Zum Inhalte wechseln

Nach Rückkehr zu Freiburg: Grifo gegen Hoffenheim nicht spielberechtigt

Ungewöhnliche Klausel verhindert einen Einsatz gegen seinen Ex-Verein

Sky Sport

05.09.2019 | 18:54 Uhr

Grifo trifft gegen Gladbach
Image: Vincenzo Grifo darf gegen Hoffenheim nicht auf dem Platz stehen.  © Getty

Vincenzo Grifo wechselt zum dritten Mal zum SC Freiburg und würde am kommenden Spieltag auf seinen ehemaligen Verein TSG Hoffenheim treffen. Aus einem schnellen Wiedersehen wird aber nichts.

Am letzten Tag des Deadline Days verkündete der SC Freiburg die erneute Rückkehr von Vincenzo Grifo - für die Rekordablöse von sieben Millionen Euro. Bereits zwischen 2015 und 2017 lief der Italiener für den SC auf, ebenso wie in der Rückrunde der vergangenen Saison.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Grifo muss gegen Hoffenheim auf die Tribüne

Die TSG verlieh den Linksaußen damals und bestand auf die Regelung, dass Grifo gegen die Kraichgauer nicht eingesetzt werden dürfe. Bei Leihgeschäften eine nicht unübliche Bedingung, bei fixen Käufen gibt es dies jedoch eigentlich nicht.

Nach Sky Informationen haben sich die Hoffenheimer bei Grifo dennoch diese Klausel einbauen lassen. Damit ist der Mittelfeldspieler am nächsten Spieltag gegen seinen Ex-Verein gezwungen, auf der Tribüne Platz zu nehmen. Der 26-Jährige wird daher erst am 5. Spieltag im Heimspiel gegen den FC Augsburg seinen Saison-Einstand für die Breisgauer feiern.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories