Zum Inhalte wechseln

Max Eberl spricht über neuen Trainer des FC Bayern

"Finale Phase": Eberl mit Update zur Trainersuche des FC Bayern

Max Eberl hat sich vor dem Arsenal-Spiel der Bayern zur Trainersuche geäußert.
Image: Max Eberl hat sich vor dem Arsenal-Spiel der Bayern zur Trainersuche geäußert.  © Imago

Laut Bayern Münchens Sportvorstand Max Eberl geht es bei der Trainersuche für die neue Saison "in die finale Phase". Spekulationen um eine mögliche Rückholaktion von Bundestrainer Julian Nagelsmann wollte der Manager nicht kommentieren.

"Wir haben sehr viele Gespräche geführt, Christoph (Freund) und ich, und es war auch sehr spannend", sagte Eberl und ergänzte: "Der Trainer ist eine eklatant wichtige Personalie. Eine von einigen, aber doch die entscheidende." Deshalb sei Sorgfalt bei der Entscheidung wichtig.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Florian Wirtz ist das Top-Transferziel des FC Bayern für das kommenden Jahr. 2025 soll der Shootingstar von Bayer Leverkusen nach München wechseln. Der deutsche Nationalspieler ist bei den Verantwortlichen die Priorität Nummer eins.

Nagelsmann war zuletzt immer wieder gehandelt worden. Der Bundestrainer wurde im vergangenen Jahr freigestellt und durch Thomas Tuchel ersetzt. Damals waren allerdings noch Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic bei den Bayern in der Verantwortung.

Max Eberl

  • Vollständiger Name: Maximilian Michael Eberl
  • Geburtstag: 21. September 1973
  • Position beim FC Bayern: Sportvorstand
  • Zuvor u.a. Geschäftsführer Sport bei Borussia Mönchengladbach & Geschäftsführer Sport bei RB Leipzig
  • Spielerkarriere: FC Bayern, VfL Bochum, SpVgg Greuther Fürth, Borussia Mönchengladbach
  • Wissenswert: Eberl absolvierte nur ein Profi-Spiel für den FC Bayern - 2:3 gegen den VfB Stuttgart (1991/92)

"Ich hatte keinen Streit mit Julian, deswegen hat es keine Friedensgespräche bedurft", scherzte Eberl. Mit Tuchel hat sich der FC Bayern auf eine Vertragsauflösung zum Saisonende geeinigt.

SID

Mehr Fußball

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.