Zum Inhalte wechseln

Ex-Blues-Scout verrät

Mbappe: Darum wollte Chelsea den Superstar nicht

von Udo Hutflötz

14.09.2018 | 14:11 Uhr

Kylian Mbappe fehlt PSG drei Liga-Spiele.
Image: Kylian Mbappe wäre vor einigen Jahren fast beim FC Chelsea gelandet.  © DPA pa

Kylian Mbappe ist mit 19 Jahren bereits Meister und Pokalsieger in und Weltmeister mit Frankreich. Mit seinen Fähigkeiten könnte sich der Youngster seinen Arbeitgeber quasi aussuchen. Dass dies heute nicht der FC Chelsea ist, hat einen konkreten Grund.

Im Jahr 2012 spielte das Mega-Talent damals mit 13 Jahren eine Woche beim FC Chelsea an der Stamford Bridge vor und hinterließ bei den Trainern einen bleibenden Eindruck.

Besonders seine technischen Fähigkeiten begeisterten die Übungsleiter. "Er war technisch geschickt, wie auch jetzt. Er spielte gegen Charlton und gewann 7:0", sagt Daniel Boga, der zur damaligen Zeit Scout bei den Blues war, zu Goal.

Chelsea wollte weitere Eindrücke sammeln

Dennoch schnappte der Klub von Eigner Roman Abramowitsch nicht gleich zu. "Nach einer Woche bei Chelsea haben wir uns im Büro zusammengesetzt. Wir sagten: 'Hör zu, wir schätzen, was wir von dir gesehen haben, aber wir müssen dich zu einem weiteren Test einladen, danach werden wir sehen.'"

PSG: Lange Sperre für Superstar Mbappe

PSG: Lange Sperre für Superstar Mbappe

Der französische Weltmeister Kylian Mbappe ist nach seinem Platzverweis beim Sieg von Paris St. Germain bei Olympique Nimes (4:2) am vergangenen Wochenende für drei Spiele gesperrt worden.

Der Grund für die Unschlüssigkeit der Chelsea-Verantwortlichen war ein ganz konkreter, wie Boga weiter verrät.

"Mbappe war kein Arbeiter"

"In England wollen sie sehen, dass ein Spieler ein harter Arbeiter ist. Zu der Zeit war er kein harter Arbeiter. Defensiv hatte er noch nicht die Qualität. Wenn er den Ball hatte, war er unglaublich, aber ohne den Ball arbeitete er nicht viel."

Im Nachhinein wären die Blues gut beraten gewesen, Mbappe unter Vertrag zu nehmen, wie Boga anmerkt. "Sie hätten ihn verpflichten sollen. Um fair zu sein, ist es jedoch leicht, das jetzt zu sagen. Aber zu der damaligen Zeit hatte Chelsea eine gute Mannschaft."

Mehr Fußball

Kylian Superstar! Mbappe mit 19 schon besser als Messi & CR7

Kylian Superstar! Mbappe mit 19 schon besser als Messi & CR7

Kylian Mbappe zählt unbestritten zu den größten Talenten im Weltfußball. Mit 19 Jahren sticht er in vielen Statistiken sogar Cristiano Ronaldo und Lionel Messi aus.

Mbappes Mutter prophezeite hohe Ablösesumme

Einen guten Riecher bewies damals Mbappes Mutter, die die Einladung zum zweiten Test ausschlug.

"Sie sagte zu mir: 'Hör zu, mein Junge wird nicht zurückkommen. Wenn sie ihn wollen, müssen sie ihn jetzt nehmen oder in fünf Jahren werde sie zurückkommen, um ihn für 50 Millionen Euro zu kaufen", verrät Boga.

Dass ihr Junge in einigen Jahren einen hohen Marktwert haben würde, war Mutter Fayza Lamari damals schon klar. Doch bei der Höhe, hat sie sich etwas vertan. Wie bekannt, wechselte Mbappe für insgesamt 180 Millionen Euro von der AS Monaco zu Paris Saint Germain.

Mehr zum Autor Udo Hutflötz

Weiterempfehlen:

Mehr stories