Zum Inhalte wechseln

Serie-A-Schlusslicht vor Trainerwechsel

Nach vier Spielen: Ventura offenbar als Chievo-Trainer zurückgetreten

11.11.2018 | 23:23 Uhr

Trainer Gian Piero Ventura will seinen Posten bei 
Schlusslicht Chievo Verona abgeben.
Image: Trainer Gian Piero Ventura will seinen Posten bei Schlusslicht Chievo Verona abgeben. © Getty

Nach nur einem Punkt aus vier Spielen und einem Monat im Amt, verkündet Trainer Gian Piero Ventura den Spielern von Chievo Verona seinen Rücktritt.

Nur einen Monat nach seinem Amtsantritt ist der frühere italienische Nationaltrainer Gian Piero Ventura offenbar als Coach des Erstligisten Chievo Verona zurückgetreten. Der 70-Jährige soll seiner Mannschaft nur wenige Minuten nach dem Spiel gegen den FC Bologna (2:2) mitgeteilt haben, dass er sie nicht vor dem Abstieg retten könne.

"Es kam aus heiterem Himmel", sagte Chievos Sportdirektor Giancarlo Romairone zu Sky Sport Italia: "Aber ich kann sagen, dass der Rücktritt nicht offiziell ist. Wir müssen abwarten, bis sich Ventura und unser Präsident äußern."

Chievo punktlos am Tabellenende

Das Remis gegen Bologna war der erste Punkt im vierten Spiel von Ventura, der das Traineramt am 10. Oktober übernommen und für zwei Jahre unterschrieben hatte. Wegen Bilanzfälschung war Chievo mit einem Punktabzug von drei Zählern in die Saison gestartet und ist mit null Punkten Tabellenletzter der Serie A.

Ventura hatte mit der italienischen Auswahl die Qualifikation für die WM-Endrunde in Russland verpasst. (Sky Sport/sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories