Zum Inhalte wechseln

Millionenklage gegen Unions Max Kruse! Fenerbahce schaltet FIFA ein

18 Millionen Euro! Fenerbahce verklagt offenbar Kruse

Sky Sport

04.09.2020 | 16:14 Uhr

Max Kruse wird von seinem Ex-Klub Fenerbahce verklagt.
Image: Max Kruse wird von seinem Ex-Klub Fenerbahce verklagt. © Imago

Max Kruse zog es vor wenigen Wochen zurück in die Bundesliga. Sein Ex-Klub Fenerbahce ist über den Abschied des 32-Jährigen verärgert und schaltet offenbar die FIFA ein.

Dem ehemaligen Nationalspieler Max Kruse droht neuer Ärger. Im Juni kündigte der Offensivspieler seinen Vertrag beim türkischen Traditionsklub Fenerbahce einseitig und schloss sich Union Berlin an. Kruse reichte gleichzeitig eine Klage bei der FIFA wegen ausstehender Gehaltszahlungen in Höhe von 7,5 Millionen Euro ein.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Die Verantwortlichen des 19-maligen Meisters schalten laut türkischen Medien wiederum nun ebenfalls den Fußball-Weltverband ein und verklagen den Neu-Berliner auf umgerechnet 18 Millionen Euro.

Kruse wechselte von Bremen nach Istanbul

Im Sommer 2019 zog es den Ex-Bremer von der Weser an den Bosporus. Kruse lief 14-mal für die deutsche Nationalmannschaft auf und erzielte vier Treffer.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories