Zum Inhalte wechseln

Mats Hummels' Heim-Comeback beim BVB: Kaum da, schon Chef!

Der Rückkehrer stand zum Saisonauftakt gegen Augsburg 90 Minuten auf dem Platz

Udo Hutflötz

19.08.2019 | 11:12 Uhr

Mats Hummels absolviert gegen den FC Augsburg sein erstes Spiel im Signal Iduna Park seit seiner Rückkehr zum BVB.
Image: Mats Hummels absolviert gegen den FC Augsburg sein erstes Spiel im Signal Iduna Park seit seiner Rückkehr zum BVB. © Getty

Borussia Dortmund zeigte bereits zu Saisonbeginn gegen Augsburg (5:1) ein Offensiv-Feuerwerk. Doch auch in der hinteren Reihe überzeugte mit Mats Hummels ein alter Bekannter mit einer starken Leistung.

1190 Tage sind vergangenen, seitdem Mats Hummels ein Bundesliga-Spiel im Trikot von Borussia Dortmund absolviert hat. Zum Saisonauftakt gegen den FC Augsburg endete die Wartezeit - und das ausgerechnet im heimischen Signal Iduna Park.

Nach seinem Wechsel vom FC Bayern München nach drei Jahren konnte man nicht sicher sein, auf welche Art und Weise die Anhänger der Schwarz-Gelben den Rückkehrer empfangen würden. Von Applaus bis Buh-Rufen war alles zu erwarten. Letztendlich war es die goldene Mitte, wie Sky Reporter Jesco von Eichmann erklärt.

"Es war extrem neutral. Ich hätte das emotionaler - in irgendeine Richtung - erwartet. Es gab keine Plakate in der Südkurve, die einen kritischen Inhalt bezüglich der Rückkehr transportiert haben."

preview image 3:54
Der Sky Reporter spricht einen Tag nach dem 5:1-Auftaktsieg des BVB unter anderem über die Rückkehr von Mats Hummels in den Signal Iduna Park (Video-Länge: 3:54 Minuten).

Von Eichmann: "Hummels kann mit Situation umgehen"

An dieser zumindest nicht negativen Stimmung ihm gegenüber, hat besonders Hummels selbst in den vergangenen Wochen beigetragen.

"Er ist ein Typ, der intellektuell und vom Kopf her mit dieser Situation sehr gut umgehen kann. Er weiß, was auf ihn zukommt. Er weiß, welche Hebel er in Bewegung setzen muss, um die Fans auf seine Seite zu ziehen. Das hat er im Trainingslager gemacht, als er extrem viel Fannähe gesucht und zahlreiche Autogramme gegeben hat. Es ist wie immer in Dortmund. Wenn er seine Leistung bringt, werden ihm seine Kritiker zujubeln", schätzt von Eichmann die Situation ein.

Nach einem eher schwächeren Auftritt im DFB-Pokal gegen den KFC Uerdingen war die angesprochene Leistung von Hummels am 1. Spieltag gegen Augsburg vielversprechend. Wie in den letzten Jahren auch zeigte sich der Abwehrspieler sehr ballsicher und brachte 91 Prozent seiner 109 Pässe zum Mitspieler.

Mehr dazu

Hummels' Werte gegen Uerdingen & Augsburg im Vergleich

Werte vs. Uerdingen vs. Augsburg
Zweikampfquote 55% 75%
Luft-Zweikampfquote 67% 88%
Geklärte Bälle 0 2
Pässe pro 90 Minuten 73 109

Doch nicht nur im Ballverteilen wusste Hummels gegen die bayerischen Schwaben zu überzeugen. Auch sein Zweikampfverhalten erinnerte bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison an alte, erfolgreiche Zeiten beim BVB. Insgesamt gewann der 30-Jährige 75 Prozent seiner Zweikämpfe - nur Teamkollege Julian Weigl war in dieser Statistik besser (83 Prozent).

Hummels strahlt Torgefahr aus

Besonders hervorzuheben war Hummels' Dominanz in der Luft, wo er von acht Zweikämpfen sieben gewann. Dies zeigte sich wiederum in einer weiteren Statistik - nämlich bei den Torschüssen. Da Hummels seine Kopfballstärke bei eigenen Standardsituationen ausspielte, kam der Innenverteidiger zu drei Torabschlüssen - ein guter Wert für einen Abwehrspieler.

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Die DFL hat den Spielplan zur neuen Saison veröffentlicht. Hier gibt's alle Termine und Spieltage im Überblick!

Dies wird nochmals von der Tatsache unterstrichen, dass mit Axel Witsel und Marco Reus (beide fünf) nur zwei Mitspieler mehr Torschüsse abgaben als Hummels.

Die starken Werte des Defensivspielers blieben trotz des Offensiv-Feuerwerks seiner Mannschaft auch BVB-Coach Lucien Favre nicht verborgen. "Es war sein erstes Spiel im Signal Iduna Park seit seiner Rückkehr. Natürlich gab es große Erwartungen an ihn. Er hat das sehr, sehr gut gemacht", lobt der Schweizer auf der Pressekonferenz.

Hummels im Mannschaftsrat und "Übergangs-Kapitän"

Ein besonderen Moment gab es für Hummels zudem in der 78. Spielminute, als Marco Reus den Platz verließ. Der Kapitän musste seine Binde abgeben, doch keiner seiner Mitspieler wollte sich derer annehmen. Möglicherweise waren sich die BVB-Profis auch einfach unsicher, wer denn nun der "neue" Anführer für die letzten Minuten sein sollte.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Letztendlich wanderte die Kapitänsbinde über Witsel weiter zu Hummels. Zudem wurde nach dem Spiel bekannt, dass Hummels von Favre auch in den Mannschaftsrat berufen wurde - ein Zeichen, das den hohen Stellenwert von Hummels innerhalb der Mannschaft symbolisiert.

Ziel von Hummels muss es nun sein, diesen Stellenwert auch bei den schwarz-gelben Anhängern zu erreichen. Konserviert der Abwehrspieler seine Leistung aus dem Augsburg-Spiel, dürfte diesem Vorhaben nichts mehr im Wege stehen. "Dann wird das Thema Hummels in dieser Saison kein negatives sein", ist sich von Eichmann sicher.

Mehr zum Autor Udo Hutflötz

Weiterempfehlen: