Zum Inhalte wechseln

Im Bundesliga-Special bei Sky Sport News HD

Nürnberg in der Krise: Schäfer kritisiert Trainer Köllner

15.01.2019 | 17:55 Uhr

preview image 0:54
Der ehemalige Club-Torhüter Raphael Schäfer übt Kritik an Nürnberg-Trainer Michael Köllner. (Länge: 54 Sekunden)

Der ehemalige Club-Torhüter Raphael Schäfer hat sich erneut kritisch über Trainer Michael Köllner vom abstiegsgefährdeten 1. FC Nürnberg geäußert.

Köllner solle nach der Hinrunde mit nur elf Punkten "selbstkritisch sein" und möglichst eine "Spielphilosophie entwickeln, die zur Mannschaft passt", wer so schlecht dastehe wie der Club, müsse versuchen, "eine andere Möglichkeit zu finden", sagte Schäfer (39) bei Sky Sport News HD.

Der Deadline Day live auf Sky – im TV und Stream

Der Deadline Day live auf Sky – im TV und Stream

Bis zum 31. Januar können sich Europas Top-Teams mit Spielern verstärken - dann schließt das Transferfester. Sky berichtet wie immer vom großen Transfer-Finale! Alle Infos.

Schäfer: "Schwerste Ausgangslage von allen Vereinen"

Nürnberg habe in der Bundesliga die "unerfahrenste Mannschaft", "den unerfahrensten Trainer" und nun die "schwerste Ausganglage von allen Vereinen". Als Club-Fan hoffe er, dass die Mannschaft den Abstieg verhindern könne, "als Realist sage ich: nein."

Schäfer hatte seine Karriere beim Club, mit dem er 2007 Pokalsieger geworden war, 2017 beendet. Danach arbeitete er als Torwartkoordinator bei den Nürnbergern, gab diesen Posten aber nach kurzer Zeit wegen angeblicher Meinungsverschiedenheiten mit Köllner wieder auf. (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories