal (4-4-2-System): Lopes – Pereira, Cancelo, Dias, Guerreiro – Silva, Fernandes, Neves, Guedes – Felix, Ronaldo – Gesamtmarktwert: 578,8 Millionen Euro © Imago
  8. Platz 8: Argentinien (4-3-3-System): Musso – Montiel, Foyth, Otamendi, Tagliafico – Paredes, Messi, Lo Celso – Martinez, Agüero, Dybala – Gesamtmarktwert: 581,7 Millionen Euro
    Image: Platz 8: Argentinien (4-3-3-System): Musso – Montiel, Foyth, Otamendi, Tagliafico – Paredes, Messi, Lo Celso – Martinez, Agüero, Dybala – Gesamtmarktwert: 581,7 Millionen Euro © Imago
  9. Platz 7: Niederlande (4-3-3-System): Cillessen – Dumfries, de Ligt, van Dijk, van Aanholt – van de Beek, de Jong, Wijnaldum – Kluivert, Depay, Bergwijn – Gesamtmarktwert: 594,9 Millionen Euro
    Image: Platz 7: Niederlande (4-3-3-System): Cillessen – Dumfries, de Ligt, van Dijk, van Aanholt – van de Beek, de Jong, Wijnaldum – Kluivert, Depay, Bergwijn – Gesamtmarktwert: 594,9 Millionen Euro © Imago
  10. Platz 6: Spanien (4-4-2-System): De Gea – Carvajal, Pique, Hermoso, Alba – Thiago, Rodri, Saul, Oyarzabal – Morata, Williams – Gesamtmarktwert: 616,5 Millionen Euro
    Image: Platz 6: Spanien (4-4-2-System): De Gea – Carvajal, Pique, Hermoso, Alba – Thiago, Rodri, Saul, Oyarzabal – Morata, Williams – Gesamtmarktwert: 616,5 Millionen Euro © Imago
  11. Platz 5: Belgien (3-4-3-System): Courtois – Denayer, Alderweireld, Engels – Castagne, Witsel, Tielemans, De Bruyne - Thorgan Hazard, Lukaku, Eden Hazard – Gesamtmarktwert: 653 Millionen Euro
    Image: Platz 5: Belgien (3-4-3-System): Courtois – Denayer, Alderweireld, Engels – Castagne, Witsel, Tielemans, De Bruyne - Thorgan Hazard, Lukaku, Eden Hazard – Gesamtmarktwert: 653 Millionen Euro  © Imago
  12. Noch vor der Europameisterschaft wird das DFB-Team gegen Spanien und Italien testen.
    Image: Platz 4: Deutschland (4-2-3-1-System): Ter Stegen – Ginter, Süle, Rüdiger, Klostermann – Kimmich, Kroos – Gnabry, Havertz, Sane – Werner – Gesamtmarktwert: 740,6 Millionen Euro © Imago
  13. Platz 3: Brasilien (4-3-3-System): Alisson – Emerson, Militao, Marquinhos, Sandro – Arthur, Casemiro, Coutinho – Jesus, Firmino, Neymar – Gesamtmarktwert: 857 Millionen Euro
    Image: Platz 3: Brasilien (4-3-3-System): Alisson – Emerson, Militao, Marquinhos, Sandro – Arthur, Casemiro, Coutinho – Jesus, Firmino, Neymar – Gesamtmarktwert: 857 Millionen Euro © Imago
  14. Platz 2: Frankreich (4-3-3-System): Areola – Pavard, Varane, Lenglet, Laporte – Pogba, Kante, Griezmann – Dembele, Mbappe, Martial – Gesamtmarktwert: 956,5 Millionen Euro
    Image: Platz 2: Frankreich (4-3-3-System): Areola – Pavard, Varane, Lenglet, Laporte – Pogba, Kante, Griezmann – Dembele, Mbappe, Martial – Gesamtmarktwert: 956,5 Millionen Euro © Imago
  15. Platz 1: England (4-4-2-System): Henderson – Alexander-Arnold, Maguire, Stones, Chilwell - Sancho, Alli, Mount, Sterling – Kane, Rashford – Gesamtmarktwert: 982,6 Millionen Euro
    Image: Platz 1: England (4-4-2-System): Henderson – Alexander-Arnold, Maguire, Stones, Chilwell - Sancho, Alli, Mount, Sterling – Kane, Rashford – Gesamtmarktwert: 982,6 Millionen Euro © Imago

Engländer dominieren, Deutschland lauert

Zur ganzen Wahrheit gehört aber auch, dass Nationen wie England oder Frankreich den Rest der Welt in Bezug auf Top-Talente längst abgehängt haben. In den Offensivreihen der Three Lions und des amtierenden Weltmeisters tummeln sich Youngster von Top-Format und internationaler Klasse.

Sky und Netflix – zum besten Preis

Sky und Netflix – zum besten Preis

Mit Entertainment Plus die besten Serien von Sky und alle Inhalte von Netflix zu einem unschlagbaren Angebot sichern. Netflix-Standard-Abo im Wert von € 11,99 inklusive.

Der Blick auf die nackten Zahlen zeigt: "Die Mannschaft" gehört nach wie vor zu den stärksten Nationalteams weltweit und kann aus einem Fundus hungriger und talentierter Spieler schöpfen.

1:10
KPMG: Die Faktoren zur Ermittlung des Marktwertes (Videolänge: 1:10 Min).

Messi und Ronaldo mit ihren Teams hinten dran

Die Sanchos, Sterlings, Mbappes oder Griezmanns dieser Welt stellen aber nicht nur Deutschland, sondern auch Belgien, immerhin Erster der FIFA-Weltrangliste, deutlich in den Schatten. Auch die Top-Nationen Argentinien und Portugal mit den Superstars Lionel Messi und Cristiano Ronaldo können den Führenden nicht annähernd das Wasser reichen und belegen aktuell nur einen Platz im Mittelfeld dieses Rankings.

* Marktwerte von KPMG

Mehr zum Autor Felix Arnold

Weiterempfehlen:

Mehr stories