Zum Inhalte wechseln

Nach Gewaltvorwürfen: Mason Greenwood bleibt gegen Kaution frei

Nach Gewaltvorwürfen: Greenwood bleibt gegen Kaution frei

Mason Greenwood ist auf unbestimmte Zeit von Manchester United suspendiert.
Image: Mason Greenwood werden Vergewaltigung, sexuelle Nötigung und Morddrohungen vorgeworfen.  © DPA pa

Nach den schweren Gewaltvorwürfen seiner Freundin bleibt der englische Fußball-Nationalspieler Mason Greenwood (20) noch bis Mitte Juni gegen Kaution auf freiem Fuß.

Das teilte die Polizei Manchester am Freitag mit. Greenwood, Profi von Manchester United, war im Januar wegen des Verdachts auf Vergewaltigung, sexuelle Nötigung und Morddrohungen festgenommen worden, nach vier Tagen in Gewahrsam kam er gegen Kaution frei. Diese wäre am Samstag ausgelaufen.

Wie geht es mit Greenwood weiter?

Eine neue Anhörung wurde für Mitte Juni angesetzt. Greenwoods Freundin hatte bei Instagram am 30. Januar Fotos und Tonaufnahmen veröffentlicht. Darauf waren zum Teil blutende Verletzungen und blaue Flecken auf dem Körper der jungen Frau zu erkennen - und offenbar auch Greenwood zu hören, wie der Nachwuchsstar der Red Devils seine Partnerin zu sexuellen Handlungen zwingen will. Die Postings, in denen Greenwood eindeutig als Täter benannt worden war, wurden kurz darauf wieder gelöscht.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Der englische Rekordmeister ManUnited, trainiert vom deutschen Teammanager Ralf Rangnick, hatte den Spieler "bis auf Weiteres" vom Trainings- und Spielbetrieb freigestellt und eine Prüfung der Angelegenheit angekündigt. Sportartikelhersteller Nike setzte zudem die Zusammenarbeit mit Greenwood aus.

SID

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten